Richtige Reifengroesse fuer einen 1964-er KG?

Josef Eberhard
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: Do Jun 06, 2013 11:22 am
Wohnort: Schweiz

Re: Richtige Reifengroesse fuer einen 1964-er KG?

Beitrag von Josef Eberhard »

Jörn Beutel hat geschrieben:Hallo Josef,

wieder sehr interessantes Informationsmaterial! Danke, obwohl ich zu den Äteren hier gehöre kannte ich nicht alle 3 Methoden.
Hallo Jörn
Hab mich stet's bemüht, nicht nur Autos, Ersatzteile, Spezwerkzeuge sondern auch entsprechende Literatur dazu zu besorgen.
Ebenfalls hab ich Fotos aus der Zeit der Inverkehrsetzung des betreffenden Autos gesammelt. Dazu gehören nicht nur modische
Anzüge für Frau und Mann sondern auch Baustile, gleichaltrige Autos, Strassenviadukte, Zeitungsartikel und vieles mehr.
Mir macht das richtig Spass.

Diese Geschichte kann man natürlich weiter drehen, zum Beispiel wie restauriere ich ein gut erhaltenes Auto, was soll ich lassen oder
neu machen usw. Tendenziell geht es ja dahin (auch bei baulichen Restaurationen), alte Substanz zu erhalten und nur neu zu machen, was unbedingt nötig ist. Ich nenne ein Beispiel: Der Motorraum meines KG war im Batteriebereich etwas angerostet. Der Maler wollte den ganzen Raum lackieren. Schliesslich hat er dann auf meinen Wunsch hin nur örtlich auslackiert. Jeder der hineinschaut sieht, dass der Lack an der übrigen Stelle original ist, bzw. bemerkt den ausgebesserten Teil gar nicht.

Gruss Sepp

Jochen Frobenius
Stammposter
Beiträge: 332
Registriert: Mo Mär 10, 2008 1:56 pm
Wohnort: 38102 Braunschweig

Re: Richtige Reifengroesse fuer einen 1964-er KG?

Beitrag von Jochen Frobenius »

Interessanterweise ist bei der Abbildung des schlauchlosen Reifens die Felge auch ohne Hump :shock:
Wußten Sie es noch nicht besser oder hat die Grafikabteilung und der technische Direktor geschlafen?

Josef Eberhard
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: Do Jun 06, 2013 11:22 am
Wohnort: Schweiz

Re: Richtige Reifengroesse fuer einen 1964-er KG?

Beitrag von Josef Eberhard »

Jochen Frobenius hat geschrieben:Interessanterweise ist bei der Abbildung des schlauchlosen Reifens die Felge auch ohne Hump :shock:
Wußten Sie es noch nicht besser oder hat die Grafikabteilung und der technische Direktor geschlafen?
Es gab noch gar keinen Hump
Zu diesen Zeiten hatten die Felgen auch für schlauchlose Reifen (tubeless) keinen Hump. Wohl durch schlechte Erfahrungen lernten
die Techniker dazu und konstruierten den Hump (eine Vertiefung bzw. Rille in welchem die Pneukante besseren Halt findet und praktisch nicht mehr ausscheren kann). Vor allem bei zu tiefem Reifendruck sprang der Pneu buchstäblich nach innen weg und verlor die Luft plötzlich, was zu fatalen Unfällen führen konnte.
Gruss Sepp

Benutzeravatar
Mark Young
Beiträge: 37
Registriert: Di Dez 21, 2010 8:44 pm
Wohnort: Miami, FL, USA

Re: Richtige Reifengroesse fuer einen 1964-er KG?

Beitrag von Mark Young »

Hallo,

mal wieder ein Dankeschoen an Euch alle, fuer all die wichtigen Infos welche bei einem solchen Thema kommuniziert werden. Ich bin immer wieder fasziniert darueber, wie viele Ansichten und Meinungen - aber auch unterschiedliche Erfahrungen zu einem bestimmten Thema - so existieren.
Ich habe mich nun fuer Coker Tires der Groesse 165R15 entschieden mit 2 1/4 in Whitewall (leider nur) auf einer Reifenflanke.

Montiert sind sie nun auf schlauchlosen 4 Zoll Felgen, Bj. 63 und somit ohne Hump. Das Ganze erst mal auf meinem runtergekommenen 58-er mit der Absicht, sie dann auf dem restaurierten 64-er zu montieren. Das Fahrgefuehl ist OK, aber nicht umwerfend. Vielleich bin ich aber auch verwoehnt mit neueren Autos und entsprechend "more advanced and sophisticated" Rad-Reifen-Kombinationen. Trotzdem ein Danke an Alle fuer Euer Feedback.

Gruss aus Miami,
Mark

Antworten