Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Aug 23, 2017 11:16 pm

Es ist ganz einfach, wenn man das Prinzip verstanden hat.

Der Käfermotor hat einfach KEINE Öltemperaturregelung, er regelt die Kühlluftzufuhr und das auch nur, wenn die Klappen drin sind.

Welche Öltemperatur man bekommt, ist von vielen Faktoren abhängig wie Belastung, Außentemperatur, Drehzahl usw.

Mich hat nur gewundert, dass bei moderater Belastung schon 100 Grad gemessen werden. Diese müssen aber bei höherer Belastung nicht zwangsweise steigen, denn dann steigt auch wiederum der Kühlluftdurchsatz.

Im Großen und Ganzen wird es sich immer irgendwie so ausregeln, dass der kritische Bereich nur bei Dauervollgas mit hohen Außentemperaruren überschritten wird.

Mein Frontölkühler hingegen hat einen primitiven Schlauchthermostat vorgschaltet, der bei 85-90 Grad öffnet und erst dann überhaupt Öl durch den Frontkühler leitet.
Das ist eine simple Zusatzeinrichtung, die aber den Effekt bringt, dass das Öl trotz fehlender Klappen schnell warm wird und dann absolut konstant seine Temperatur behält, nur Dauervollgas bei 30 Grad bringt es teils auf über 120 Grad, aber da fahre ich schon 180. Das hält keiner lange aus. :wink:
Ich wage zu behaupten, dass dieser Motor gerade deswegen standfester als der Serienmotor ist.

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 371
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Gerhard Meier » Do Aug 24, 2017 2:36 pm

http://www.käferwissen.de/html/motor.html

Auszug:
Grundsätzlich sei gesagt, das Temperaturen zwischen 90 und 115 Grad Öltemperatur für einen gesunden Käfermotor gut verträglich sind. Motoren mit einer AS 21 Legierung vertragen auch Spitzenwerte von 120 - 130 Grad. Diese sollten aber nur kurzzeitig auf heißen Autobahnfahrten gefahren werden. Lange Vollgasfahrten sind ohnehin eher zu vermeiden. Besser fährt es sich mit wechselnden Belastungen oder leicht zurückgenommenem Gaspedal. Die oben genannten Höchstwerte sollten nur an warmen Tagen und bei längerer Autobahnfahrt auftreten.

Also ich mach mir keinen Streß wegen 100 Grad bei meinem AD-Motor (Getriebe AN = lang). Da verdampft wenigstens Kondenswasser :D . Meine Anzeige über Ölmeßstab gleiche ich gelegentlich mit einem Wasserkocher ab. Und schneller als 110 km/h offen - der Weg ist das Ziel- fahre ich mit dem Karmann schon wegen der Reaktion vom Beifahrersitz nicht.

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Jörn Beutel » Do Aug 24, 2017 11:56 pm

Gerd,
mir scheint die Temperatur wie von dir gemessen auch etwas hoch. Check doch mal den Fühler (kochendes Wasser), falls der okay ist ob deine Pappe fest ist und ob die Ansaugung frei ist... (bei mir lag da mal ein Wasserablaufschlauch schön angepasst in der Ansaugöffnung, da hatte ich etwa deine Temperaturverhältnisse...). 105 km/h sind so unter 3300 Touren, das ist fast nix. Heißt aber, dass du mit mir auf der AB in Italien wahrscheinlich bei 120 Grad warst... (110-115 km/h bei ~30 Grad) . Die Öltemperatur steigt nach meiner Erfahrung eher exponentiell mit der geforderten Leistung, die Kühlluftmenge definitiv nur linear.
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Sa Sep 09, 2017 8:46 am

Eigentlich wollte ich nur die rechte Heizbirne etwas drehen, damit der Schlauch im Motorraum besser passt.
Und was sehe ich? Hat der Marder die rechte Achsmanschette schon wieder oben angefressen!
Das war letztes Jahr auch schon mal und ich habe keine Ahnung wie lange das schon so war, jetzt auch nicht.
Zum Glück hat Stahlgruber immer eine Manschette vorrätig.
Ein halber Liter Getriebeöl hatte auch gefehlt.
Ich habe die Trennfuge jetzt doch wieder oben eingebaut, die zerbeißt er nicht so schnell...

IMG-20170908-WA0002.jpg

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Stephan Knecht » Di Sep 12, 2017 1:48 pm

..endlich, ein neuer (NOS) Regler. Der alte brachte meine Batterie zum köcheln, deswegen die vormals beschriebene Verkrustung. Der alte lieferte 7.5 Volt bei hohen Touren - zu viel. Ich fuhr dann ständig mit Fernlicht herum, was die Spannung auf 6.4 Volt reduzierte. Jetzt sind es 6.8 Volt, ohne Licht.
Dateianhänge
IMG_4798.JPG
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Sep 12, 2017 4:15 pm

Stephan Knecht hat geschrieben: Ich fuhr dann ständig mit Fernlicht herum, was die Spannung auf 6.4 Volt reduzierte.


Abblendlicht hätte auch gereicht... :mrgreen:

Aber wenigstens ist das Rätsel der Kochbatterie gelöst ! :gut:

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Stephan Knecht » Di Sep 12, 2017 9:17 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Abblendlicht hätte auch gereicht... :mrgreen:

Och, DIESES Fernlicht hat bestimmt keinen entgegenkommenden Fahrer irritiert..
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 713
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Hans Weberhofer » Mi Sep 13, 2017 9:28 pm

.... Ersatzteile für die Sizilienfahrt sammeln :D
:D
Stephan Knecht hat geschrieben:..endlich, ein neuer (NOS) Regler.

Gratuliere :gut: :gut: :gut:
Habe auch einen bestellt - ein NOS ist es leider nicht. Gestern (als Reserve) eingetroffen, der Bosch F 026 T02 204 Generator Regler:!:
Ich hoffe der passt :wink:

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_Forum_Bilder/Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 371
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Gerhard Meier » Fr Sep 15, 2017 1:50 pm

Beitragvon Jörn Beutel » Do Aug 24, 2017 11:56 pm
Gerd,
mir scheint die Temperatur wie von dir gemessen auch etwas hoch. Check doch mal den Fühler (kochendes Wasser),


Ich habe mit einem elektrischen Thermometer ebenfalls im Ölsumpf - durch das Meßstabrohr) gemessen, damit waren es bei 80 Grad 10 Grad weniger als meine Anzeige.

Danach habe ich das elektrische Thermometer in kochendes Wasser gehalten, zeigte nur 95 Grad (statt 99,5 Grad bei 220 Meter Höhe), zeigt also ca. 5 Grad zu wenig an, die ich zur Messung dazuaddieren muß. Ergo zeigt mein Thermometer ca. 5 Grad zuviel an. Damit kann ich leben.

Heute noch vor der Sizilienreise - am Montag geht es über den Comer See nach Genua zur Fähre- die verkratzte Scheibe wechseln lassen mit Neuffer-Scheibe und neuem Gummi. Passte perfekt.

Ölwechsel (20w-50) ,Vorderachse abgeschmiert und Ventile eingestellt. Das Spiel war auf allen Ventilen unter 0,8 mm statt 0,15 !! nach nur ca. 5000 km. Jetzt ist der Karmann urlaubsklar.
Dateianhänge
IMG_4432.JPG

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 371
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Gerhard Meier » Fr Sep 15, 2017 2:31 pm

0,08 natürlich

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 713
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Hans Weberhofer » Sa Sep 16, 2017 7:57 am

Gerhard Meier hat geschrieben:Heute noch vor der Sizilienreise - am Montag geht es über den Comer See nach Genua zur Fähre


Wünsche dir eine gute Fahrt - dann bis Freitag am Parkplatz :D :D :D

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_Forum_Bilder/Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Benutzeravatar
Heiko Bilo
Beiträge: 43
Registriert: Mo Nov 04, 2013 8:38 pm

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Heiko Bilo » Mo Okt 16, 2017 6:15 pm

Heute war ein besonderer Tag, denn es war soweit.....

Bild

...meine Zulassungsstelle erteilte den Saison-Segen :D

Lange genug unnötig über den Winter Steuer und Versicherung bezahlt - jetzt wird unser Hobby günstiger :lol:

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Stephan Knecht » So Okt 29, 2017 12:45 am

Endlich das Cabrio zum Spengler gebracht - zu zweit hochgehievt, Stück für Stück.
Dateianhänge
IMG_5253.jpeg
IMG_5255.jpeg
IMG_5257.jpeg
IMG_5258.jpeg
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 593
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Oliver Brendle » Mo Okt 30, 2017 11:38 am

Heiko Bilo hat geschrieben:Heute war ein besonderer Tag, denn es war soweit.....

Bild

...meine Zulassungsstelle erteilte den Saison-Segen :D

Lange genug unnötig über den Winter Steuer und Versicherung bezahlt - jetzt wird unser Hobby günstiger :lol:



...oh.... letztes Jahr bin ich im Cabrio bis Dezember gefahren...würde ich nicht aushalten...... :(
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Michael Bär » Mo Okt 30, 2017 11:45 am

Oliver Brendle hat geschrieben:


...oh.... letztes Jahr bin ich im Cabrio bis Dezember gefahren...würde ich nicht aushalten...... :(


Könnt' mir auch passieren. Wenn kein Salz und kein Schnee auf der Straße sind, geht es immer mal wieder auf Tour. Bekommt den FAHRzeugen auch besser als ein Winterfell mit Gummizug in der Halle... :D

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste