Bearbeitung von Zylinderköpfe

Benutzeravatar
Uwe Buscher
Beiträge: 15
Registriert: Sa Jan 31, 2015 2:12 pm

Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Uwe Buscher » Sa Jul 23, 2016 7:33 pm

Hallo zusammen,

hat jemand eine Adresse für das Schweißen und bearbeiten von Zylinderköpfe?

Zylinderköpfe haben Risse und das Kerzengewinde :(

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2895
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Sa Jul 23, 2016 7:52 pm

bis her war meine Kenntnis, das dies bei VW Köpfen viel teuerer wird als Ersatz... der ja noch eher leicht zu bekommen ist
selbst bei Typ 4 Köpfen.

Kannst Ja mal bei Spezis wie Ahnendorp nachfragen...

Grüße

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Jörn Beutel » So Jul 24, 2016 5:39 pm

genau, RSBs Kenntnisstand ist auch meiner.

:?: Aber warum willst Du die Köpfe bearbeiten??? Falls Du eine höhere Verdichtung willst schliesst sich das mM sowieso miut dem Schweissen aus... :?:
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Uwe Buscher
Beiträge: 15
Registriert: Sa Jan 31, 2015 2:12 pm

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Uwe Buscher » So Jul 24, 2016 6:27 pm

Hallo Jörn,

ich möchte keine höhere Verdichtung aber, das sind gute 040er Köpfe bis auf das Problem :(

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2895
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » So Jul 24, 2016 6:55 pm

das Schweißen ist eine Notlösung - Deine sind nie wieder gute Köpfe...
der Riß ist ja nur die Spitze des Eisberges, die haben noch mehr Schäden.

Ansonsten leg sie in den Keller für schlechte Zeiten (habe ich mit orschinal Typ 4 Köpfen auch gemacht).

Schau mit Geduld 'ne Weile bei theSamba oder ebay, manchmal tauchen auch NOS auf...

Viel Erfolg,

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Jul 25, 2016 11:06 am

Uwe Buscher hat geschrieben:Hallo Jörn,

ich möchte keine höhere Verdichtung aber, das sind gute 040er Köpfe bis auf das Problem :(

Gruß
Uwe



Dann sind es eben keine "guten" Köpfe.
Meine neuen, mexikanischen Langgewindeköpfe halten schon seit 'zigtausend Kilometern die hohe thermische Belastung meines 1776er Motors aus.
Ich schone die definitiv nicht.
Deshalb auch mein Rat: Neue Originalköpfe kaufen, das ist immer besser als gerissene Köpfe schweißen lassen. Mit 500 EUR solltest Du dabei sein.

Benutzeravatar
Uwe Buscher
Beiträge: 15
Registriert: Sa Jan 31, 2015 2:12 pm

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Uwe Buscher » Di Jul 26, 2016 10:15 am

Hallo Andreas,

was heißt keine "guten" Köpfe :?: Kannst das mal erläutern?

Was würdest Du empfehlen ?

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Michael Bär » Di Jul 26, 2016 10:28 am

Uwe, das steht doch schon oben.
Köpfe mit Rissen sind nie wieder "gut", daher Ausschau nach etwaigen NOS halten oder Aktualware kaufen - allemal besser als reparierte zu verwenden.


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Jul 26, 2016 11:44 am

Uwe Buscher hat geschrieben:Was würdest Du empfehlen ?


Generell musst Du Dich mal hier einlesen:

http://www.flat4.de/zkopf.htm

Was Du beim Serienmotor reinbaust, ist in der Regel Jacke wie Hose... 040er Serienköpfe kosten komplett bestückt etwa 360 EUR /Stück.

Ich persönlich finde Köpfe mit langen Kerzengewinden vorteilhaft, die waren nicht umsonst ab Werk beim thermisch hochbelasteten Bus-Motor verbaut, teils auch mit kleineren Ventilen (so wie meine), damit ist überall mehr "Fleisch" dran und die Belastbarkeit steigt.
Der weitere Vorteil ist, dass die Zündkerzen für diese Köpfe noch in guter Qualität erhältlich sind, während die seltenen Serienkerzen meist aus zweifelhafter Produktion stammen, auch wenn da ein Markanname draufsteht...

Du solltest Dir eher Gedanken machen, warum die alten Köpfe rissig geworden sind, denn die Ursache kann ja immer noch bestehen, wie klemmende Klappen im Gebläsekasten, zu magere Vergasereinstellung, versehentlich komplett herum eingebaute Motorhaubendichtung, vom Gebläse angesaugte, lapprige Repro-Dämmpappe etc.

Du hast den Motor doch im April überholt, hast Du da die Risse nicht bemerkt?

Benutzeravatar
Uwe Buscher
Beiträge: 15
Registriert: Sa Jan 31, 2015 2:12 pm

Re: Bearbeitung von Zylinderköpfe

Beitragvon Uwe Buscher » Di Jul 26, 2016 1:26 pm

Hallo Andreas,

keine Sorge der Karmann läuft und das hätte ich natürlich gesehen wenn, die Köpfe diese Risse gehabt hätten. :D

Das sind andere Köpfe die ich noch liegen habe.

Ich hätte die nur gerne repariert :) wenn, möglich

Gruß
Uwe


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast