Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » Sa Aug 23, 2014 7:39 pm

Hi Leute.
Hab meinem Nachbarn bei seinem Trike heute meine Hilfe beim Motorausbau zugesagt und habe nun folgende Frage.
Motor 1500 ccm, AS Motorblock, AB Getriebe.
Weil Kupplung total zerlegt war muß diese erneuert werden. In der großen Getriebeglocke verbleibt nach dem Ausbau die Betätigung des Ausrücklagers.
Hier sind zwei Hebel an einer Welle angeschweißt welche nach Betätigung durch Kupplungsseil, die Welle drehen und mittels der beiden Hebel das Ausrücklager Richtung Kupplung gedrückt wird.
Wie kann diese Welle mit den festen Hebeln erneuert werden ? Welle seitlich raus schieben geht nur wenn keine Betätigungshebel dran sind !
Kann doch nicht sein das die beiden Hebel erst nach Montage der Welle angeschweißt werden oder ???
Gruß Markus
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » Sa Aug 23, 2014 7:44 pm

Hier mal ein Bild von meinem Karmann bei der Demontage
Dateianhänge
Motor Getriebe Demontage 30.08. (6).JPG
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8479
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Andreas Bergbauer » Sa Aug 23, 2014 8:03 pm

Freilich geht die Welle raus, habe ich schon gemacht.

Es sei immer wieder auf folgende Reparaturanleitung verwiesen:

http://www.volkswagen-classic.de/pdf/reparaturleitfaeden/leitfaden_typ_1_1975_85/repleitfaden_typ1_85_seiten_79_155.pdf

Auf PDF Seite 25 ist eine Explosionszeichnung.

So weit ich mich erinnere, muss der äußere hebel runter und dann die Lagerbuchse raus, danach kann man die Welle in dem größeren Loch so weit bewegen, dass man sie zuerst aus dem inneren Lager herauszieht und denn schräg nach hinten herausnimmt.

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » Sa Aug 23, 2014 8:25 pm

Danke Andi super schnelle Antwort :thumb: :thumb:
wenn ich dann ne neue Kupplung rein mache reicht es aus die zu vermitteln oder sollte ich mir nen Dorn besorgen der die am Getriebe verbliebe Mittelachse ersetzt ,beim Anbau der Kupplung am Motor...
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8479
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Andreas Bergbauer » Sa Aug 23, 2014 8:37 pm

Also, ich habe die Kupplungsscheibe immer per Sicht, wenn die Druckplatte die Scheibe gerade so hält beim Anschrauben, mit einer 1/2" Ratschenverlängerung bewegt, bis es optisch passte (durchschauen auf das Loch der Hohlschraube) und dann die Druckplatte festgezogen.
Ca. 15 mal geklappt, kein einziger Fehlschlag...
Es geht ja nur darum, dass die Getriebewelle reinflutscht, beim ersten Betätigen der Kupplung zentriert es sich ja noch nach.

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » Sa Aug 23, 2014 9:03 pm

Danke nochmal für die Info :gut:
Dann schau ich mal was mein Kumpel für Teile besorgt und wann, dann kriegen wir das Dreirad schon wieder zum laufen :twisted: :twisted:
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Benutzeravatar
Heiko Bilo
Beiträge: 44
Registriert: Mo Nov 04, 2013 8:38 pm

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Heiko Bilo » Sa Aug 23, 2014 11:38 pm

Hallo Markus,

die Welle auszubauen ist kein Hexenwerk.
Als erstes musst du den Kupplungshebel abbauen, der ist mit einem Springring gesichert. Vorsicht der wird von einer Feder nach außen gedrückt.
Als nächstes ist am Getriebe im Bereich des abgebauten Hebels eine 8-SW Schraube welche die Welle im Getriebegehäuse fixiert.
Wenn der Hebel abgebaut, die Schraube entfernt ist kannst du den Deckel abnehmen danach lässt sich die Welle ein Stück aus der Kupplungsglocke schieben wobei das bereits erwähnte größere Lager aus dem Gehäuse rutscht und die
Welle auf der rechten Seite aus seinem Lager im Gehäuse rausgeht. Jetzt hast du soviel Luft dass die Achse sich nach innen herausnehmen lässt.

Aber warum um Gotteswillen willst du die Achse ausbauen? :roll:

Viel Erfolg
Heiko

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » So Aug 24, 2014 5:26 pm

Hi Heiko.

Bei meinem Nachbarn versagt die Kupplung nicht nur wegen fehlendem Belag, sondern auch wegen den beiden abgebrochenen Hebeln die das Ausrücklager bewegen . Und die sind auf besagter Welle verschweißt :lol:
An der Druckplatte sind auch zwei der drei Arme weg gebrochen. :evil:
Also nicht nur kurz Druckplatte und Kupplungsplatte tauschen :cry:
Einfach kann ja jeder ! Aber wenn die Teile besorgt sind sehe ich eigentlich keine großen Probleme sein Dreirad wieder flott zu bringen :gut:
Gruß Markus
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1604
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Jürgen Klein » So Aug 24, 2014 9:37 pm

Diese Welle gibt es in verschiedenen Maßen ! Paßt auf , daß Ihr die Richtige besorgt !
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » So Sep 07, 2014 7:31 am

So Kupplung, ungeführtes Ausrücklager und richtige Schaltwelle mit Rep. Kit sind da. Kupplung sauber vermittelt hinter der Druckplatte vorm Einbau. Verzahnung und Fläche des Ausrücklagers gefettet und alles zusammen gebaut.
Motor springt an, im Leerlauf kann geschaltet werden. Aber sobald Motor läuft lässt sich kein Gang einlegen. Kupplungszug soweit nachgestellt wie vor Reparatur bis fast ans Ende der Gewindestange. Kupplung betätigt - und das Seil reisst ab, aber schalten immer noch nicht möglich :evil: :evil:

Stellt sich die Frage, ob das Ausrücklager den ganzen Weg bis zur Druckplatte macht, ob die drei Klauen der Druckplatte überhaupt betätigt werden. Das die Getriebewelle nicht sauber in der Kupplung sitzt bezweifle ich mal, weil Motor sauber ans Getriebe angelegen hat nur durch per Hand rein heben und nicht erst mittels Schrauben anziehen :?: :?:

Wird heute nochmal Motor raus bauen und anhand der Abdrücke auf den drei lauen der Kupplung und dem Ausrücklager schauen was wo Kontakt hatte. Kann die Druckscheibe im ausgebauten Zustand auf Funktion geprüft werden bzw. kann es sein, das ich die noch einstellen müssen wg. Öffnungskraft oder so :?:
Bin etwas ratlos :oops: :oops: Eigentlich heißt das ja das die Druckplatte nicht betätigt wird, aber das kann im zusammengebauten Zustand ja nicht überprüft werden ??

Hatte jemand schon ein ähnliches Problem ?
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » So Sep 07, 2014 1:03 pm

Hi.
Haben bei dem schönen Wetter also nochmal Motor ausgebaut. Und siehe da unter den drei Klauen der Druckplatte waren noch Transportsicherungsbügel, die beim Einbau des Motors an das Getriebe bzw. erster Betätigung runter fielen und in Getriebeglocke unten liegend ( ohne Schaden an anderen Teilen) zum Vorschein kamen :oops:
Das Ausrücklager, von meinem Nachbarn besorgt und vom Verkäufer zugesichert, das es schon richtig ist, passte natürlich nicht :steine:
Es war das neuere nach Bj 71 und die Ausrückwelle passt eben nur auf die ältere Version . Dadurch lag das Ausrücklager schon beim Anbau des Motors an den
drei Klauen der Druckplatte und die Kupplung war schon betätigt. Als das Kupplungsseil dann gespannt wurde, hatte es keinerlei Wirkung mehr.
Also die richtigen Teile besorgen und auf ein neues :D
Übung macht den Meister und die Erfahrung die ich jetzt am Trike meines Nachbarn mache, helfen mir dann wenigstens wenns am Karmann soweit ist mit Kupplung tauschen :schlaumeier:
Halte euch auf dem Laufenden wie die Operation ausgeht :bier:
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » Sa Sep 13, 2014 8:07 am

So Leute neue Infos :evil:
Nachdem das ungeführte richtige Ausrücklager dann verfügbar war und geliefert wurde, stellten wir fest es sind keine Federn dabei. Also Federn nachbestellt beim VW Händler.
1. Problem: Lager mit den beiden Federn an der Ausrückwelle befestigt. Meiner Meinung nach gibt es nur die eine Möglichkeit, aber schaut nicht alzu stabil aus. Hat vielleicht irgendjemand ein Bild des montierten Ausrücklagers für mich auf dem der Sitz der Federn erkennbar ist. Ausrücklager und Schaltstange vor 1970 !!
2. Problem: Nach Motoreinbau lief Motor wieder ohne Störung und im Stillstand war schalten wieder möglich. Bei laufendem Motor lässt sich nach wie vor kein Gang einlegen. Im Motor sollte eigentlich eine 200 mm Kupplung verbaut sein, Vorgänger hat aber auf ne 180 mm umgebaut und das funktionierte ja auch bis zu dem Schaden vor ein paar Wochen. Wie gesagt es ist die 180 mm Kupplung mit den drei Armen verbaut und auch sauber vermittelt.
Habe aber den Eindruck, das die Kraft die ich mit dem Ausrücklager mache nicht zur Betätigung der Druckplatte ausreicht ! Ist meine einzige logische Erklärung :oops: Aber die Druckplatte ist original von Fichtel und Sachs und sollte doch voreingestellt sein oder ???
:hilfe: :hilfe: :hilfe:
In den Unterlagen ist immer die Rede von einem Anlaufring. Das ist doch der der am Ausrücklager dran ist und bei Betätigung mitdreht oder ?
Zwischen Getriebewelle und dem Ausrücklager ist auch keine Führungsbuchse verbaut gewesen. Daram sollte es aber nicht liegen oder ?
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Benutzeravatar
Markus Meindl
Stammposter
Beiträge: 281
Registriert: Sa Okt 02, 2010 10:18 pm
Wohnort: Ensdorf, LK Amberg-Sulzbach

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Markus Meindl » Sa Sep 13, 2014 9:18 am

Hab in der Suchfunktion Druckplatte und Kupplung eingegeben und in einem anderen Beitrag u. a. von Andi gefunden, das man beim Umbau des Ausrücklagers nicht die Anlaufscheibe weg lassen sollte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Genau das ist glaub ich mein Problem:
Nachbar hat im KFZ Zulieferhandel die alte Druckplatte vorgelegt und daraufhin einen FuS Kupplungskit bekommen, anhand der umgeschlüsselten VW Nr.
Also hat die Druckplatte immer die gleiche Nr. egal ob geführtes oder ungeführtes Ausrücklager :nighty: Unterschied ist nur die Ausgleichsscheibe :oops: :oops:

Beim Auspacken stellten wir fest das ein geführtes Ausrücklager beigepackt ist. Also umgetauscht in ein, wie vorher verbautes, ungeführtes Lager und das Ganze zusammen gebaut - Ergebnis kennt ihr ja.
Also müsste der Fehler eigentlich an der fehlenden Anlaufscheibe liegen. Kupplungskit für geführtes Lager hat mittig der Druckplatte keine Scheibe, ungeführtes schon und diese Distanz fehlt mir wahrscheinlich damit ich die Kupplung überhaupt betätigen kann bzw. erklärt warum ich trotz neuer Kupplung das Seil bis zum Ende mit der Flügelmutter spannen muss ohne eine Wirkung zu erzielen.
Gebe euch Bescheid wenn der Kampf gewonnen ist :gut:
Und ich hab ihn doch wieder zum Laufen gebracht :-)

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3211
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Michael Bär » Sa Sep 13, 2014 9:56 am

Hat denn das alte Lager nicht eine noch lesbare eingeätzte Nummer?

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1604
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Kupplungstausch mit Ausrücklagertausch und Betätigung

Beitragvon Jürgen Klein » Sa Sep 13, 2014 12:52 pm

So . Hier mal meine Vermutung / Anregung / eigene Erfahrung :
Ich hatte mal das Problem , daß sich der Ausrückhebel bei noch ausgebautem Motor einwandfrei bewegt , auch die Länge des Weges war OK .
Motor eingebaut , laufen lassen : Man kann nicht kuppeln .
Motor wieder ausgebaut und die eigene Arbeit kontrolliert - alles OK .
Pedalerie kontrolliert : OK
Rahmentunnel-Deckel auf : Alles OK . Sogar mit den Fingern im Tunnel die Öse des Kupplungszuges und den Haken überprüft : alles OK .
Alles wieder zusammengebaut : Läßt sich bei laufendem Motor nicht kuppeln .

.
.
.
.
.
Es stellte sich schlußendlich heraus , daß vom Kupplungszug irgendwo im Rohr einige Seelen gerissen waren . Ist der Motor nun `raus , reicht die Stabilität der restlichen Seelen noch aus , um den Hebel am Getriebe zu bewegen . Kommt nun die Gegenkraft der Kupplung bei eingebautem Motor dazu dehnt sich das Kupplungsseil und man kann nicht mehr kuppeln , weil der Betätigungsweg nicht mehr ausreicht ....
Ich würde mal das Kupplungsseil herausnehmen und inspizieren .
Viel Erfolg
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste