Eintragungen und H-Kennzeichen

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8479
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Mai 11, 2012 5:53 pm

Naja, was ist jetzt noch das Problem?
Immerhin ist alles durchgegangen, man hätte ja auch auf einen Rückbau diverser Komponenten bestehen können, oder?

Mir gings 1998 ja nicht besser, der Prüfer meinte lapidar: "Der AD-Motor ist noch keine 30 Jahre auf dem Markt, H-Zulassung kann ich erst im Jahr 2000 machen". Toll. Damals hab ich dann nochmals 2 Jahre auf das "H" gewartet.

Wegen der Überprüfung der vielen Daten: Der Prüfer macht genau das, was heutzutage viele machen (müssen) : Sich bezüglich der Verantwortung absichern.
Verstehe ich in gewissem Sinne ja auch, passiert was mit der Kiste mit Personenschaden, dann stehen die Umbauten und deren Eintragung im Fokus der Ermittlungen, dann wird sich auch der Prüfer rechtfertigen müssen.
Zum zweiten kannst Du jetzt nicht einzelne Teile tauschen, weil alles gelistet ist.

Mein Prüfer, der mir den Motor eingetragen hatte, ist hingegen schon lange, lange pensioniert...das ist auch gut so, weil nur die Motorkennung, Vergaser, die VMax, das Standgeräusch und die Leistung eingetragen wurden. Solange die Leistung nicht merklich höher wird, sind Änderungen dann in der Grauzone. :unbekannt:

Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Du das Gutachten ganz schnell in Händen hältst und die Plakette ein schönes 2014 trägt.

Benutzeravatar
Michael Jansen IG Lippe
Stammposter
Beiträge: 1736
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:59 pm
Wohnort: Kleve / NRW

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Michael Jansen IG Lippe » Fr Mai 11, 2012 6:02 pm

Tut mir leid für Dich Buschy !

Stimmt ,man sieht sich immer zweimal im Leben, habe ich in meinem Job auch schon erlebt ......

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2014
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon buschy » Fr Mai 11, 2012 6:23 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Naja, was ist jetzt noch das Problem?
Immerhin ist alles durchgegangen, man hätte ja auch auf einen Rückbau diverser Komponenten bestehen können, oder?
...


...ist ja auch alles ok, nur die Fahr- und Standgeräuschmessung fand ich jetzt etwas too much...!!!


Michael Jansen IG Lippe hat geschrieben:...

Stimmt ,man sieht sich immer zweimal im Leben, habe ich in meinem Job auch schon erlebt ......


Oh ja, Deinen Job möchte ich dann dabei auch haben, wenn man sich ein zweites mal sieht... :twisted:
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Benutzeravatar
Frank Schneider
Stammposter
Beiträge: 1334
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:03 am
Wohnort: 95326 Kulmbach

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Frank Schneider » Fr Mai 11, 2012 7:20 pm

und was ist jetzt mit Messi???? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Mit sonnigen Grüssen
Frank Schneider
Die Kulmbacher Blech-Schneiderei
http://www.karmann-typ14.de

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8479
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Mai 14, 2012 7:24 am

Hallo Buschy,

wegen der Lärmmessung:

Auf nasser Straße sind die Werte für Dich ungünstiger, unabhängig von den Vorschriften. Auch wenn es nervt, es war zu Deinen Gunsten.
Meine Lärmmessung verlief damals etwas anders, anscheinend war nur das Standgeräusch gefragt:

-Prüfer kniet sich in vorgeschriebenem Abstand hinters Auto und sagt: "Geben Sie mal kurz Vollgas". Das geschieht.
-Prüfer schaltet Messbereich um, sagt:"bitte nochmal", ich geb nochmal Gas.
-Prüfer schaltet nochmal den Messbereich um, "bitte nochmal"....Ich geb Gas.
-Prüfer geht einen Meter weiter nach hinten, ich geb Gas, es sagt: "Ja, jetzt passt es...."

Eingetragen sind 98 dB(A) Standgeräusch...

Ich habe erst Tage später bemerkt, dass der Auspuff ein großes Loch hatte, die Flansche beider Heizbirnen-Anschlüsse waren ausgerissen. :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2014
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon buschy » Mo Mai 21, 2012 5:16 pm

Nachdem ich letzten Freitag dann endlich mal nach 8 Tagen das Gutachten vom TÜV im Briefkasten hatte, bin ich heute zum Straßenverkehrsamt hin. Alles soweit ok, TÜV-Plakette drauf :D :D :D

2 Sachen waren dennoch komisch...:
Im alten Brief sind 165´Reifen und 5 1/2 Felgen eingetragen gewesen. Die wurden beim Ausstellen der neuen Papiere 2007 vergessen zu übertragen, darauf hatte mich der TÜV-Prüfer hingewiesen. Sollte einfach den alten Brief mitnehmen, die würden das dann übernehmen ohne Probleme. Pustekuchen. Die nette Dame vom Amt sagte mir dann, dass auf dem Gutachten nach §21 StVZO das nicht gestanden hat und somit auch nicht übernommen werden kann. Will sie wieder ein Gutachten drüber haben. Also nochmal zum TÜV, Gutachten machen lassen, damit wieder zum Straßenverkehrsamt, eintragen lassen. Alles kein Problem soweit, kostet nur wieder Zeit und Geld.

Meine Solex 2-Vergaser-Anlage ist jetzt 2 mal eingetragen, stand vorher schon drin, aber im aktuellen TÜV-Gutachten steht nicht drin, dass der erste Eintrag rauszunehmen ist. Super - der Behörden-Schimmel wieherte wieder mächtig laut... :evil: :twisted:

So long...
Buschy
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2014
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon buschy » Do Jun 14, 2012 6:15 pm

War gerade auf´m richtigen Motorprüfstand beim Udo Becker in Menden/Sauerland zum Vergaser einstellen.
Im oberen Drehzahlbereich war er zu mager mit 142´ Hauptdüsen, nun sind 152´ drin und der Motor hat mal eben direkt 10% mehr Leistung, also nun gemessene 87PS bei 4750 Umdrehungen. Das geht... :D
Auch fährt es sich jetzt noch viel besser in allen Drehzahlbereichen...
Diese kleine Investition hat sich mal echt gelohnt...
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Benutzeravatar
Michael Jansen IG Lippe
Stammposter
Beiträge: 1736
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:59 pm
Wohnort: Kleve / NRW

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Michael Jansen IG Lippe » Do Jun 14, 2012 8:18 pm

Hi Buschy ! :D
Freut mich, das es bei Dir auch mal was Positives zu vermelden gibt. :gut:
Ich hoffe, Du hast jetzt erst mal Ruhe mit Deinem Auto.
Gruß
Michael

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2014
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon buschy » Fr Jun 15, 2012 8:27 am

Jo, ich hoffe auch...
toi - toi - toi...!!!
Nächste Woche geht´s nach England und Schottland, da kommen in 18 Tagen bestimmt wieder mind. 5000km zusammen...
Ne, wat freu ick mir :D
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Benutzeravatar
Frank Schneider
Stammposter
Beiträge: 1334
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:03 am
Wohnort: 95326 Kulmbach

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Frank Schneider » Fr Jun 15, 2012 10:02 am

udo dreisoerner hat geschrieben:nee, es wird KULMBACH


Sehr vernünftig! :D :D :D :D :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut:
Zum 01.09. ist auch eine Wohnung in der Nachbarschaft frei!! :D
Mit sonnigen Grüssen
Frank Schneider
Die Kulmbacher Blech-Schneiderei
http://www.karmann-typ14.de

Benutzeravatar
Oliver Ruckdeschel
Beiträge: 11
Registriert: Mi Mär 26, 2014 10:04 pm

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Oliver Ruckdeschel » Do Mär 27, 2014 10:59 am

Hallo Gemeinde, ich bin neu im Forum, habe aber schön öfters hier mal gestöbert und geschmökert.

Jetzt habe ich diesen Beitrag entdeckt, den ich gerne noch einmal hoch holen möchte, da ich aktuell ein ähnliches Problem habe wie buschy.

Ich habe einen 72er Karmann Ghia mit H-Kennzeichen.
Da der alte originale 1600er Motor kaputt gegangen ist bzw. war, habe ich einen 1776er mit 40er Weber IDF Doppelvergaseranlage eingebaut.
Im Gegensatz zum buschy bekomme ich laut Aussage des TÜV Hessen diesen Motor nicht für das H-Kennzeichen eingetragen. Er benötigt dafür ein Abgasgutachten (was natürlich für diesen Motor in der Kombi mit der Vergaseranlage nicht existiert). Geräuschmessung und Konsorten wie bei buschy hat er auch aufgelistet, wäre aber wohl weniger ein Problem. Unterlagen vom Leistungsprüfstand habe ich, historische Zeitschriftenartikel die besagen, dass dieser Motor schon in den 70gern unterwegs war, ebenfalls die Vergaseranlage, interessierte den Prüfer aber alles nicht. Aussage war: das Auto ist nach 1969 gebaut worden und mit dem Motor braucht der dann ein Abgasgutachten.
Ich weiß, dass einige sich Bodengruppen von Fahrzeugen vor 1969 besorgt haben und darauf dann aufgebaut haben, um so die geänderte STVZO zu umgehen, hilft mir jetzt aber nichts.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Motor dennoch unter dem H-Kennzeichen eingetragen bekomme?
Was für ein Baujahr ist den buschy’s Karmann?

Eins noch:
Ich wollte ebenfalls originale Porsche Fuchsfelgen eingetragen haben, da blockte der Prüfer ebenfalls gleich. Eigentlich hat der nur geblockt, egal was ich sagte, tat sich ja schon schwer, mir bei der Begrüßung die Hand zu geben und Beratung war gleich null, unglaublich! Ok, auch wenn sich was in den Verordnungen geändert hat und Hessen die Ergebnisse seine amtlichen Prüfer nochmals amtlicht Prüfen lässt und dadurch alles sehr eng ausgelegt wird, erwarte ich dennoch eine anständige Beratung!
Witzig ist, dass mir der Prüfer mit seinem Namen damals Porschefelgen (Telefondesign) unter meinem H-Kennzeichen eingetragen hat und nu geht das nicht mehr, weil der Umbau auf Fuchsfelgen nicht zeitgenössisch wäre. Ein Anruf beim TÜV Rheinland (Mainz) ergab eine problemlose Eintragung für die Felgen. Für den Motor nur dann, wenn der damals schon im Karmann verbaut wurde.

Vielleicht kennt jemand eine Möglichkeit für diese Probleme?!
Ich versuche jetzt noch andere außerhessische TÜV-Stationen abzufragen und auch diverse Motorenbauer wie Tafel, Wilke und co, die offensichtlich keine Schwierigkeiten beim Eintragen solcher Motoren haben.
Ich hoffe nicht, dass ich für meinen voreiligen Motorkauf nun ordentlich Lehrgeld bezahlen muss!

Danke und „erster“ Gruß
Rucki
Gruß Rucki

Benutzeravatar
Ralf Fiegenbaum
Stammposter
Beiträge: 1151
Registriert: Mo Feb 26, 2007 10:52 am
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Ralf Fiegenbaum » Do Mär 27, 2014 12:23 pm

Hallo !
Da hilft wohl nur einen anderen TÜV-DEKRA o.ä. zu suchen !
Das Datum für die schärferen Abgaswerte ist der 01.10.1971 !

Mein Prüfer war z.B. mit einem Leistungsdiagramm und einer Lautstärkemessung zufrieden , allerdings EZ 3.66 !!!
Aber das H wollte er mir auch nicht erteilen .
Also letztes Jahr nochmal einen Anlauf gemacht und einen "willigen" TÜV Prüfer gesucht und gefunden 8)

Bild

Viel Erfolg !!!

Gruß,Ralf
FLEISCH IST MEIN GEMÜSE !!!

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3211
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen und H-Kennzeichen

Beitragvon Michael Bär » Do Mär 27, 2014 1:34 pm

AU-Pflicht besteht aber ab EZ 1.7.1969....

Michael

Mobil (One X) per tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste