Getriebe synchronisieren

Andreas Bell
Beiträge: 47
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bell » Di Jul 19, 2016 5:33 pm

Hallo zusammen,

da ich nicht vom dritten in den zweiten Gang runterschalten kann, meinte meine Werkstatt, das Getriebe müsse synchronisiert werden. Von den eigenen Leuten kann das aber niemand. Weiß jemand, wo man das im Rheinland machen lassen kann und was der Spaß kostet?

Beste Grüße von Andreas

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 372
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Gerhard Meier » Di Jul 19, 2016 5:59 pm

Getriebe synchronisieren ???? Wirklich Auskunft einer Werkstatt ? Vermutlich eine die nur noch mit Schnittstelle/Laptop/Teil austauschen "repariert"? Vielleicht meinen sie aber auch, verschlissenen Synchronring im Getriebe ersetzen. Sollte der hinüber sein, geht der 2. Gang noch mit Zwischengas hinein (Dritten Gang auskuppeln, Kupplung wieder kommen lassen, Gasstoß geben , Kupplung drücken und 2. einlegen, und das alles zügig, so hat das in meiner Jugendzeit mit dem 56er Käfer funktioniert). Falls nicht, nehme ich an, dass das Schaltgestänge eingestellt werden muss, siehe:

http://www.vw-kaeferclub.com/downloads/ ... taenge.pdf

Nur der erste Gang ist bei alten Karmännern/VW (und bei den frühen Käfer Standard) unsynchronisiert, daher legt man ihn mit Zwischengas oder im Stehen ein.

Wer das Gestänge im Rheinland einstellen kann, leider keine Ahnung, ist aber ein bisschen Fummelei. Falls Synchronring verschlissen = Käfergetriebeüberholung = Adressen siehe Internet, oder mit Zwischengas fahren.

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 372
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Gerhard Meier » Di Jul 19, 2016 6:03 pm

Andreas, meinst du auch wirklich das Getriebe beim Karmann? Dann war deine Suche ja erfolgreich, wir freuen uns dann auf Bilder !

Andreas Bell
Beiträge: 47
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bell » Di Jul 19, 2016 10:27 pm

Danke, Danke! Sehr aufmerksam beobachtet! Ja, ein 69er, mein ganzer Stolz, vor vielen Jahren aus Kalifornien importiert und daher mit einer Lackierung gesegnet, dass ich lieber darauf verzichte, Bilder einzustellen. Auch wenn es ein sehr schickes Elfenbein ist mit einem hellbraunen Innenleben. Aber die Amerikaner ...

Es ist verblüffend: Über 50jährige drehen sich am Straßenrand um, wenn sie den vertrauten Käfer-Motor hören, freuen sich und machen Komplimente, und unter 40er ... schauen weiter auf's Smartphone. Ich jedenfalls freue mir seit letzter Woche täglich ein Loch in den Bauch.

Über den Winter wird gearbeitet (Karosserie ab, Lackierung neu, Unterbodenschutz runter und hundert Kleinigkeiten wie richtige Aussenspiegel usw.), und im Mai gibt es Bilder. Bis dahin werde ich mich regelmäßig mit blöden Fragen wie der obigen melden und mit der Suche nach Ersatzteilen. Ich freue mich sehr auf den Mai.

Andreas

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Michael Bär » Mi Jul 20, 2016 8:19 am

Besonders U30 ist da völlig "unbelastet"....
Gestern an der Kleinstadttanke, der Kassierer und zwei - neudeutsch - Mechatroniker:
"Wassendas?"

"Ein Cabriolet auf Käferbasis, seinerzeit auch primär als Coupé konstruiert und produziert."
"Ach, und da war der Motor hinten?"
"Ja, Käfer halt."
"Und der Tankstutzen im Kofferraum?"
"Jepp. Bei den ersten Modellen bis 1968."

Das war im Umkreis von Rheine - dem zweiten deutschen Karmann-Werk....

Gut, dass wir diese Pretiosen zu bewahren uns auf die Fahnen geschrieben haben!

Michael

Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bell
Beiträge: 47
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bell » Mi Jul 20, 2016 12:15 pm

Irgendwann werden sie uns dankbar sein ...

Nochmal zur Werkstatt: Die Aussage kam vom Junior-Chef, der Karosseriebauer ist und ehrlich meinte, davon keine Ahnung zu haben. Sicherlich ist der Synchronisierungsring defekt, aber nun die nächste Frage: Reparatur oder Austauschgetriebe? Angeblich sei letzteres unterm Strich preiswerter.

Das ist übrigens der Gute. Natürlich im Zustand "vorher". 7/1969, seit ca. 10 Jahren in D, gute Substanz, wenig Spachtel hinten, zwei Löcher im Unterboden, davon eines absichtlich gebohrt(!?), Verdeck irgendwann neu, Motor läuft einwandfrei. Und das Wichtigste: Meiner!


15 klein.jpg

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Jul 20, 2016 12:19 pm

Andreas Bell hat geschrieben: 7/1969


Das machen nur die deutschen Zulassungsstellen, wenn das Erstzulassungsdatum nicht bekannt ist.
Das Auto ist ein 1970er Modelljahr, also frühestens 8/69 gebaut.

Andreas Bell
Beiträge: 47
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bell » Mi Jul 20, 2016 12:22 pm

Ja, leider wahr. Immerhin eine 50%ige Wahrscheinlichkeit, ein Auto aus den Sechzigerjahren zu haben.

Benutzeravatar
Uwe Bolik
Beiträge: 66
Registriert: Sa Sep 07, 2013 1:30 pm
Wohnort: 65510 Hünstetten

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Uwe Bolik » Do Jul 21, 2016 8:18 am

Hallo Andreas,

Du kannst bei VW einen Geburtsurkunde bestellen.... dann weißt Du genau wann er gebaut wurde.

Viele Grüße

Uwe

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2110
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Dierkes » Do Jul 21, 2016 9:49 am

... oder wenn Du es günstiger und vor allem schneller wissen willst (die Urkunde kann bis zu 6 Monate dauern), dann schau mal hier:
http://www.karmann-ghia-archiv.de/techn ... mmern.html

Anhand der Liste lässt sich zumindest das Modelljahr ermitteln.
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Andreas Bell
Beiträge: 47
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bell » Do Jul 21, 2016 11:23 am

Wenn ich die Identifizierungsnummer richtig lese (149142648): August 1968 - Juli 1969.

Ja, in den Sechzigern ist viel Gutes entstanden...!

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Michael Bär » Do Jul 21, 2016 11:28 am

Ja, soweit sagt's ja ohnehin die Fg-Nr.:
14-9 = 69er Modell
Sagt aber nix über Produktionsbaujahr oder EZ-Datum... :(

Michael



Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Michael Bär am Do Jul 21, 2016 11:38 am, insgesamt 1-mal geändert.
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bell
Beiträge: 47
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bell » Do Jul 21, 2016 11:36 am

So ist es. Allerdings ist das jetzt mein kleinstes Problem. Wo finde ich eine seriöse Adresse für ein Austauschgetriebe? Beim Googlen geht viel ins Netz ...

Andreas

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Michael Bär » Do Jul 21, 2016 11:49 am

http://www.kaeferclub-siegerland.de/tec ... ch-get.htm

Schon etwas älter (aber sehr informativ), vielleicht hilft ein Anruf beim Autor weiter...:

http://www.wolfgang-dingeldein.de/

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bell
Beiträge: 47
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Getriebe synchronisieren

Beitragvon Andreas Bell » Do Jul 21, 2016 12:00 pm

Merci!

Andreas


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste