Frage zu Zündkerzen

Hugo Kampelmüller
Beiträge: 41
Registriert: Di Jun 03, 2014 8:33 pm
Wohnort: Linz

Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Hugo Kampelmüller » Mo Mär 30, 2015 9:57 pm

Ich möchte die Zündkerzen bei meinem Karmann Ghia 1600ccm Baujahr 73 wechseln!
Jetzt sind dort Yttrium n15yc verbaut?
Bei meinem Kundendienstkit wurden Bosch W8AC geliefert!
Bitte um Hilfe ob das passt!
DANKE!

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8477
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Mär 30, 2015 11:30 pm

W8AC passen, bei vielem Autobahnverkehr sind W7AC zu empfehlen.

Alledings haben aktuelle BOSCH-Kerzen nicht den besten Ruf, viele fahren deswegen NGK.

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10963
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Di Mär 31, 2015 8:01 am

Mein "MANNI" ist mit W7AC unterwegs. :wink:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8477
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Mär 31, 2015 9:24 am

Hier noch ein passender Thread:

viewtopic.php?f=3&t=8305&p=87206&hilit=w7ac#p87206

Die Suchfunktion hilft manchmal. :wink:

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Di Mär 31, 2015 11:06 am

Hallo,

Bosch waren mal gut als noch "Made in Germany" - derzeit gibt es eher Rasenmäher Qualität "Made in India"...
Normale Autos brauchen diese Art Zündkerzen nicht mehr, daher scheint es wohl auch dem Produzenten egal für die paar Nischen-Problemchen...

Daher empfehlen viele heute "Made in Japan" Qualität vom Hersteller "NGK" und Typ "B5HS"...
bin mit NGK seit vielen Jahren unterwegs - in verschieden Oldies.
Meine Bosch Made in India oder undefiniert (sonst steht "Made in Germany" drauf) sind in die Mülltonne gewandert... :wink:

Grüße,

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8477
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Mär 31, 2015 12:24 pm

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:Meine Bosch Made in India oder undefiniert (sonst steht "Made in Germany" drauf) sind in die Mülltonne gewandert... :wink:
,


Meine auch, ich habe schon oft Fehler wegen unerklärlich unwilligemMotorlauf gesucht, und es waren nicht einmal die Bosch-Kerzen.

Wobei ich allerdings Langgewinde-Köpfe fahre.

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1266
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Gerd Grebbin » Di Mär 31, 2015 5:51 pm

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:Meine Bosch Made in India oder undefiniert (sonst steht "Made in Germany" drauf) sind in die Mülltonne gewandert... :wink:
,


Meine Bosch Indien-Dinger hat die Werkstatt anstandslos wieder zurückgenommen - absoluter Mist.
Ich verstehe nicht, wie eine Firma mit derartigem Schrott an seinem Image kratzen lässt.
Hab dann die alten Bosch Germany wieder reingeschraubt und die laufen seit 25.000 km ohne Probleme.

Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1604
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Jürgen Klein » Di Mär 31, 2015 7:10 pm

Ich habe immer alle ausgebauten Zündkerzen , vornehmlich Bosch , gereinigt und überprüft , den Elektrodenabstand nachgestellt und , wenn alles ok ist , wieder Satzweise eingelagert . Besonders auch aus Schlachtmotoren / -autos und aus "Garagenauflösungen" . Beim bisherigen Verbrauch an Zündkerzen komme ich damit bei 2 Autos etwa bis ins Jahr 2267 .
Dann wird die Luft langsam dünn .....
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1266
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Gerd Grebbin » Di Mär 31, 2015 10:34 pm

Gut zu wisssen :D
Aber ich habe ja auch noch - von Hans Weberhofer - einen Satz von Beru!
Entspannung ist angesagt.

Keep calm
Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Markus Luidl
Stammposter
Beiträge: 161
Registriert: Mo Apr 21, 2014 10:12 pm
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Markus Luidl » Di Mär 31, 2015 10:51 pm

Hab von einem Mitarbeiter von Beru, der auch Luftgekühlt mit Ursprung Osnabrück unterwegs ist, den Hinweis bekommen, das Beru Zündkerzen gar nicht mehr von Beru sind. Die Sparte ist vor einiger Zeit an Federal Mogul gegangen und wenn man ihm glauben will, ist die Qualität seitdem nicht gerade besser geworden.

Aber: Alles natürlich nur "Hörensagen"
Typ 14 Cabrio, Baujahr / Modelljahr 1964

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8477
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Apr 01, 2015 12:02 am

Es gibt ja dann immer noch die Möglichkeit, bei der nächsten Motorrevision Bus-Zylinderköpfe mit langen Kerzengewinden einzubauen...
Da passen sogar aktuelle 4-Elektrodenkerzen, die es noch in guter Qualität gibt.
Im 23. Jahrhundert dann.
Wobei dann eher der Warp-Antrieb aktuell ist. :unbekannt:

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 714
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Frage zu Zündkerzen

Beitragvon Hans Weberhofer » Mi Apr 01, 2015 11:33 am

Gerd Grebbin hat geschrieben:Aber ich habe ja auch noch - von Hans Weberhofer - einen Satz von Beru!


... habe jetzt schnell in der Garage nachgeschaut, meine Kerzen sind noch da :D

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_Forum_Bilder/Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast