Austausch der Gummimanschetten für Traggelenke

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10945
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Austausch der Gummimanschetten für Traggelenke

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Mi Jul 02, 2014 10:01 am

Hallo Schrauber-Freaks, :hilfe:

wieviel Aufwand ist es, die Gummimanschetten für die Traggelenke an der Vorderachse auszutauschen :?:

Der TÜV-Onkel meinte, mann solle die mal im Laufe der nächsten Zeit sicherheitshalber wechseln, damit dort kein Wasser eindringen kann, wenn sie porös werden. :|

Die Teilekosten sind ja im einstelligen Euro-Bereich, aber was muss dafür zerlegt werden :?:
Was sollte man ggf. direkt mitmachen :?:

Danke für hilfreiche Tipps bereits vorab.
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Austausch der Gummimanschetten für Traggelenke

Beitragvon Jürgen Klein » Mi Jul 02, 2014 10:58 am

Du mußt den Kugelkopf aus seinem Sitz herausdrücken , den Sicherungsring / draht vom dicken Ende der Manschette entfernen , Gummi abnehmen , neues Gummi aufstecken , Sicherungsring / draht wieder drum wickeln , Kopf in seinen Sitz stecken und befestigen .
Daß man eine Sichtkontrolle macht , wenn die alte Manschette runter ist , versteht sich von selbst , ggf Fett auffüllen .
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Austausch der Gummimanschetten für Traggelenke

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Jul 02, 2014 11:05 am

Hallo Wolfgang,

ich würde, da die Achsschenkel sowieso dazu runtermüssen, vorsorglich die kompletten Traggelenke tauschen, diese müssen in die Traghebel eingepresst werden.
Gute Gelenke kosten im Gegensatz zu Hüftgelenken auch nicht die Welt, etwa 30 EUR pro Stück für ein wirklich gutes Teil.

Weil dazu dann die Traghebel aus den Achsrohren herausgezogen werden müssen, ist das eine gute Gelegenheit, den Verschleiß der Traghebel zu prüfen, denn diese sind meistens auch ausgeschlagen (merkt der TÜV-Onkel in der Regel nicht), dann kann man die Nadellager in der Achse auch gleich noch beurteilen....

Kurzum: Ich würde es entweder als Anlass nehmen, gleich Nägel mit Köpfen zu machen und die Vorderachse mal einer gründlichen Inspektion unterziehen oder die Fettbälge einfach so zu lassen, bis der erste hinüber ist, denn neue Gelenke sollten sowieso rein und die Arbeit ist die Gleiche.

Ich schreibe das jetzt, da ich auch zuerst nur das Nötigste gemacht habe und letztendlich dann doch eine neue Achse samt Traghebeln und Gelenken einbauen musste...

Grüße

Andreas, die Quasselstrippe...

P.S. Jürgen war schneller...

Manuel Robin von der Osten
Stammposter
Beiträge: 196
Registriert: So Jun 03, 2012 10:04 pm
Wohnort: 73278 Schlierbach

Re: Austausch der Gummimanschetten für Traggelenke

Beitragvon Manuel Robin von der Osten » Mi Jul 02, 2014 11:42 pm

Und danach die Achse vermessen da ja die Sturzexenter auch raus müssen bzw. an den Gelenken ( meisstens) dranrosten
Ich meine auch wie Andreas schon geschrieben hat warten bis sie hin sind und dann alles gleich richtig machen
Das gleiche gilt für die äusseren Spurstangenköpfe
Gruß Manuel

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10945
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Austausch der Gummimanschetten für Traggelenke

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Do Jul 03, 2014 9:45 am

Hallo an die Antwortgeber,

vielen Dank für eure Tipps & Hinweise. :gut:
Ich werde meinen Werkstatt-Onkel auch noch befragen und danach entscheiden ... :wink:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Austausch der Gummimanschetten für Traggelenke

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Do Jul 03, 2014 1:06 pm

Hallo zusammen,

zum Thema Traggelenke - gibt es da auch bei unseren Typ 1 ein Qualitätsproblem?
(Bei T2 Bullis gibt es Repros, die sind so unbeweglich und rosten fest nach einem Jahr, dass sie kaum fahrbar sind, z.B. von Bilstein-Febi)

Grüße,


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast