Schläuche in Reifen

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Schläuche in Reifen

Beitragvon Maik Nixdorf » So Aug 17, 2014 6:23 pm

Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage bezüglich der Verwendung von Schläuchen in Reifen.

Meinen Felgen haben noch keine Humps, sind daher, wenn ich das richtig verstanden habe, für die Benutzung mit Schlauch vorgesehen.

Wie funktioniert das mit den Scheuerstellen am Schlauch, wenn "tubeless" Reifen verwendet werden?
Hab mal gelesen, das die Scheuerstellen nur auftreten, wenn die Schläuche die falsche Größe haben.
Ich habe beim Durchstöbern einiger Reifenhändler nirgends Vermerke für die Verwendung mit Schläuchen gefunden.

Die Gefahr die entsteht, wenn ein Schlauch durchscheuert ist doch meines Erachtens wesentlich geringer wie der sofortige Luftverlust bei einem schlauchlosen Reifen bei einer ruckartigen Lenkbewegung auf einer humplosen Felge. Toller Satz :D
Bei einem durchgescheuerten Schlauch entweicht doch im schlimmsten Fall die Luft aus dem Schlauch und der Schlauch schlabbert im Reifen umher, oder?

Ich habe noch sieben Jahre alte Toyo 310 Reifen, die kaum gefahren und dunkel gelagert wurden, rumstehen und würde diese gerne noch zwei, drei Jahre aufbrauchen. Sind natürlich "tubeless". Hat jemand Erfahrungen, ob die mit Schläuchen gefahren werden können?

Gruß
Maik

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1263
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Gerd Grebbin » So Aug 17, 2014 8:40 pm

Hallo Maik,

ich komme ja noch aus der Vor-tubeless-Zeit, habe auf meinem ersten Käfer auch 5.60-15 mit Schlauch gefahren. Aber nie tubeless-Refen mit Schlauch.
Experte hier ist ja unser Eugen aus Salzburg, vielleicht meldet er sich ja auf Deine Frage. Auf jeden Fall wurden damals die Innenseiten der Decke und die Schläuche gut mit Talkum-Puder versehen, damit sie gut aneinander gleiten und nicht scheurn (das habe ich dann später immer beim Fahrrad so gemacht :D ).

Die alten Reifen würde ich wohl nicht mehr aufziehen (kostet ja auch). Habe selber so welche drauf, sollen nächstes Frühjahr ersetzt werden. Bei Nässe ist Vorsicht geboten!

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Jörn Beutel » So Aug 17, 2014 10:24 pm

Moin Maik,

Gerd hat aber so was von Recht bzgl. der Nichtverwendung der alten Reifen! Verhalten sich bei Regen wie Sommerreifen auf Schnee. Lass es!
Hole Dir andere Felgen und nagelneue Reifen, das was Dich vom Baum forthält sind ca. 35qcm und die solltest Du möglichst optimal einsetzen.

Viele Grüße

Jörn
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Andreas Bergbauer » So Aug 17, 2014 10:46 pm

Der Karmann mit seiner bescheidenen Pendelachse ist sowas von empfindlich auf schlechte oder alte Reifen, schmeiß die Toyos weg, 7 Jahre ist zu alt.
Bei 60 EUR pro Reifen gibt es da keine Diskussion. Vier Tankfüllungen als Preis für die Sicherheit.
Die bleiben ja dann doch mehrere Jahre drauf, weil sie ausgehärtet ewig halten und dann wird es erst recht gefährlich.

"Ich fahre ja nie bei Regen " höre ich da schon im Hinterkopf...ich fahre schon bei Regen, habe die Unterschoiede selber feststellen können und spare nie, nie wieder im Leben an Reifen.

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Michael Bär » So Aug 17, 2014 11:00 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:...und spare nie, nie wieder im Leben an Reifen.



:gut: :gut: :gut:

Ich habe mich einmal mit meiner Pagode in der nassen AB-Ausfahrt bei 60 gedreht mit "Phoenix"-Weißwandreifen. Sollte ja cool aussehen, aber die Eigenschaften waren Grotte. Nie wieder!

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Jürgen Klein » So Aug 17, 2014 11:05 pm

Mal zur Sache ansich : Mein TVR hat originale Werks - T-Slot-Alufelgen . Die haben nur an der "Außenseite" der Felgen einen Hump . Da fahre ich die Tubeless-Reifen auch mit Schläuchen .
Weiters : Wenn ein Reifen beschädigt war und mittels dieser Gummiproppen professionell repariert wurde , habe ich bereits öfters einen Schlauch im Tubeless-Reifen gefahren . Zur Sicherheit .
Mein Westfalia - Anhänger hat 2 leicht unterschiedliche Felgen : Eine mit und eine ohne Humps . Ich habe in beiden Reifen Schläuche .
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Andreas Bergbauer » So Aug 17, 2014 11:40 pm

Habe das hier von Eugen, unserem Reifenprofi, in einem (leider durch Löschung zerstückelten... :wall: :wall: :wall: ) Beitrag gefunden:

Eugen Gruber hat geschrieben:Hallo Zusammen
Wenn ein Reifen für schlauchlos produziert wurde sollte er auch so gefahren werden ausser er wird auf Humplose Felgen montiert. Zu beachten ist immer das am Wulst oft ein Strichcode aufgeklebt ist der unbedingt vor der Montage entfernt werden muss um Undichtigkeiten zu verhindern.
Wer bei Humpfelgen trotzdem Schläuche montiert riskiert einen schnelleren Luftverlust bei eingefahren Nägeln Schrauben etc. da diese im Schlauchlosen Reifen in sich wieder etwas abdichten und die Luft nur ganz lasngsam entweicht.Soll heissen wenn ein Schlauch montiert ist und man eine Einfahrverletzung hat ist die Luft in Nullkommajosef dahin.
Ja und achtet darauf das bei "jedem" neuen Reifen auch die kompletten Ventile getauscht werden den auch die altern und werden porös.Selbiges gilt bei den Schläuchen.
Gruss Eugen


Das beantwortet zumindest einen Teil, nämlich, dass bei humplosen Felgen ein Schlauch benutzt werden muss und dass mit Schlauch bei Löchern die Luft schneller entweicht.

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Maik Nixdorf » Mo Aug 18, 2014 8:16 am

Ok,
die alten Reifen sind vom Tisch.
Das war ja eine einstimmige Antwort von euch. :gut:

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Der Karmann mit seiner bescheidenen Pendelachse ist sowas von empfindlich auf schlechte oder alte Reifen

War mir nicht so bewusst, das die Aushärtung des Gummis nach sieben Jahren schon so weit fortgeschritten ist.

Wie sieht das denn mit den Humps aus? Sind die ab einem bestimmten Baujahr gekommen, oder gabs beide Versionen eine Weile parallel?
Wenn es nach Baujahr geht, müssten ja alle älteren Fahrzeuge (Aus meiner Sicht vor '66) humplose Felgen haben ?!

Ich würde die Felgen gerne behalten, da ich die gerade gestrahlt und lakiert habe. Hat jemand Erfahrungswerte, welche Reifen sich gut oder gar nicht für Betrieb mit Schlauch eignen? Mein erste Blick fiel auf den Vredestein Sprint Classic.

Gruß
Maik

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Wolf Kurz » Mo Aug 18, 2014 11:02 am

Also ich habe bei meinem Schräglenker-Karmann Vredestein Sprint Classic montiert, allerdings 175/70 R15 er auf 5 1/2 J 15 Felge. Mit den Reifen bin ich sehr zufrieden, nur habe ich folgendes Phänomen festgestellt, das ich bisher bei meinen Heckschleudern noch nicht kannte. Bei Nässe untersteuert das Auto, schiebt also über die Vorderräder. Durch gefühlvolles Gasgeben lässt sich dies aber gut ausgleichen. Mir persönlich ist das Untersteuern sehr angenehm, weil ich durch ruckartiges Übersteuern beim Käfer mit Pendelachse schon sehr schlechte Erfahrungen ( Überschlag im Jahre 1968) gemacht habe. Bei trockener Straße verhält sich das Auto nahezu neutral, tendiert im Grenzbereich aber zum Übersteuern ( wen wundert es ? ).
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Michael Bär » Mo Aug 18, 2014 11:10 am

Wolf Kurz hat geschrieben:...175/70 R15 er ...



Gibt's diese geniale Größe wieder? Die waren doch eine Zeitlang nml..

War von Michelin (XAS) auf dem Käfer mit 5,5J die harmonischste Dimension , 155 Trennscheiben fuhren sich grottenweich, 165 nicht viel besser, 185 waren zu hart und zu stur.

Leider tempi passati.. :roll:


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Jörn Beutel » Mo Aug 18, 2014 11:34 am

@ Michael

Yup, sogar als Weißwand, habe ich neulich gefunden (aber nicht genommen )
@Wolf
das Phänomen kenne ich auch; was hast Du vorne für ein Luftdruck?
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Wolf Kurz » Mo Aug 18, 2014 11:37 am

Auf meinem späteren Käfer habe ich diese Reifengröße auch montiert gehabt. Glücklicherweise gibt es sie wieder. Aber, so weit ich weiß, nur von Vredestein.
Aber Eugen weiß bestimmt mehr.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Michael Bär » Mo Aug 18, 2014 11:41 am

Jörn Beutel hat geschrieben:@ Michael

Yup, sogar als Weißwand, habe ich neulich gefunden (aber nicht genommen )
@Wolf
das Phänomen kenne ich auch; was hast Du vorne für ein Luftdruck?


Ich fahre 1,4 und 2,0, mitunter auch ein Zehntel mehr

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Wolf Kurz » Mo Aug 18, 2014 11:46 am

Jörn Beutel hat geschrieben:@ Michael

Yup, sogar als Weißwand, habe ich neulich gefunden (aber nicht genommen )
@Wolf
das Phänomen kenne ich auch; was hast Du vorne für ein Luftdruck?


Vorne 1,5 ( Zusatzgewixcht im Kofferraum wegen weicher Lenkung bei Höchstgeschwindigkeit)
Hinten 1,9

Diese Drücke haben sich durch ausprobieren als die besten herausgestellt.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Schläuche in Reifen

Beitragvon Jörn Beutel » Mo Aug 18, 2014 11:56 am

Ah ja, dann liegt es zumindest nicht daran (ich habe 1.4 und 1.9 ;-), wenn man also von den üblichen Messfehlern absieht sind wir also mit dem gleichen Druck auf den Pneus unterwegs.

Ich hatte mal 1.6 vorne, da war deutlich mehr Untersteuern.
Viele Grüße

Jörn


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast