Räder und Felgen zum 100sten mal

Günter Osterhaus
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 07, 2015 11:09 am

Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Günter Osterhaus » So Mär 06, 2016 5:35 pm

Hallo zusammen,

mein Chassis Typ 14 BJ 7/67 wird bald fertig und die Achsen sollen auch neue Felgen und Reifen bekommen.
Ich habe nun einige Stunden mit suchen und finden verbracht und auch eure Suchfunktion im Forum beherzigt.

Ich bin auf vieles gestoßen und würde mich für folgendes entscheiden:

Da der Motor etwas mehr ccm ( 1600 ) bekommt, möchte ich gerne hinten 185/65 SR 15 auf 5 1/2J 15 und vorn
z.B. 165 oder 175, ebenfalls auf 5 1/2 J 15 fahren.
Nun habe ich auch die Thematik mit der ET beherzigt, die mich aber nach wie vor verunsichert.
Es ist richtig beide Felgen mit ET 41 zu fahren? ET 34, die man an jeder Ecke bekommt, ist die Käfer Felge.

Kann mir jemand zum Finale helfen?

ich sag dafür schon mal vielen Dank!
Dateianhänge
IMG_0978.jpg

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Michael Bär » So Mär 06, 2016 5:56 pm

Hattest du meine pdf-Liste schon durchstöbert?

Michael

Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Michael Bär » So Mär 06, 2016 5:59 pm

www.ursusmobilis.de/vwaend.pdf

Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Günter Osterhaus
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 07, 2015 11:09 am

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Günter Osterhaus » Di Mär 08, 2016 5:39 pm

Hallo Michael,

vielen Dank für deine Info.

Das pdf hab ich durchgesehen.
Es war sehr hilfreich, aber dort sind andere Baujahre und wenn die Felgengröße passt ist dann schon
mal ein Käfer.
Deshalb war ich mir unsicher in meiner Entscheidung und kann als "Räderlaie" nicht genau nachvollziehen,
wie wichtig das mit der Einpresstiefe ist und was für Auswirkungen das hat. :?: :(

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Mär 09, 2016 1:50 pm

Günter Osterhaus hat geschrieben:wie wichtig das mit der Einpresstiefe ist und was für Auswirkungen das hat. :?: :(


Schleifen der Reifen am hinteren Radhaus, beim Karmann geht es da im Vergleich zum Käfer eng zu.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mi Mär 09, 2016 3:24 pm

Hallo Günter,

Einpresstiefe ist extrem wichtig beim Karmann - es bestimmt wie weit das Rad in den Radkasten verschwindet,
je größer der Wert (in Millimetern), desto tiefer (mehr zur Fahrzeugmitte) steht das Rad.
Mit der Wald-und-Wiesen-Käfer-Felge schleift es also eher an der Karosse aussen als mit der Karmann-Felge.
Aber auch innen geht es nicht unbegrenzt an Bremssätteln und Co vorbei - da geht auch nicht jede größere Einpresstiefe.

Beim Karmann geht die Karosse über die Räder
(und die Kotflügel haben noch eine ca. 1cm Blechkante nach innen zum Rad, die man umbördeln könnte, aber auch Steifheit nimmt)
beim Käfer hat man bedeutend mehr Platz und optional breitere Kotflügel aus dem Tuningprogramm.

165er mit Karmann Felge sollte ohne Probleme noch passen (haben viele und auch ich drauf).

Alles andere wird knapp im Radkasten
und wird Dir auch keiner 100%ig sagen können, da die Karossen nicht 100%ig gleich sind bzw. gleich sitzen.

Bild

Viel Erfolg und Grüße aus Berlin,

Günter Osterhaus
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 07, 2015 11:09 am

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Günter Osterhaus » Do Mär 10, 2016 8:43 pm

Vielen Dank für die Info.

Das bedeutet, nichts zu übertreiben.
Also 165ger sollten reichen.
Da ich aber in meinem grossen Haufen rostigem Karmann keine Felgen hatte, muss ich also alles neu anschaffen.
Im Forum hab ich gelesen, das 165ger auf 4 1/2 15 schon grenzwertig sind.
Also 5 1/2 J15 und ET ??
Dann hätt ichs.

Ich sach schon mal Danke

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Fr Mär 11, 2016 3:01 am

Hallo Günter,

Hier findest Du ganz gut veranschaulicht (für Käfer) die Felgen-Reifen-Dimensionen: http://www.flat4.de/t_radser.htm

An Deinem Bj 7.1967 müsste ja noch die 4Jx15 ET40 Felgen original sein - noch nicht die 4 1/2 ET46 ab 12.1967.
Zu 5 1/2 findest Du hier den Hinweise http://www.vw-karmann-ghia.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=7714 und http://www.vw-karmann-ghia.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=10110 (Wolf hat allerdings schon eine Schräglenkerachse).

Normalerweise müssten an meinen 1970er auch ET46.
Ich habe die spätere VW KPZ (alias Kronprinz) 606 2C Felgen mit ET 41 dran:
(ET41 eigentlich erst ab 8.1973, aber den Felgensatz konnte ich vor knapp 20 Jahren als einzigen so noch neu kaufen)

Bild

noch als Hinweis: als Ersatzrad bekommst Du ein 165er vorne im Kofferraum gerade so noch rein.
Bei vollen 3 atü Druck fürs Wischwasser bekomme ich es aber kaum ein mm mehr raus - muss vorher Druck ablassen.

Grüße,

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Wolf Kurz » Fr Mär 11, 2016 9:57 am

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben: http://www.vw-karmann-ghia.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=10110 (Wolf hat allerdings schon eine Schräglenkerachse).


Rolf-Stephan ich wusste, dass er eine Pendelachse hat, deshalb hab ich mich nicht gemeldet. Mit meiner Felgen-Reifenkombination kann es bei der Pendelachse zu Problemen mit dem Platz kommen. Bei mir geht es schon knapp zu. Allerdings bin ich begeistert von der Straßenlage. Der Wagen verhält sich sehr unproblematisch im Grenzbereich, den ich aber im Alltagsgebrauch auf normalen Straßen nie austeste.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Günter Osterhaus
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 07, 2015 11:09 am

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Günter Osterhaus » So Mär 13, 2016 11:08 am

Suuuper, jetzt komm ich weiter. Tolle Unterlagen.
Vielen Dank.

Hab heute erste Bilder vom Strahlemann bekommen und dort geht es jetzt auch voran.
Das Heck ist schon blitzeblank und bekommt nun neue Bleche. (Untenrum :wink: )

5,5 Felgen ist gar nicht so einfach zu bekommen aber ich bin schon hier und da unterwegs.

Ich berichte dann mal vom Fortschritt.
Im April kommen Hinterachse und Getriebe und dann werden wir das gute Stück schon auf die Räder stellen.

Also noch mal vielen Dank für die kompetente Hilfe und bis bald mal. (beim nächsten Problemchen)

Günter.

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Räder und Felgen zum 100sten mal

Beitragvon Wolf Kurz » Mo Mär 14, 2016 10:03 am

Bei der Suche nach 5 1/2 Zoll Felgen wünsche ich Dir viel Erfolg. Es ist wirklich schwierig. Ich habe damals von einem Freund 4 neue Mangels Felgen kaufen können. Ein Ersatzrad war original neu nicht aufzutreiben. Ich habe dann eine neue Mangels Felge umschweißen lassen.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste