Getriebedichtung grosses Sechseck

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Getriebedichtung grosses Sechseck

Beitragvon Stephan Knecht » Mi Jul 06, 2016 11:44 pm

Beim 62er scheint leichter Ölverlust am Getriebe vorhanden zu sein, rund 5 Tropfen pro Woche. Es scheint dass das Öl austritt zwischen dem Getriebeblock und dem grossen 6-Schrauben-Ring. Kann ich die Dichtung dazwischen ersetzen, indem ich nur die 6 Muttern 'A' löse sowie die 3 Bolzen 'B' am Federschwert? Dann liesse sich das Achsrohr mitsamt Inhalt, Bremstrommel und Reifen 2cm nach aussen schieben; danach stösst der gelöste Ring an der Rahmen-Schwinge an. Oder fliegt mir dann etwas um die Ohren? Falls es nur ein Gleitstein ist, der in der Paddel-Öffnung runterfällt, könnte ich den schon wieder reinpfriemeln. Und die neue Dichtung müsste dann auch noch am Achs-Paddel vorbei eingefädelt werden - vermutlich würde ich sie am höchsten Punkt aufschneiden zum Einsetzen.
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Getriebedichtung grosses Sechseck

Beitragvon Rolf Stein » So Jul 10, 2016 7:15 pm

http://www.volkswagen-classic.de/pdf/re ... 79_155.pdf

Hallo Stephan ,der Leitfaden wird dir weiterhelfen .

Rolf
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Benutzeravatar
Markus Luidl
Stammposter
Beiträge: 158
Registriert: Mo Apr 21, 2014 10:12 pm
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Getriebedichtung grosses Sechseck

Beitragvon Markus Luidl » Di Jul 12, 2016 12:34 am

Hallo Stephan,

hab vor kurzem mein Getriebe komplett neu abgedichtet. Hab es allerdings leichter gehabt, weil es ausgebaut war.
An sich ist der rechte Deckel sogar der, der etwas leichter zu öffnen geht, weil das Differential mit dem Tellerrad links hängt.

Dennoch würde ich dir abraten das im Auto zu machen.

Wenn dich die 5 Tropfen tatsächlich stören, dann wäre es sinnvoller im nächsten Winter das Getriebe komplett auszubauen und dann gleich alle Dichtungen neu zu machen.

Für so ein frühes Getriebe benötigst du noch nicht mal Sonderwerkzeuge. Geht alles mit Standard-Werkzeugen.

Gruß

Markus
Typ 14 Cabrio, Baujahr / Modelljahr 1964

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Getriebedichtung grosses Sechseck

Beitragvon Stephan Knecht » Di Jul 12, 2016 6:57 am

Vielen Dank Rolf und Markus. Ich überlege mir tatsächlich, die Abdicht-Aktion zu vertagen. Ich hab zudem die Muttern rund ums Getriebe ein klein bisschen nachgezogen; einige fand ich erstaunlich locker. Seit 2 Tagen kam nun kein Tropfen raus...
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste