Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Antworten
Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Hans Weberhofer »

Hallo miteinander!
Vorweg wünsche ich allen ein Frohes und besinnliches Weihnachtsfest hier im Forum.
Bevor ich meinen Zylinderkopf fertig stelle, 2 Fragen zur Sicherheit an euch.

1. In der Reparaturanleitung steht:
Den Ölabweisring auf den Schaft des Einlassventiles schieben.
Sieht das dann so aus? Und warum nur beim Einlassventil?

Bild

2. In der Reparaturanleitung steht ebenfalls:
Den Ventilschaft mit Molybdän-Disulfid-Paste bestreichen.
Was ist eine Molybdän-Disulfid-Paste in der handelsüblichen Sprache?

Danke
und ein Servus aus Österreich sagt

Hans
Hans
der seit 2005 https://youtu.be/54tD5wBsROg ein 69er Cabrio hat!

Eugen Gruber
Stammposter
Beiträge: 933
Registriert: Sa Nov 24, 2007 6:40 pm
Wohnort: Salzburg

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Eugen Gruber »

Hallo Hans
Dein Ölabweisring heisst eigentlich Ventilschaftdichtring.Die von Dir gesagte Paste sagt mir nix.Den Ventilschaftdichtring habe ich die letzten 35 Jahre nie verbaut dadurch auch nie ein Problem oder einen Ölverbrauch gehabt.Warum die bei den Dichtsätzen immer dabei sind und die Dinger in manchen Beschreibungen vorkommen und in den meisten nicht kann wahrscheinlich keiner sagen.
Gruss Eugen
Typ 34 EZ 6/66 rot weiss leider 6Volt
jetzt Langstreckengetestet

Benutzeravatar
Frank Schneider
Stammposter
Beiträge: 1331
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:03 am
Wohnort: 95326 Kulmbach

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Frank Schneider »

Hallo Hans,

die Ölabstreifer habe ich auch einfach nur aufgesetzt da die original auch drauf waren. Machen aber eigentlich keinen Sinn, da sie ja nicht mit der Ventilführung verbunden sind! Kenne das von BMW her, da sind die auf der Ventilführung eingerastet, die hatten da so einen Federring der dann eingeschnappt ist.

Die genannte Paste kenne ich auch nicht!
Mit sonnigen Grüssen
Frank Schneider
Die Kulmbacher Blech-Schneiderei
http://www.karmann-typ14.de

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11732
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Hallo Hans,
Hans Weberhofer hat geschrieben:... Was ist eine Molybdän-Disulfid-Paste in der handelsüblichen Sprache? ...
das habe ich u. a. bei g o o g l e gefunden: :wink:
:arrow: http://www.molyduval.org/data/de/cat/mo ... oc50292382
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9691
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Also, meine 043er Langgewindeköpfe haben Ventilschaftdichtungen, diese Teile mit der Feder obenrum. Ich glaube aber nur an den Auslassventilen.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Hans Weberhofer »

Also vielen Dank an alle für die Tipps.
Ich finde es super hier in diesem Forum, dass man (als NichtProfi [murkser]) in kürzester Zeit Tipps von Gleichgesinnten mit 10, 20, 30 und bis zu 40 Jahren Erfahrung bekommt.

Ich werden nun die "Gummiringerl" so oben lassen wie sie sind (für was auch immer).
Und das Molybdän-Disulfid ist also MoS2, habe zwar keine Paste nur den handelsüblichen Spray der wird aber auch schmieren :?: .

So jetzt gehen wie das Christkinderl suchen.
Bild

Schönen HL-Abend wünscht
Hans
Hans
der seit 2005 https://youtu.be/54tD5wBsROg ein 69er Cabrio hat!

Benutzeravatar
Ingo Schwendtke
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:01 pm
Wohnort: Seeburg

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Ingo Schwendtke »

Hans Weberhofer hat geschrieben:Hallo miteinander!

Den Ventilschaft mit Molybdän-Disulfid-Paste bestreichen.
Was ist eine Molybdän-Disulfid-Paste in der handelsüblichen Sprache?


Hans
Hallo Hans,

ersteinmal frohes Fest und erfolgreiches Weihnachtliches Basteln :-)

Molybdän-Disulfid wird meist als MoS2 abgekürzt. Das ist eine Schmierstoffzusatz in Pasten, Fetten, Sprays und auch pur
als Pulver erhältlich. Pasten sind Fette mit wenig Fettanteil und viel Feststoff (also MoS2 - Anteil)

Umgangssprachlich ist das Zeug unter Molykote bekannt.
Gibts aber von fast allen namenhaften Hestellern von Schmierstoffen und ist in der Regel an der
schwarzen Farbe des Fettes zu erkennen.

Das MoS2 soll auch dann noch schmieren wenn das Fett bereits verdampft/verflüchtigt ist. = Notlaufeigenschaft

Wieviel MoS2 Anteil in dem Spray steckt ist fragllich - aber viel hilft viel ;-) oder wer gut schmiert der gut fährt :-)

Guten Rutsch

Ingo

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Hans Weberhofer »

Hallo Ingo
Ingo Schwendtke hat geschrieben:Umgangssprachlich ist das Zeug unter Molykote bekannt.
Molykote, jetzt hat‘s klick gemacht! Hab ich doch noch ganz hinten (im Kasten) bei den vielen Dosen eine gelbe gefunden mit der Aufschrift MOLY DUVAL Pasten Spray auf MoS2-Basis.
Temperaturbereich -35° bis +450° bei geringem Luftzutritt bis +640°.

Ist so einfach, aber man steht halt ab und zu auf der Seife.

Danke und Guten Rutsch
sagt
Hans
Hans
der seit 2005 https://youtu.be/54tD5wBsROg ein 69er Cabrio hat!

Benno1973
Beiträge: 85
Registriert: Mi Mai 26, 2010 7:10 pm

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Benno1973 »

Hallo

die Schaftabdichtung hat überwiegend am Einlass ihren Sinn: Dort liegt bei geschlossener Drosselklappe = Schubbetrieb starker Unterdruck an und das Öl könnte eingesaugt werden. Bei hängenden Ventilen der BMW VW Wasserfraktion stehen die Ventilenden quasi im Öl, dort wird dann ohne / mit harten Dichtungen das Öl eingesogen mit dem bekannten Bläueln beim nächsten Gasstoß wenn das fette Gemisch alles entzündet

Gruss und guten Rutsch
Benno

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Ölabweisring und Molybdän-Disulfid-Paste

Beitrag von Hans Weberhofer »

Hallo Benno,
Benno1973 hat geschrieben:
die Schaftabdichtung hat überwiegend am Einlass ihren Sinn: Dort liegt bei geschlossener Drosselklappe = Schubbetrieb starker Unterdruck an und das Öl könnte eingesaugt werden.
danke für den Tipp, dass müsste des Rätsels Lösung von diesem Ölabweisring sein.

Grüße und ein gutes neues Jahr
wünscht
Hans
Hans
der seit 2005 https://youtu.be/54tD5wBsROg ein 69er Cabrio hat!

Antworten