Bremsenproblem

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Benutzeravatar
Peter Angermund
Beiträge: 17
Registriert: Sa Apr 29, 2017 6:29 am
Wohnort: Darmstadt

Bremsenproblem

Beitragvon Peter Angermund » Sa Jun 24, 2017 12:33 am

Moin Moin liebe Karmann Gemeinde,
:hilfe: am Wochenende stand mal wieder eine kleien Ausfahrt an und der Wagen lief auch gut. Leider stellte sich mit der Zeit ein unangenehmes Quietschen beim Anbremsen ein, mal mehr mal weniger. Da ich die Bremse vor dem Tüv letzes Jahr hatte machen lassen, habe ich die Werkstatt aufgesucht und gefragt. Sie haben sich das nochmal angeschaut und konnten an Scheiben vorne und Trommel hinten nichts feststellen. Als Kommentar auf meine Frage "Warum" bekam ich zur Antwort ich würde zu wenig fahren( was leider auch stimmt, da ich meinen KG im Alltag wenig einsetze). Meine Frage ist das so und kann mir einer sagen was ich noch tun kann, auuser halt viel fahren und was ist überhaupt viel............
Sonnige warme Grüße aus der Mitte Deutschlands
Peter

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Andreas Bergbauer » Sa Jun 24, 2017 2:01 am

Hallo Peter,

Bremsen quietschen (meist vorne die Scheibenbremsen) aus verschiedensten Gründen.
Meine quietschen z.B. dann, wenn sie heiß sind, andere beim Anbremsen etc.

Zuerst liegt es wohl an der Qualität der aktuellen Zubehörteile - die ist nämlich schrecklich.... :unbekannt:

Wenn die Werkstatt vorne zwischen den Bremsklötzen und Kolben Anti-Quietschpaste verwendet hat und es immer noch quietscht, dann wirst Du eigentlich nicht viel machen können, außer andere Hersteller probieren.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Sa Jun 24, 2017 8:02 am

Hallo Peter,

da Du nicht selber schraubst -
und Deine Werkstatt so etwas offensichtlich nicht kennt :roll: , such' Dir eine andere Werkstatt. Im Ernst!
Am besten eine, die kein Diagnosestecker braucht :wink: - eine Oldtimer- oder Käfer-Werkstatt...


Quitschen kommt meist nur von vorne - wenn hinten, hast Du ein anderes Problem.
Du kannst zwar noch mal um einen ordentlich großen Block fahren und dabei kräftig ab und an bremsen,
um Deine Scheiben und Beläge von dem langem Stehen zu reinigen, aber meist bringt das nix beim Thema Quitschen.

Damals haben viele die häufiger quetschenden Bremssättel von Girling ("G" auf dem Bremmssattel) gegen bessere von Ate getauscht.
Wenn man billige Bremsklötze verwendet helfen auch keine Ate Sättel - Ate Bremsklötze gibt es noch und kosten auch nicht die Welt.

Wenn's dann noch quitscht: Kanten brechen bzw. Anphasen der Bremsklötze.

Da die Beläge wohl neu sind, werden sie nicht verglast sein oder so - sonst würde ich noch anschleifen empfehlen..

Wenn es dann noch quitscht, gibt es noch Paste für die Anti-Quitschbleche hinter den Klötzen.
Die Paste gibt es z.B. von VW- Früher hat man auch gerne Kupferpaste verwendet, macht man heute nicht mehr, da sie auch schmiert und nicht in die Bremse kommen darf.

Wenn's dann noch quitscht: wann wurde die Bremsflüssigkeit gewechselt?
Normalerweise alle ca. zwei Jahre - auch bei Standfahrzeugen, da sie Wasser anzieht und schlecht wird.

Usw...

Hobby Schrauber Grüße,

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Wolf Kurz » Sa Jun 24, 2017 11:23 am

Wahrscheinlich ist Girling verbaut. Diese sind dafür bekannt, dass sie das Quietschen verursachen.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 188
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Jonas_Kessler » Sa Jun 24, 2017 2:43 pm

... und dann gibt es noch ANTI-QUIETSCH-Bleche, die hinter die Beläge eingebaut werden (beidseitig mit Kupferpaste bestrichen). Nur für ATE System. Leider schwer zu bekommen. Gut, wenn man ein paar alte aufgehoben hat.

Wenn Girling, dann... einfach entsorgen - oder die Bremsbeläge ausbauen und rundum säubern, ebenso die Schächte der Sättel. Dann ist für ein paar Tage Ruhe, bis es halt wieder quietscht. Für Wenigfahrer und Winter-Stilleger sind Girling nichts.

j.

Benutzeravatar
Peter Angermund
Beiträge: 17
Registriert: Sa Apr 29, 2017 6:29 am
Wohnort: Darmstadt

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Peter Angermund » So Jun 25, 2017 8:36 pm

N ' Abend ihr guten,
vielen lieben Dank für eure Tipps :bier: . Werde das alles mal so wie ihr geschrieben habt angehen und dann hoffen, dass ich das Problem gelöst bekomme. Mein Schrauber ist leider verstorben und damit kamen die Probleme auf und es ist leider nicht so einfach einen neuen zu finden wo auch die Chemie stimmt......
Ich halte euch auf dem Laufenden
Beste Grüße und schönen Abend
Peter

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Rolf Stein » So Jun 25, 2017 9:59 pm

Beide Bremsschläuche vorne erneuern ! weil diese mit den Jahren die Bremsflüssigkeit nicht mehr zurück laufen lassen ,dadurch entsteht ein leichter Dauerdruck auf die Bremszangen .
Gerling Bremszangen haben größere Bremsklötze und dadurch bessere Bremswirkung .

Rolf
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Andreas Bergbauer » So Jun 25, 2017 10:17 pm

Rolf Stein hat geschrieben:Beide Bremsschläuche vorne erneuern ! weil diese mit den Jahren die Bremsflüssigkeit nicht mehr zurück laufen lassen ,dadurch entsteht ein leichter Dauerdruck auf die Bremszangen .
Gerling Bremszangen haben größere Bremsklötze und dadurch bessere Bremswirkung .

Rolf


Er schreibt, das Quietschen ist beim "Anbremsen", das heißt, nur wenn er das Pedal drückt.

Ich habe ATE drin, die reichen auch noch für 90 PS, neulich habe ich die Klötze von TRW auf ATE gewechselt, DAS hat einen Unterschied gemacht, unglaublich.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mo Jun 26, 2017 7:00 am

Gerling Bremszangen haben größere Bremsklötze und dadurch bessere Bremswirkung

mag ja sein, aber bessere Bremswirkung vorne braucht man nicht -
die Räder blockieren eh viel zu schnell bei dem leichten Vorderwagen...

Und ob die ollen Girling wirklich besser Bremswirkung hatten/haben... bei mir gefühlt nicht.
Würde von Ate nicht wieder zurück wechseln wollen :wink:

Ate war und ist etwas teuerer als Girling...

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Michael Bär » Mo Jun 26, 2017 9:40 am

Wie war das eigentlich Anfang der Siebziger?
Ich meine mich zu erinnern, dass die letzte Serie 1302 (also August 71 bis Juli 72) und die damaligen 31er per se ab Werk besonders gern quietschten. Waren da Girlings verarbeitet?
Denn auch damals standen die Zulieferer schon im Preiskonkurrenzdruck...

Michael

Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Peter Angermund
Beiträge: 17
Registriert: Sa Apr 29, 2017 6:29 am
Wohnort: Darmstadt

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Peter Angermund » Mo Jun 26, 2017 10:55 am

Guten Morgen Rolf,
die Bremsschläuche hatte ich schon mal erneuert, werde heute Abend mal schauen ob ich Girling drauf habe oder ATE. Wundere mich nur dass das jetzt auf einmal auftritt. Ich bin in den vergangenen Jahren auch nicht viel gefahren und da hatte ich das nicht. Erst nach dem letzten Werkstatt bzw vor TÜV Termin......
Aber dank eurer Hilfe wirs es werden..... :D

Benutzeravatar
Peter Angermund
Beiträge: 17
Registriert: Sa Apr 29, 2017 6:29 am
Wohnort: Darmstadt

Re: Bremsenproblem

Beitragvon Peter Angermund » Sa Jul 01, 2017 6:03 pm

Hallo Leute,
nochmal vielen Dank für all die Infos, Bremsen vorne sind auf ATE umgestellt und kein quietschen mehr. Macht alles was es soll. Wenn jetzt morgen das Wetter noch mitspielt, wird es eine gelungene Ausfahrt.
LG aus der Heinerstadt wo zur Zeit das Heinerfest stattfindet
Peter :D

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

ET-Nr. Klötze ATE

Beitragvon Michael Bär » Do Aug 03, 2017 1:17 pm

Mal 'ne Frage:

Ich finde auf der online-Liste von ATE die Bremsklötze vorn nicht mehr. Sind die NML?
Ich habe die mit zwei Ösen drin und wollte mir neue Klötze besorgen und die Schläuche erneuern. Schläuche sind gelistet, aber die Klötze nicht (mehr)... :

Sattel.JPG


Zwei-Ohr-Hasen...äääh...Zwei-Ösen-Klötze finde ich nur von Bosch (Lucas/Girling), aber passen die zur Not?

Klötze Karmann.jpg



Hat jemand die ATE-Teilenummer zur Hand?


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: ET-Nr. Klötze ATE

Beitragvon Andreas Bergbauer » Do Aug 03, 2017 3:07 pm

Michael Bär hat geschrieben:
Hat jemand die ATE-Teilenummer zur Hand?




Ich habe die Schachtel neulich aufgehoben, heut Abend bekommst Du die Nummer.

P.S. auf Deinem Bild fehlt das Sicherungsblech der Bremssattel-Halteschrauben.

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: ET-Nr. Klötze ATE

Beitragvon Michael Bär » Do Aug 03, 2017 3:23 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Ich habe die Schachtel neulich aufgehoben, heut Abend bekommst Du die Nummer.

P.S. auf Deinem Bild fehlt das Sicherungsblech der Bremssattel-Halteschrauben.


Danke! :gut:

Bild (von 1999) war nur zur Kenntlichmachung der Sattelsorte, die sind natürlich noch montiert worden...


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste