Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Wesemann
Beiträge: 21
Registriert: Di Feb 18, 2020 7:12 pm
Wohnort: Wardenburg

Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Thomas Wesemann »

Ja... ich bin es leider schon wieder.

Nachdem ich einen Zündausfall hatte, weil mir die Kontakte komplett abgebrannt sind, habe ich den Wagen notgedrungen in eine Werkstatt gebracht.

Heute durfte ich ihn wieder abholen und bin gleich wieder umgedreht. Die Motorleistung war weg. Gefühlt halb soviel wie vorher, einschliesslich Fehlzündungen :motz:

Aussage der Werkstatt:

".... haben neuen Kondensator, neue Kontakte eingebaut und die Zündung eingestellt. Aufgefallen wäre, dass es keine originaler Verteiler wäre und auch keine originale oder Bosch-Zündspule. Man hätte die Zündung auf VW-Werte eingestellt. Allerdings wäre die Gradeinteilung auf der Riemenscheibe aufgefallen und man vermutet den Einbau einer anderen Nockenwelle und das deshalb der Wagen jetzt keine Leistung mehr hat. Ausserdem wären die Ansaugkrümmer eher von einem 50 PS Motor, also ebenfalls nicht richtig, wohl aber dem Weber 32/36 Vergaser geschuldet."

So, jetzt meine Frage an Euch:

Was schliesst ihr aus der Gradeinteilung? Und weiss jemand eventuell was für eine Zündeinstellung bei einer "schärferen" Nockenwelle benötigt wird?

Vielen Dank im voraus,

Gruß, Thomas
Dateianhänge
IMG_3860.JPG
IMG_3858.JPG
Gruß, Thomas

Manuel Robin von der Osten
Stammposter
Beiträge: 166
Registriert: So Jun 03, 2012 10:04 pm
Wohnort: 73278 Schlierbach

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Manuel Robin von der Osten »

was für einen motor hast du denn?
laut kennbuchstabe ist es ein 1500 einkanalmotor
deine saugrohre sind aber vom doppelkanal( also 1300-1600)
dein motor ist aus verschiedenen teilen zusammengebaut
was für einen vergaser hast du?
34 pict...
31 pict...
gruß manuel

Benutzeravatar
Thomas Wesemann
Beiträge: 21
Registriert: Di Feb 18, 2020 7:12 pm
Wohnort: Wardenburg

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Thomas Wesemann »

Manuel Robin von der Osten hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 8:00 pm
was für einen motor hast du denn?
laut kennbuchstabe ist es ein 1500 einkanalmotor
deine saugrohre sind aber vom doppelkanal( also 1300-1600)
dein motor ist aus verschiedenen teilen zusammengebaut
was für einen vergaser hast du?
34 pict...
31 pict...
gruß manuel

Hallo Manuel,

lt. Motornummer ist das der werkseitig verbaute Motor mit 1500 ccm und 44 PS.

Genau, die Saugrohre sind eben wohl für den montierten Weber Vergaser 32/36 verbaut worden. Vom wem? Keine Ahnung. Warum? Weiss ich leider auch nicht. Hinweis vom Händler ebenfalls keine. Etwas über die Historie herauszufinden gestaltet sich schwierig.

Der richtige Vergaser wäre ein Solex 30 PICT-2.

Um den Motor einschliesslich Zündung in Originalzustand zu versetzen, ist wahrscheinlich ein nicht unerheblicher finanzieller Aufwand nötig.

Da der Motor vor der Zündeinstellung gut lief, hatte ich mir keine Gedanken gemacht. Gut, Zündspule, Verteiler, Vergaser, Ansaugbrücke hält sich alles noch in Grenzen. Aber wenn jetzt auch noch an den Zylindern, Nockenwelle Modifizierungen vorgenommen wurden, dann komme ich doch ins Grübeln, obwohl ich eigentlich schon ein bisschen in den Wagen verliebt bin. :roll:


Aber was bedeutet die Gradeinteilung auf der Scheibe???? :hilfe:
Gruß, Thomas

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9469
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Der Motor ist ein zusammengeschusterter Ami-Pfusch.
Hier muss man alles schön brav der Reihe nach machen.
Ich nehme mal an, dass der Motor wegen der besseren Verfügbarkeit mindestens 1600er Kolben+Zylinder bekommen hat.
War beim meinem Ami H-Motor genau so.
Beim Käfermotor sagt der Kennbuchstabe überhaupt nichts aus, wenn schon mal dran geschraubt wurde.
Man kann auch aus einem 1200er D-Motor einen 1600er mit 50 PS machen. Das D steht dann immer noch brav eingeprägt im Motorgehäuse...

Dann geht ohne eine gründliche Prüfung von Grund auf erstmal gar nichts:

-Ventilspiel einstellen
-Kompression prüfen

Sofern hier alles im grünen Bereich ist:

-Vergaser und Zündverteiler gegen die des 1600er Serienmotors tauschen, also z.B. einen 34 PICT-3 Vergaser mit passendem Saugrohr und den passenden Zündverteiler einbauen. Erst dann kann man überhaupt irgendeine Aussage über die Leistung machen.
Da das Kurbelgehäuse vom H-Motor auch für 50 PS taugt (außer der schlechten Kühlung von Zylinder 3), wird hier im Prinzip dann ein 1600er AD / AS draus.

Ob eine andere Nocke verbaut ist oder nicht spielt für den Zündzeitpunkt keine Rolle. 7,5 Grad vor OT passt bei Tuning noch genauso.

Da aber auch die Kerzen eher weiß statt braun sind (voeheriger Thread), überhitzt die Kiste anscheinend und es steht zu befürchten, dass der Motor von der Basis her fragwürdig ist.

Ich würde mit dem Auto keinen Meter mehr fahren, bevor nicht geklärt ist, ob die Motorbasis noch gut ist und bevor der Serienzustand wiederhergestellt ist.

Und ja, etwas Geld muss man hier in die Hand nehmen. Sollte die Basis gut sein, ca. 500 EUR Material (wenn es ein überholter Vergaser sein soll), wenn man nicht selber schrauben kann (und das vermute ich wegen der Frage nach der Gradeinteilung auf der Riemenscheibe), dann wird es um den Arbeitslohn teurer und vor allem darf da keine o8-15 Werkstattran, die haben alle keine Ahnung von der Käfertechnik mehr.
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Thomas Wesemann
Beiträge: 21
Registriert: Di Feb 18, 2020 7:12 pm
Wohnort: Wardenburg

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Thomas Wesemann »

Danke für die klaren Worte.

Gut, ein bisschen Schrauben kann ich schon.
Allerdings habe ich noch keinen Käfermotor auseinander gehabt. Einen versierten Schrauber zu finden, sollte jedoch möglich sein.

Allerdings, was ich nicht verstehe, .... bin mit dem Motor schon ein paar hundert Kilometer gefahren ... warum läuft er nach dem Einbau neuer Zündkontakte und eines neuen Kondensators wie ein Sack Nüsse?

Als ich ihn heute abgeholt habe, dachte ich, ein anderes Auto.... so schlapp. Vorher konnte ich ab 50 km/h ohne zu schalten fahren. Alles weg. :cry:

Gruß, Thomas
Gruß, Thomas

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9469
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Thomas Wesemann hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 8:52 pm
Allerdings, was ich nicht verstehe, .... bin mit dem Motor schon ein paar hundert Kilometer gefahren ... warum läuft er nach dem Einbau neuer Zündkontakte und eines neuen Kondensators wie ein Sack Nüsse?
Weil entweder die Werkstatt gepfuscht hat oder die Amis wegen dem anderen Vergaser den Zünndzeitpunkt exterm verstellt haben, damit die Kiste noch läuft.
Würde mich nicht wundern, wenn da die Amis den ZZP auf extrem früh gestellt haben.
Leistung da, aber Verbrennung zu heiß, Folge: Helle Kerze und zu heißer Motor.

Den Zündzeitpunkt kannst Du ganz bequem im Stand mit einer Prüflampe oder einem Multimeter einstellen.
Kauf ein "Jetzt-helfe-ich-mir-selbst" Band 1, das spart Zeit und Ärger.
Am Käfer stellt man den ZZP immer statisch ein. Auch wenn alle möglichen Handbücher was anderes erzählen.

Der verbaute Bosch 009-Verteilernachbau hat eine drehzahlabhängige Zündzeitpunktverstellung. Am Ende ist die Leerlaufdrehzahl so hoch, dass er da schon verstellt und die Werkstatt das dynamisch bei laufendem Motor eingestellt hat...

Jedenfalls ist die Aussage der Werkstatt, wehen einen Riemenscheibe mit Gradeinteilung (Die Amis stehen auf so optischen Firlefanz) sei vermutlich eine Tuning-Nockenwelle verbaut Schwachsinn. Schon deshalb, weil die Riemenscheibe an der KURBELwelle hängt.
So eine Riemenscheibe kann jeder mit einem passenden Abzieher (für die alte Scheibe) selber einbauen.

Aber hier dauernd in die Glaskugel zu schauen bringt nichts. Der Motor muss zu einem Käferschrauber, der braucht nicht lange für ein Urteil.
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Thomas Wesemann
Beiträge: 21
Registriert: Di Feb 18, 2020 7:12 pm
Wohnort: Wardenburg

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Thomas Wesemann »

Alles klar, danke :gut:
Gruß, Thomas

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 829
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Hans Weberhofer »

Thomas Wesemann hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 7:40 pm
Die Motorleistung war weg. Gefühlt halb soviel wie vorher, einschliesslich Fehlzündungen
....schau mal nach ob alle Zündkabel fest sitzen - ist einmal das einfachste und kommt öfter vor als man denkt.

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_For ... /Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Benutzeravatar
Thomas Wesemann
Beiträge: 21
Registriert: Di Feb 18, 2020 7:12 pm
Wohnort: Wardenburg

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Thomas Wesemann »

Hans Weberhofer hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 9:44 pm
Thomas Wesemann hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 7:40 pm
Die Motorleistung war weg. Gefühlt halb soviel wie vorher, einschliesslich Fehlzündungen
....schau mal nach ob alle Zündkabel fest sitzen - ist einmal das einfachste und kommt öfter vor als man denkt.

Gruß
Danke Hans,

... ist erstmal wieder in der Werkstatt. Warten wir mal ab, was sie machen.

Gruß in die Steiermark
Gruß, Thomas

Benutzeravatar
Thomas Wesemann
Beiträge: 21
Registriert: Di Feb 18, 2020 7:12 pm
Wohnort: Wardenburg

Re: Gradscheibe am Motor... Hilfe benötigt, keine Leistung mehr

Beitrag von Thomas Wesemann »

So, kurzer Zwischenbericht:

Das Auto ist noch immer in der Werkstatt, und kann es dann hoffentlich heute abholen.

Die Vorbereitungen für den Umbau auf annähernd Original sind im Gange. Annähernd deshalb, weil wegen der verbauten doppelten Saugstutzen anzunehmen ist, das ja wohl 1600er Zylinder verbaut wurden (statt der 1500er). Die doppelten Saugstutzen gab es zwar angeblich auch bei 1300er Motoren, wird aber wohl nicht genommen worden sein.

Es sollen nur gebrauchte Originalteile verwendet werden:

Ich habe bereits eine schicke blaue Bosch Zündspule und einen überholten Bosch Zündverteiler für einen 50PS Motor 113905205AL.

Eine VW Ansaugbrücke für einen Solex 34 auch, allerdings hat diese zwei Unterdruckanschlüsse (klein für Luftfilter, gross, wahrscheinlich für einen Bremskraftverstärker) Denke, die lassen sich verschliessen, ansonsten muss ich mir noch eine andere besorgen. Hatte schon welche gesehen, die dort einen Gummistopfen eingesetzt haben.

Beim Vergaser werde ich wohl einen überholten 34 PICT-3 nehmen.

Mir ist allerdings auch bewusst, daß um komplette Originalität herzustellen, eigentlich auch neue 1500er Zylinder drauf müssten.

Wenn das ganze nicht funktioniert, versuche ich einen kompletten gebrauchten Zweitmotor zu bekommen. Kann ja eigentlich nie schaden und die Investition ist ja nicht weg. Zinsen gibt es eh keine bei der Bank. :lol:
Gruß, Thomas

Antworten