Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1658
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Wolf Kurz » Mo Apr 17, 2017 4:56 pm

Bei diesem Wetter habe ich meinen Karmann wieder "eingewintert" :mrgreen:
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8447
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Apr 18, 2017 10:44 am

Wolf Kurz hat geschrieben:Bei diesem Wetter habe ich meinen Karmann wieder "eingewintert" :mrgreen:


Ich auch, aber anders als Du... :mrgreen:

WP_20170418_08_39_34_Pro.jpg

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1258
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Gerd Grebbin » Di Apr 18, 2017 6:01 pm

Ich war am Freitag mit Carlos kurz auf dem Oltimertreffen in Bad Harzburg. Da ging es wettermäßig gerade noch; ansonsten konnten einem die Veranstalter leid tun.

Nun ja, jetzt kann es ja nur noch besser werden ... :versteck:
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1592
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Jürgen Klein » Di Apr 18, 2017 11:01 pm

Was veranstalten die auch die Treffen in Monaten , in denen ich früher mein Autos noch eingewintert hatte (und habe) . Alles findet Ende April oder im Mai statt - dann 3 Monate nix mehr .
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 588
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Oliver Brendle » Mi Apr 19, 2017 9:29 am

....suche ein Satz billige Winterreifen für den Frühling in Deutschland :wall:
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8447
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Apr 19, 2017 9:42 am

Oliver Brendle hat geschrieben:....suche ein Satz billige Winterreifen für den Frühling in Deutschland :wall:


Einen Satz Zweitfelgen ET41 habe ich schon, genau für diesen Zweck, kein Witz !
Wenn ich in ein paar Jahren den Karmann sowieso nochmal body-off restauriere, dann kann ich auch mal (wieder) Winterspaß im Schnee haben... :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1592
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Jürgen Klein » Mi Apr 19, 2017 10:54 am

2 Stück 165/15er Winterreifen habe ich noch . Für `n Sixpack gehen die weg .... :bier:
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 588
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Oliver Brendle » Mi Apr 19, 2017 11:55 am

Bild
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8447
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Apr 19, 2017 1:20 pm

Jürgen Klein hat geschrieben:2 Stück 165/15er Winterreifen habe ich noch . Für `n Sixpack gehen die weg .... :bier:


Wie lange liegen die schon? :unbekannt:

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10925
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Fr Apr 21, 2017 5:42 pm

Nachdem wir im Sieger- und Sauerland am Ostermontag ein ordentliches Schnee-Chaos hatten (kam ja sogar in der Tagesschau :P ), war gestern ein sonniger Tag mit absolut trockenen Straßen. :D

Endlich nochmal Gelegenheit, eine große Runde mit dem "MANNI" zu fahren. :gut:

Aber im Skigebiet Lützel lag tatsächlich noch Schnee rechts und links der Straße. :shock:
Mannomann ..... wir haben fast Mai. :motz:
Das ist der Frühling in Zeiten der Erderwärmung .... :unbekannt:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Gerhard Meier » So Apr 23, 2017 12:04 pm

Endlich das Beifahrertürfenster richtig eingestellt. Ständig zog es beim Probe Herunterkurbeln den Abdichtungsgummi außen nach unten ! Und ging extrem schwer. Der Tip eines Schrauber- Freundes: der Fensterschacht ist zu eng, mit Keilen aufweiten !!! :wall:

Ich hatte auch die Führungsgummis (Pfropfen) ausgebaut, weil ich glaubte, dort klemmt es, Fehlanzeige, ging mit und ohne Führungsgummi nicht.

Letztlich war der Neigungswinkel des Fensters zu steil, um das festzustellen war aber mehr als eine Stunde vergangen. Den Neigungswinkel kann man einstellen an der unteren Mutter und der geschlitzten Gewindestange, die den ganzen Fenstermechanismus hält.

Die neu gemachte Türe und der Kotflügel hinten erhielten noch neue Chromleisten, jetzt ist es wieder "ordentlich", ein winziges Bisschen müßte die Türe vorne noch nach oben, damit die Zierleisten mit den vorderen Kotflügelleisten korrekt fluchten....

Ferner hatte sich am Fensterrahmen Fahrerseite oben ein Führungsgummi, in den der Zapfen vom Verdeck gleitet, altershalber verabschiedet, auch der kam neu hinein.

Demnächst gehe ich daran,die hintere Glasheckscheibe richtig zu justieren, damit der Verschluß richtig zugeht, ohne dass das 200 Euro-Gußteil , wenn man es noch überhaupt irgendwo auftreiben kann, abbricht ....

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Maik Nixdorf » Mi Apr 26, 2017 5:49 pm

Glück gehabt!

Vor ein paar Tagen bin ich mit dem Karmann zur Arbeit gefahren. Auf dem Rückweg fuhr ich wegen des schönen Wetters nicht über die Autobahn, sondern über die Dörfer. Links auf einer vierspurigen Straße höre plötzlich ein Rumpeln, was nicht dem schlechten Straßenbelag zuzuordnen war. Also Radio leiser. Hm, das Geräusch muss vom Wagen kommen. Sofort nach rechts rüber und auf den Standstreifen. In dem Moment fliegt auch schon die Radkappe des linken Hinterrades ab und zwei Radschrauben fallen auf den Asphalt. Ups! Nach dem Ausgesteigen sehe ich, das die drei restlichen Radschrauben auch nur noch zwei bis drei Gewindegänge in der Trommel stecken. Ach du Sch****! Aber enorm, wir gut der rechte Hinterreifen die Spur gehalten hat.
Als ich den Kofferraum öffne, stelle ich fest, das die Tasche mit Werkzeug und Radkreuz nicht dabei ist. Hab ich vergessen wieder reinzuräumen, nachdem ich am Autoradio herumgefummelt habe. Aber was für ein Glück: Direkt gegenüber ist ein Baumarkt. Also los, Radkreuz kaufen. Gesagt, getan, hole ich den Scherenwagenheber unter dem Rücksitz hervor, stelle ihn unter das Auto und stelle fest, das die Kurbel in der besagten Tasche zuhause auf mich wartet. Was jetzt? Achja, da ist ja noch der Originalwagenheber. Rein in die Aufnahme und hoch mit der Kiste. Das Ding hat wunderbar funktioniert und hat ein dickes Lob bekommen.
Wieder zuhause werden alle anderen Reifen kontrolliert. Alle drei sind fest.
Vor drei Jahren habe ich die Felgen lackiert. Danach habe ich den Sitz der Radschrauben wieder blank gemacht, damit sich kein Lack zwischen Mutter und Felge befindet. Eine Felge musste aber aufgrund eines Kratzers nachlackiert werden. Vermutlich habe ich danach vergessen den Schraubensitz ein zweites mal blank zu machen. Am Anfang habe ich zwar häufiger die Radschrauben kontrolliert, jetzt aber schon einige Zeit nicht mehr.

Fazit: mit 10Euro für ein weiteres Radkreuz, einem ordentlichen Schreck und der Erkenntnis wieder häufiger die Radmuttern zu kontrollieren bin ich echt gut dabei weggekommen. Wie gesagt: Glück gehabt!

Gruß Maik

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10925
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Mi Apr 26, 2017 5:58 pm

Maik Nixdorf hat geschrieben:... Glück gehabt! ...

Aber wirklich Maik. :gut:
Was wäre wohlmöglich auf der Autobahn passiert :?: :shock:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 117
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Maik Nixdorf » Do Apr 27, 2017 2:11 pm

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:Was wäre wohlmöglich auf der Autobahn passiert

Das möchte ich gar nicht wissen! :|

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8447
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Apr 28, 2017 12:12 am

Tja, eben doch eine Zicke... :gut: :gut:
Mir ist auf der ersten Probefahrt 1993 auch ein Hinterrad locker geworden, plötzlich eierte es und es stellte sich raus, dass nur noch eine Radschraube drin war, etwa noch 3 Gewindegänge weit.
Die anderen Schrauben lagen bereits brav klimpernd in der Radkappe.
Ich hatte nicht mal Werkzeug dabei, aber das Bordwerkzeug eines gerade vorbeikommenden und angehaltenen Ford Fiesta hat perfekt gepasst...
Nur wars bei mir der Reifenhändler, der das verbrochen hatte. :motz:


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste