Typ 3 Rumpfmotor

Benutzeravatar
Reimund
Beiträge: 31
Registriert: Sa Apr 07, 2007 4:35 pm
Wohnort: 59073 Hamm

Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Reimund » So Apr 16, 2017 7:17 pm

Hallo,
ich brauche mal Hilfe oder einen guten Rat.
Ich habe mir einen neuen Motor aufbauen lassen.
Als Basis diente dabei ein 1600er Typ 3 Rumpfmotor mit dem Kennbuchstaben T.
Draufgeschraubt ist ein 31 PICT Vergaser. Der Motor soll vom Aufbau und
der Leistung der eines Bullimotors gleichen.
Bei der Vorstellung beim TÜV wurde mir gesagt, dass es diese Kombination nicht gäbe.
Ich müsse einen Nachweis erbringen oder einen Leistungsprüfstand aufsuchen.
Kennt einer hier im Forum diese Motorenkombination und oder hat irgendwelche
Unterlagen?

Benutzeravatar
Harald Krause
Beiträge: 91
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Harald Krause » Mo Apr 17, 2017 8:59 am

Hallo,
schau mal bei den Typ 3 Liebhaber e. v. unter " Technik "
Motorkennbuchstabe T : 1600 ccm 54 Ps 2 Vergaser gebaut von 1965 bis 1972

Gruß Harald

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mo Apr 17, 2017 9:50 am

Reimund hat geschrieben:... mit dem Kennbuchstaben T ... Der Motor soll vom Aufbau und der Leistung der eines Bullimotors gleichen.

Nö... mit Bulli hat das kaum etwas zu tun... da hat Dich jemand auf den Holzweg geschickt.
Der Typ 1 AD/AS Block wurde wohl auch für Typ 3 genommen (erkennbar totgelegten am Öleinfüller), das wars.
Da gab es nur Typ 1 (Einvergaser) und Typ 4 (2 Vergaser oder US Einspritzer) mit anderen Vergasern und Leistungsdaten.
Der 31 PICT-3 war nur auf den 1300ccm 40 PS für Italien drauf (größere Motoren wurden von der Steuer dort damals abgestraft)
siehe z.B.: http://www.ruddies.business.t-online.de/VergAnwT2.htm

Hoffe Du bekommst das halbwegs zum Laufen, da viele Komponenten zusammenpassen müssen,
die nur auf den ersten Blick ähnlich sind - aber bei den Modellen recht unterschiedlich ausfallen.
(Motor, Nockenwellen, Verteiler, Vergaser, Vergaserbedüsung, Getriebeübersetzungen, ...)

Grüße

Benutzeravatar
Harald Krause
Beiträge: 91
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Harald Krause » Mo Apr 17, 2017 10:35 am

Hallo ,
wahrscheinlich meinte dein Motorenbauer mit Busmotor den " B " Motor
1600 ccm 47 PS Einkanalköpfe mit Natrium gefüllten Auslassventilen.
Diese Motoren laufen super und sind auch gesucht! Dein Motorenbauer soll einfach
ein " B " einschlagen wenn er einen" B " Motor gebaut hat . Zu der Nockenwelle,
alle Typ 1 org. VW Nockenwellen haben ab 1963 das gleiche Nockenprofil .
Änderungen nur wegen der Ölpumpe . Einen " B " Motor mit Typ 3 Gehäuse bauen ist
meiner Meinung nach möglich.

Gruß Harald
schönes restliches Osterfest

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Jürgen Klein » Mo Apr 17, 2017 12:35 pm

Moin ,
habe in gut 30 Jahren schon viele Typ 3 - Motoren durch . Gesehen , gebaut , verschrottet usw . Da gibt es keinen AD/AS-Block . Hat es im Typ 3 auch nie gegeben .

Einvergasermotoren 1,5 Liter:
"K" = 45 PS ,
"M" = 41 PS (für 1,5l-Einvergaser mit niedriger Verdichtung / schlechten Sprit , noch nie gesehen)

Zweivergasermotoren 1,5 Liter (S-Motoren) :
"R "=54 PS ( bei den frühen 1,5l-Zweivergaser ; auch noch nie gesehen)
"N "= 52 PS (für 1,5l-Zweivergaser mit niedriger Verdichtung / schlechten Sprit )

Zweivergasermotoren 1,6 Liter
"T" = 54 PS ,
"P" = 50 PS ( für 1,6l-Zweivergaser mit niedriger Verdichtung / schlechten Sprit )

Einspritzermotoren 1,6 Liter :
"U" = 54 PS

USA-abgasgereinigte Motoren 1,6 Liter Modelljahr 1973 :
"X" = 54 PS

Im übrigen waren "X"-Motoren Tauschmotoren , die werksseitig überholt wurden .Gruß
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Reimund
Beiträge: 31
Registriert: Sa Apr 07, 2007 4:35 pm
Wohnort: 59073 Hamm

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Reimund » Mo Apr 17, 2017 12:58 pm

Hallo,
erst einmal recht herzlichen Dank zu den Beiträgen.
Was ich bis dahin gelesen habe, sind sowohl Typ1 als auch Typ3 Rumpfmotoren
absolut identisch.
Wenn ich meinen T Motor mit einem PICT 3 Vergaser ausstatte, dann muss
er doch die gleiche Leistung wie ein AD/AS Motor haben.
Oder täusche ich mich da?

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Jürgen Klein » Mo Apr 17, 2017 2:18 pm

Der Typ 3 - Rumpf hat rechts unten hinten den Anschluß zum Öl einfüllen . Der Ölkühler sitzt anders .
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Jörn Beutel » Mo Apr 17, 2017 2:54 pm

... ich habe die Kombination T - Motor mit PICT Vergaser eine Zeit lang gefahren, auch mit DV. Keiner hat sich an dem T gestört, ich selber habe das erst gesehen als ich den Motor mal auseinandergenommen habe denn die Motornummer mit T ist nicht sichtbar,(sie steht oben auf dem Gehäuse noch mal drauf). Bei mir stand unter der Lima AD 1232346 deswegen hat das niemand bemerkt.
Der einizige von aussen sichtbare Unterschied bei mir ist die Ölkontrollstabsöffnung, die ist als Rührchen ausgeführt (und war bei mir zu kurz so dass ich eigentlich immer nur Mittelstand bei "voll" hatte - bzw, ich hatte den falschen Ölmessstab! Also aufpassen, da gab es hier auch schon mal eine Diskussion wegen der Ölmessstäbe.
Also mein Rat: Sollte eine T-Motornummer an der Stelle unterhalb der Lima eingeschlagen sein, dann
a) lass die Motornummer und Bezeichnung einfach auf AD oder X oder was immer Du brauchst ändern.
b) Noch einfacher, Du gehst zu einer anderen Abnahmestelle und probierst es da (würde ich bei Variant a) sowieso machen!
Viel Erfolg
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mo Apr 17, 2017 4:17 pm

Reimund hat geschrieben:Wenn ich meinen T Motor mit einem PICT 3 Vergaser ausstatte, dann muss
er doch die gleiche Leistung wie ein AD/AS Motor haben.

Nö, hatte ich aber schon geschrieben - der Vergaser ist für kleinere Mopeds.

Und denke auch daran:
unterschiedliche Bedüsung beim gleichen Vergasertyp für unterschiedliche Fahrzeugkonzepte.
Muss also auch geprüft/angepaßt werden.

Grüße

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Apr 18, 2017 11:03 am

Du könntest doch aber wirklich einfach auf den Leistungsprüfstand fahren, wie gefordert. Dann musst Du am Motor erstmal gar nichts ändern...

Eine saubere Lösung ist das aber nicht, denn:

PICT-3 ist nur die Evolutionsstufe, das "31" (Der Venturi-Durchmesser in mm) ist wichtig, 31-PICT wurden u.a. am 1500er 44PS "H" verbaut und an den 44PS 1300ern der 70er.
50PS Motoren hatten im Standard 34er Vergaser.

Damit der Prüfer, der in der Regel zuerst mal möglichst wenig Aufwand haben will (wer will das nicht...) Ruhe gibt, sollte der Motor deswegen "offiziell" ein AD/AS sein und einen 34er Vergaser haben oder einen zum Vergaser passenden MKB wie "H".

Damit die gesamte Abstimmung sauber hinhaut, solltest Du entweder Serienkombinationen fahren oder den Vergaser neu abstimmen lassen, ein 31er Vergaser funktioniert durchaus mit 1600 Kubik, wird dann aber etwas weniger Leistung liefern, braucht aber eine neue Düsenbedtückung.

Ich gehe mal davon aus, dass die ZK Doppelkanal sind, oder?

Benutzeravatar
Reimund
Beiträge: 31
Registriert: Sa Apr 07, 2007 4:35 pm
Wohnort: 59073 Hamm

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Reimund » Di Apr 18, 2017 8:19 pm

Hallo, ja es ist ein Doppelkanal.
Ich habe noch einen gebrauchten 34PICT3 rumliegen.
Werde den überarbeiten lassen. Dann bin ich von der Leistung her im Normbereich.

Benutzeravatar
Reimund
Beiträge: 31
Registriert: Sa Apr 07, 2007 4:35 pm
Wohnort: 59073 Hamm

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Reimund » Do Mai 04, 2017 8:32 pm

Hallo,
habe mittlerweile den Vergaser überholt. Komplett gewaschen, durchgespült und
neu abgedichtet.
Der TÜV Prüfer war damit einverstanden und hat mir den Motor mit 50 PS eingetragen.

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Jörn Beutel » Do Mai 04, 2017 9:13 pm

Ähmm, da hab ich wohl was verpasst, denn was hat das mit der Ursprungskritik am T Motor zu tun?
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Typ 3 Rumpfmotor

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Mai 05, 2017 1:36 am

Jörn Beutel hat geschrieben:Ähmm, da hab ich wohl was verpasst, denn was hat das mit der Ursprungskritik am T Motor zu tun?



Es ging wohl darum, dass ein 34er Vergaser drauf sein muss.
Ursprünglich wars ja ein 31er.


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste