Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 198
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Christian Wilke » Mi Aug 10, 2016 6:18 pm

Hallo,

hier ein kleiner Bericht.

Erst beim 5. Versuch habe ich die Kronenmutter an der Trommelbremse hinten abbekommen.

1. Versuch mit 80cm Gelenkgriff - nichts tut sich
2. Versuch mit Schlagschrauber (850Nm lösen) - nichts tut sich
3. Versuch mit 2m Verlängerung - zuerst verbiegt der Gegenhalter und dann bricht der Vierkant vom Gelenkgriff
4. Versuch mit Losbrechschlüssel und Vorschlaghammer - nichts tut sich
5. Versuch mit Flex und dann mit Schlagschrauber - endlich ist der Mutter ab

Man kann sehen, dass das Gewinde vollständig vom Rostlöser erreicht wurde.
Die Mutter hat mit ihrem Bund an der Stutzen der Bremstrommel geklebt.

Nächster Schritt:
Trommel abnehmen. Die Einstellmuttern sitzen fest und somit lässt sich die Bremse nicht zurückstellen.
Der Spaß geht weiter ...



Viele Grüße
Christian
Dateianhänge
Versuch-1.jpg
Versuch-2.jpg
Versuch-3.jpg
Versuch-4.jpg
Versuch-5.jpg

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mi Aug 10, 2016 9:47 pm

Glückwunsch...

so ähnlich hab ich am T2 an der Kronenmutter gekämpft...
zum Schuß wie ein Irrer auf 'nem fetten 2m Rohr 'rumgehüft und hab mit der Flex gedroht, bis sich das Aas anfing ein µ zu bewegen :wink:

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 713
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Hans Weberhofer » Fr Aug 12, 2016 8:20 am

Servus,
Christian Wilke hat geschrieben:Erst beim 5. Versuch habe ich die Kronenmutter an der Trommelbremse hinten abbekommen.


Tipp: Die Kronenmutter mit einer Lötlampe anwärmen, dann geht's leichter :D

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_Forum_Bilder/Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 198
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Christian Wilke » So Aug 14, 2016 8:14 pm

Hallo,

wie bereits geahnt, ließ sich die Einstellmutter der Bremse hinten nicht lösen.
Zuerst dachte ich, dass es mit dem Abzieher funktioniert, aber dann habe ich gesehen, dass ich die Antriebwelle nach hinten rausgedrückt habe.
Ich habe dann die Bremstrommel an vier Stellen mit der Flex eingeschnitten. Dann hat sie sich langsam gelöst und ich konnte sie mit dem Abzieher abziehen.

Kann man die Antriebswelle einfach wieder reinziehen?

Gibt es die Feder, die die Einstellmuttern hält (greift rechts und links in die Zähne der Einstellmuttern), einzeln zu kaufen?


Viele Grüße
Christian
Dateianhänge
KG_Restauration_1745_a1.jpg
KG_Restauration_1748_a2.jpg
KG_Restauration_1749_a3.jpg
KG_Restauration_1752_a4.jpg
KG_Restauration_1756_a5.jpg

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Jürgen Klein » Mo Aug 15, 2016 9:16 am

Ja , diese Feder gibt / gab es einzeln zu bestellen . Jedenfalls beim Typ 3 .
Dort hat diese Feder die Nummer 211 609 185A bis Juli 1963 , dann die Nummer 311 609 485 ab August 1963 bis 1973 .
Nennt sich "Blattfeder für Verstelleinrichtung" .
Wird es also sicherlich auch für deine Bremse geben / gegeben haben .
Nur : Wie soll man das Teil festbekommen ???
Ich würde die ganze Platte tauschen .
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Felix Blomen
Beiträge: 21
Registriert: Mo Jul 07, 2014 12:46 pm

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Felix Blomen » Di Aug 16, 2016 1:08 pm

Bei mir ließen sich die Einstellschrauben ebenfalls nicht mehr verstellen. Nachdem ich dann die Trommel irgendwie runter bekommen habe, haben ich alles zerlegt und die Ankerplatten gestrahlt. Die Einstellschrauben habe ich mit der Drahtbürste erstmal vom oberflächigem Rost befreit.

Und jetzt lassen die sich auch wieder einstellen... Vielleicht kommst du ja so auch klar!
Dateianhänge
Trommel.JPG

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 198
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Christian Wilke » Fr Aug 19, 2016 7:57 pm

Hallo,

ich habe die Haltefeder (Blattfeder) für die Einstellmuttern bekommen und eingebaut.
Sie wird festgestemmt.


Viele Grüße
Christian
Dateianhänge
KG_Restauration_1797x.jpg

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Jürgen Klein » Fr Aug 19, 2016 8:09 pm

Verstemmt ?
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 198
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Christian Wilke » Sa Aug 20, 2016 1:03 pm

Ja, verstemmt.


Viele Grüße
Christian

Daniel Klöcker
Beiträge: 54
Registriert: Do Okt 06, 2011 8:23 pm
Wohnort: Lontzen Belgien

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Daniel Klöcker » Mo Aug 22, 2016 5:34 pm

ich kenne das so
kronenmutter.jpg

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 198
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Christian Wilke » Mo Aug 22, 2016 8:59 pm

Hallo Daniel,

das ist ja ein tolles Werkzeug. Wie heißt es?


Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 371
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Gerhard Meier » Mo Okt 31, 2016 12:03 pm

Soeben im Netz entdeckt: Das Werkzeug findet man bei VWheritage.com unter der Bezeichnung Mr Torque AC 000133 . Ansonsten hilft auch ein kräftiger Schlagschrauber zum Lösen......

Roger Kieffer
Beiträge: 67
Registriert: Do Okt 10, 2013 1:01 pm

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Roger Kieffer » Sa Nov 05, 2016 9:01 pm

Gibt es ne Bezugsquelle zu dem Werkzeug hier in der Gegend? Wenn nicht, wie lange dauert die Lieferung bei Heritage?

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 371
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Lösen der Kronenmutter an Trommelbremse hinten - Info

Beitragvon Gerhard Meier » So Nov 06, 2016 1:43 am

Bezugsquelle ist mir ausser Heritage nicht bekannt, Lieferzeit am Besten dort anfragen.


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste