Vollgas fahren

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Vollgas fahren

Beitragvon Maik Nixdorf » Mi Jul 19, 2017 2:24 pm

Der Käfermotor soll ja angeblich nicht über längere Strecken Vollgas gefahren werden, da er sonst Schaden nimmt. Warum ist das so?

Ist das ein thermisches Problem, das durch einen externen Ölkühler beseitigt wird (Öl wird heiß und flüssiger -> Ölfilm reißt)?

Oder ist das eine Schmiersache, das die Ölpumpe es bei höheren Drehzahlen irgendwann nicht mehr schafft. Also auch bergab die Geschwindigkeit begrenzen?

Grund für die Frage:
Ich traue mich nicht, auf längeren Strecken schneller als 110/120Km/h zu fahren, obwohl da noch ein bischen mehr geht. Ich habe auch keine Öltemperaturanzeige. Liege ich da richtig, vorsichtig zu sein, oder ist die Vorsicht bei einem nicht leistungsgesteigerten 1300er Motor unbegründet?

Gruß
Maik

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Jul 19, 2017 3:47 pm

Hier gibt es solche und solche Ansichten bzw. Praktiken...
Ich würde mal sagen, dass das Hauptproblem die verringerte Kühlluft des 3. Zylinders ist, die ab den "Hundehütte-Motoren" der 70er Geschichte ist.
Nicht so bei Deinem 1300er.
Das zweite Problem ist, wie Du schon sagtest, mit Sicherheit die Öltemperatur.

Du wirst hier Aussagen bekommen, die von Dauervollgasfahrten mit 44 PS H-Motoren ohne Motorschäden sprechen und aber auch solche von mit Dauervollgas geschrotteten AR-44 PS Doppelkanal/Hundehütte-Motoren.

Die meisten Käfermotoren werden in der Vergangenheit "vollgas" gefahren worden sein und keinen hat's (wegen dem fehlenden Ölthermomenter) interessiert.. :mrgreen:

Wenn alles richtig eingestellt ist (Zündung, Ventilspiel), die Verrippung der Köpfe/Zylinder frei ist, sollte auch der 40 PS 1300er über längere Zeit die Höchtgeschwindigkeit überleben.

Die Aussage von mir zu dem Thema ist somit: Es kommt halt drauf an....denn keiner hat definiert, was "Dauervollgas" eigentlich bedeutet.

Du kannst ja nicht mehr als 400 km Dauervollgas fahren, dann ist der Tank leer. :mrgreen:

Mein Tip: Öltemperaturmesser nachrüsten (Dein Auto sollte sowas ja schon gewöhnt sein...) und mal sehen, wie heiß der Motor denn überhaupt wird.
Und: Kühlluft-Klappengedöns raus, falls noch vorhanden...

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Wolf Kurz » Mi Jul 19, 2017 6:00 pm

Ich habe beim 1300er Käfer mit 40 PS drei Motoren gebraucht. Jeweils 80000 km haben sie gehalten. Bin aber auch extrem gefahren.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10945
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Mi Jul 19, 2017 7:19 pm

Hallo Maik,

hier kannst du dich mal einlesen: :thumb:
:arrow: http://www.kaeferwissen.de/html/motor.html

Ich persönlich richte mich nach dieser Kernaussage:

... Lange Vollgasfahrten sind ohnehin eher zu vermeiden. Besser fährt es sich mit wechselnden Belastungen oder leicht zurückgenommenem Gaspedal. ...
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mi Jul 19, 2017 8:54 pm

Bau Dir ein Ölthermometer ein...
das ist zwar dann auch nur ein Schätzeisen, aber besser als Pi-mal-Daumen - oder übervorsichtiger Verzicht.
(Manche überwachen auch noch Öldruck und die Temperatur an allen Zylinderköpfen...)

Auf langen Touren bin ich zwar vorsichtiger... Schwund gibt's immer...
aber mal so eine Tour zur Arbeit oder um 50km auf der AB gebe ich Dauerzunder... Fenster alle auf... im Rausch der Sinne, jaaaaa... :wink:
Wenn es an Sommertagen dann dem Motor bzw. Öl auch zu heiß wird, gehe ich auf 3/4 Gas... aber wann ist schon Sommer :roll:

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Jul 19, 2017 10:28 pm

Dank Frontölkühler wird mein Öl auch bei über 30 Grad Lufttemperatur auf der BAB bei Tempo gut 150 nicht heißer als 90 Grad.
Der getunte 1776er Block hat jetzt über 70000 km runter, einmal hatte ich die Köpfe runter, minimaler Verschleiß an Zylindern erkennbar, alles paletti.
Block bisher ungeöffnet.

Ich halte die Öltemperatur für das entscheidene Kriterium.

Bau halt einen Zweitmotor auf und lass es krachen. Wenn man Ersatz hat, dann geht der Motor nämlich nicht kaputt... :mrgreen:

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Maik Nixdorf » Do Jul 20, 2017 8:05 am

Schönen Dank erstmal für eure zahlreichen Antworten.
Dann werde ich bei meinem gemütlichen Langstreckentempo bleiben.
Scheint ja doch reele Motorschäden zu geben und nicht "Ich hab mal gehört, das jemand gehört hat, das jemand mal einen hatte...".

Ich habe ja z.Zt noch den AB-Motor mit Hundehütte drin. Das beruhigt ja ein wenig. Ein originaler F-Motor steht noch auf dem Langzeitplan, wenn mir mal einer auf den Fuß fällt.

Ein Ölthermometer werde ich mir dann mal zulegen. Werde es aber nicht mehr vor dem Urlaub schaffen. Um erstmal ein paar Temperaturwerte zu bekommen, überlege ich provisorisch ein Funk-Bratenthermometer, welches ich noch rumliegen habe, an den Motorblock zu kleben. Müsste doch auch fuktionieren.

Gruß
Maik

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Jörn Beutel » Do Jul 20, 2017 12:06 pm

also das Funkbratenthermometer ist nicht Zielführend, denn Du misst Mist - und zwar die Temperatur des Blocks an einer Stelle, die von der Luft und nicht vom Öl umspuelt wird. Vergiss es lieber, Du hast ja auch keine Vergleichswerte. Es gibt ein geniales Teil was die Öltemperatur abgreift und über die Ölkontrollleuchte bei überschreiten einer Grenze anzeigt...hab aber den Namen bzw. Link nicht parat - geht wohl ohne Kabelverlegen rucki zucki
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Jörn Beutel » Do Jul 20, 2017 12:10 pm

habs wieder, gugst DU
http://www.savemybug.com/
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Maik Nixdorf » Do Jul 20, 2017 1:36 pm

Cooles Ding,
ab 107Grad blinken, ab 113Grad Dauerleuchten. Einfacher gehts ja nun wirklich nicht mehr.
Danke für den Tip.

Mal sehen, wie lange die Lieferzeit ist.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Do Jul 20, 2017 2:07 pm

Na, der AB-Motor ist doch keine Seltenheit.
Da ist es doch eh egal....ich hätte noch zwei rissfreie Köpfe von nem AR, die passen auch beim AB... :mrgreen:

Ich bin ja nicht so der Cruiser, aber Maik wohl auch nicht, sonst wäre die Frage nicht gekommen... :mrgreen:

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Stephan Knecht » Do Jul 20, 2017 4:50 pm

Jörn Beutel hat geschrieben:habs wieder, gugst DU
http://www.savemybug.com/

Danke, Jörn. Ich hab soeben 2 Stück gekauft :gut:
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl

Jochen von Alberti
Beiträge: 69
Registriert: Mi Aug 19, 2015 6:03 pm
Wohnort: 91325 Adelsdorf

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Jochen von Alberti » Do Jul 20, 2017 5:08 pm

Das ist ja ein klasse Ding!

Danke für den Link, Jörn! :gut:
1970er Karmann Ghia
1987er 911 Carrera
2001er Impreza WRX

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Jul 21, 2017 9:52 am

Je nach Sonneneinstrahlung sieht man die Kontrollampen aber gar nicht.
Das weiß ich, weil ich anno Tobak meine Zylinderköpfe zum Abblasen gebracht habe, als auf der BAB der Keilriemen gerissen ist und ich mich noch über die Motorleistung gefreut habe...aber nicht lange... :steine:

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Re: Vollgas fahren

Beitragvon Maik Nixdorf » Fr Jul 21, 2017 12:29 pm

Ich habe gestern doch noch mal den Versuch mit dem Funk-Bratenthermometer unternommen. Der Temperatursensor ist genau so lang wie der Ölpeilstab und passt perfekt in das Rohr. Wie dafür gemacht. Im Cockpit konnte man schön gradgenau die Temperatur ablesen.

Bis ich den Motor startete. :wall: Im Standgas gings noch, aber beim Fahren erzeugte der Motor soviel Störungen, das die Temperaturwerte nicht mehr vorne ankamen.

War wohl nix. :wall:

Gruß
Maik


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast