Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Andreas Bergbauer » Do Apr 20, 2017 11:22 am

Hallo zusammen,

bei welchem der beiden Löcher für den Ölkühler oben am Kurbelgehäuse kommt das Öl raus?

Ich habe das Problem, dass es beim Loch vorne (in Fahrtrichtung) trotz neuer Dichtungen (2x gewechselt) und neuem Adapterflansch bei höheren Drehzahlen leicht heraussprüht.
Ich habe da eine Pappe hingelegt, um zu sehen, wo es genau herkommt es kommt eindeutig genau zwischen Adapterflansch und Block raus, sauber kegelförmiges Spritzbild exakt da, wo am Block die Löcher für den Ölkühler sind.

Für die, die es nicht wissen:
Es ist ein leicht getunter Motor mit ca. 80 PS, der auf 5500-6000 U/Min dreht und anstelle der Hundehütte einen Frontölkühler mit externem Thermostat verbaut hat.
Er hat eine verstärkte Filterölpumpe und ein AR-Motorgehäuse mit zwei Regelkolben.

Kann jemand den folgenden Gedankengang nachvollziehen?

Da es trotz neuer Dichtungen und nur bei höheren Drehzahlen raussprüht, habe ich einen zu hohen Öldruck in Verdacht.
Der kann ja bei kaltem Öl weit über 10 Bar betragen, das serienmäßige System ist für 4 Bar ausgelegt...
Sollte das Öl von der Pumpe zum Kühler beim Anschluss in Fahrtrichtung vorne herauskommen, würde das die Undichtigkeit durch zu hohen Öldruck erklären.

Es gibt im System zwei Regelkolben, der eine (hinten) schließt bei zu hohem Druck den Ölkühler kurz, der andere leitet Öl an den Lagern vorbei, wenn der Systemdruck insgesamt zu hoch wird.

An oben genannter Stelle kommt das Öl direkt von der (verstärkten) Ölpumpe, wenn jetzt z.B. der Regelkolben für den Ölkühler-Bypass klemmt, dann bekommt der Flansch doch den vollen Druck ab, was bei kaltem Öl erst recht nicht gut ist.
Mit höherer Drehzahl und Pumpe mit höherer Förderleistung verstärkt sich das Phänomen ja noch...

Würde der Regelkolben für den gesamten Öldruck (derjenige vorne) klemmen, dann wäre evtl. der Gesamtöldruck zu hoch und auch dann könnte das Phänomen auftreten, oder?

Hier noch ein interessanter Thread bei Thesamba (verflucht seien die imperialen Maßsysteme... :wall: :wall: )

https://www.thesamba.com/vw/forum/viewtopic.php?t=280293


Ich werde wohl mal versuchen, die Öldruck-Regelkolben auszubauen...ojeoje, wenn die wirklich klemmen sollten.... :nighty:

Benutzeravatar
Harald Krause
Beiträge: 91
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Harald Krause » Do Apr 20, 2017 8:04 pm

Hallo,
schau mal bei den Bugfans unter Typ 1 " defekter Ölkühler ".
Ich würde auch auf enen klemmenden Öldruckregelkoben tippen.
Mit einem 12er Gewindebohrer lassen die sich ganz gut demontieren.

Viel Glück

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Apr 21, 2017 4:58 pm

So, habe beide Regelkolben ausgebaut, sie fielen rein durch die Schwerkraft und das drauf drückende Öl nach unten raus...ein genereller Klemmer ist also auszuschließen.

Aber:
Der vordere Regelkolben für den Gesamtdruck war einseitig abgenutzt, weil die Feder verbogen (stand nicht gerade, wenn man sie hinstellt) war.
Dadurch kann es also durchaus sein, dass sich der Kolben manchmal verkantet hat und manchmal nicht.
Hier ist der Federdruck (und somit die benötigten Drücke, den Kolben zu bewegen) nicht so hoch wir beim hinteren Kolben für den Ölkühler-Bypass, wäre also möglich, dass hier zeitweilige Klemmer stattfanden.

Ich habe die Kolben dann geläppt und poliert, die Schächte im Gehäuse gereinigt, die Feder geradegebogen uns alles wieder zusammengebaut.
Auf der ersten Fahrt scheint alles dicht gewesen zu sein, aber das sagt ja noch nichts, ich muss auf die Autobahn, und ihn so richtig treten.
Aber an Ostern tritt man da eher die Bremse... :nighty:

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Andreas Bergbauer » Sa Apr 22, 2017 5:59 pm

Zu früh gefreut, immer noch undicht, es sprüht exakt zwischen Ölkühlerflansch und Kurbelgehäuse heraus.
Aber viel weniger als vorher.

Ich werde das jetzt noch einmal abdichten, evtl. ist es einfach durch den vormals doch zu hohen Öldruck "durchgeblasen".
Ich werde dann zur Vollständigkeit auch noch nach Haarrissen im Block suchen. Könnte ja sein...

Aber zur ursprünglichen Frage:

Bei welchem Loch am Ölkühler kommt das Öl raus und bei welchem geht es rein?

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Jürgen Klein » So Apr 23, 2017 8:22 pm

Sach ma : Sollen beim Käfermotor am Ölkühler eigentlich ( nach den alten Rep-Anleitungen ) auch unbedingt zwei Abstandscheiben mit eingebaut werden ??
Beim Typ 3 ( flach liegender Kühler) ist das so . Montiert man nun neue Dichtungen und denkt unbedingt an die wichtigen Scheiben ist`s nachher undicht .
Bei den neuen Dichtungen müssen diese Scheiben nämlich unbedingt weggelassen werden !!
Die alten Dichtungen waren dicker als die neuen , deshalb gab es Distanzscheiben , um die Dichtgummis nicht zuzuquetschen . Das macht natürlich bei neuen , dünneren Dichtungen keinen Sinn mehr !!
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Apr 24, 2017 3:56 pm

In der Rep-Anleitung für den Hundehütten-Motor habe ich keine Distanzscheiben gesehen.
Du meinst sicher auch den Anschluss Kühler-Flansch, ich meine Flansch-Kurbelgehäuse.

Heute habe ich, da unverhofft einen sonnigen Nachmittag frei, nochmal alles zerrupft, der Flansch zum Kurbelgehäuse WAR DICHT !!

So wie es ausschaut, war es diesmal der neue Stutzen von CSP in Kombination mit einer ausgerissenen Schlauchschelle !


Diese Stutzen hier hatte ich vorher dran, hier dichtet der Wulst ab und die Schelle ist vorwiegend dazu da, dass der Schlauch nicht runterrutscht:
Bild

Das habe ich jetzt dran, 3/8 "" NPT , hier geht der Schlauch viel leichter drauf und die Schelle sorgt wohl für zusätzliche Dichtigkeit.
Bild

Blöd aber, wenn die Schelle einen Zahn übergesprungen ist (beim Fahren !!) und dann die Chose undicht wird.
Also habe ich wohl einen ähnlichen Fehler eingebaut beim Beheben des ursprünglichen Fehlers... :wall: :wall: :wall:

Dieses NPT-Zeugs überzeugt mich nicht wirklich.

Drückt mir die Daumen, dass nun alles dicht ist, jedenfalls habe ich dadurch meine Öldruckregelkolben überprüft... :mrgreen:

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Apr 25, 2017 10:13 am

Die ganzer Sache ist noch viel interessanter....es gibt nämlich mehrere Ursachen für das Ölen !
Die Hauptursachen habe ich jetzt hoffentlich abgestellt.

Eine letzte Ursache ist jetzt noch da, aber die wird von selber weniger...

Vor der Abdichterei endete meine Kurbelgehäuseentlüftung einfach im Motorraum. Das tut sie seit 1996 ohne Probleme, außer einem interessanten Heizungsgeruch störte das nicht weiter. Ich überfülle das Öl immer um einen halben Liter, habe aber vor einer Autobahnfahrt aus Versehen fast einen Liter überfüllt.
Das hatte es dann natürlich aus der KG-Entlüftung als Öldampf rausgehauen.
Aber was passiert da noch?
Richtig! Es wird vom Gebläse sofort angesaugt und kondensiert im Gebläseklasten...diesen habe ich zwar gereinigt, aber in alle Winkel kommt man nicht hin.
Wird der Motor dann warm, wird das restliche Öl da drin flüssiger und es wird vom Gebläse zu den Köpfen geblasen.
An der Stelle, wo der Ölkühleranschluss herauskommt, hat der Gebläsekasten eine Aussparung, der Adapter von CSP verschließt diese aber nur mangelhaft, darum bläst es da munter raus. Und was kommt mit heraus? Genau, das Restöl im Gebläsekasten....

Somit müsste sich das Ölproblem jetzt allmählich komplett beendigen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Werner Meiswinkel
Stammposter
Beiträge: 131
Registriert: Mo Jul 15, 2013 5:41 pm
Wohnort: 57234 Wilnsdorf

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Werner Meiswinkel » Di Apr 25, 2017 11:49 am

Hallo Andreas,
warum überfüllst du den Motor mit Motoröl um einen halben Liter? Hat das einen bestimmten Grund? Mir wird vom Motormann gesagt, die Motorölbefüllung nicht bis ganz an die obere Markierung am Messstab vorzunehmen!

Gruss in den Chiemgau
von Werner M.
Salat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!

Opel Olympia (Oly 38) -4-türig- 1939
VW Karmann-Ghia Coupé Automatik 1973

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Apr 25, 2017 12:46 pm

Werner Meiswinkel hat geschrieben:Hallo Andreas,
warum überfüllst du den Motor mit Motoröl um einen halben Liter? Hat das einen bestimmten Grund? Mir wird vom Motormann gesagt, die Motorölbefüllung nicht bis ganz an die obere Markierung am Messstab vorzunehmen!

Gruss in den Chiemgau
von Werner M.



Bei schneller Kurvenfahrt kann es sein, dass die Ölpumpe Luft ansaugt.
Ich fahre meinen Karmann gerne bis an den Grenzbereich.
Deswegen wende ich den alten, anerkannten und bewährten Formel-V Trick des Überfüllens an, der funktioniert auch wunderbar, wenn man die 0,5 Liter nicht überschreitet.

Beim Käfermotor ist keine Gefahr des Schaumigschlagens durch die Pleuel gegeben, wenn diese Werte eingehalten werden, denn zwischen Öl und Pleuel liegt da erst mal noch die untenliegende Nockenwelle.

"Normale" moderne Motoren hingegen vertragen ein Überfüllen wirklich nicht gut, schon wegen dem Kat, da das Öl ja wieder in den Ansaugtrakt zugeführt wird.

Zum Thema "Überfüllen" gab es hier schon einige Beiträge.

Benutzeravatar
Werner Meiswinkel
Stammposter
Beiträge: 131
Registriert: Mo Jul 15, 2013 5:41 pm
Wohnort: 57234 Wilnsdorf

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Werner Meiswinkel » Di Apr 25, 2017 1:04 pm

Danke Andreas, wieder was gelernt. Klingt plausibel und ich werde dann auch noch ein bisschen nachfüllen. Schaden kann's also nicht!
Salat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!

Opel Olympia (Oly 38) -4-türig- 1939
VW Karmann-Ghia Coupé Automatik 1973

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Wolf Kurz » Di Apr 25, 2017 7:16 pm

So, so, der Andreas überfüllt um einen halben Liter. Wo er das wohl gelernt hat?

Ich drück Dir die Daumen, dass jetzt alles dicht ist.

Der Sohn des ursprünglichen Tippgebers ist letztes Jahr übrigens Formel V-Europameister geworden. Das hat mich sehr gefreut
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Apr 26, 2017 10:17 am

Wolf Kurz hat geschrieben:So, so, der Andreas überfüllt um einen halben Liter. Wo er das wohl gelernt hat?
Ich drück Dir die Daumen, dass jetzt alles dicht ist.
Der Sohn des ursprünglichen Tippgebers ist letztes Jahr übrigens Formel V-Europameister geworden. Das hat mich sehr gefreut


:unbekannt: :unbekannt: :unbekannt:

Aber: Es ist jetzt alles dicht ! Hurra!!!!

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10945
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Zu hoher Öldruck - es sprüht...

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Mi Apr 26, 2017 10:34 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:... Es ist jetzt alles dicht ! Hurra!!!! ...

Gratuliere Andi. :bier:

Aber ich hatte auch nichts anderes von dir erwartet. :wink:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste