plötzlicher Stromausfall

Antworten
Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1276
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

plötzlicher Stromausfall

Beitrag von Gerd Grebbin » So Jul 26, 2015 9:12 pm

Moin.
Vorhin fuhr ich nach schöner Ausfahrt zum Tanken. Als ich wieder starten, wollte, war da nix. Absoluter Stromausfall (Zündung, Warnblinker ...)
Den Wagen an die Seite geschoben und erstmal geschnüffelt, ob es irgendwo schmort. Nichts zu entdecken.
Wieder den Schlüssel gedreht - und siehe da, Strom war da und ich konnte normal heimfahren.

Frage: Wo sollte man zuerst suchen? Da es ja ein sporadischer Fehler ist, muss man sich ohnehin vorantasten. Das Zündschloss ist erst vor eineinhalb Jahren erneuert worden (NOS-Teil).
Liege ich falsch, wenn ich auf Masse tippe?

Danke schonmal für Euren Rat.

Gerd

PS sehe grade, der Beitrag muss natürlich in den Typ-34-Bereich :unbekannt:
(erledigt, verschoben in Typ 34 Bereich, gez. Forenmaster)
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3224
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: plötzlicher Stromausfall

Beitrag von Michael Bär » So Jul 26, 2015 10:31 pm

Batterieanschlüsse fest? Ggfls. den etwaig montierten "Schnellunterbrecher" nachziehen...

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2117
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: plötzlicher Stromausfall

Beitrag von Andreas Dierkes » So Jul 26, 2015 10:58 pm

Michael Bär hat geschrieben:Batterieanschlüsse fest? ...
... auch das Batterie-Massekabel karosserieseits prüfen :idea:
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1617
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: plötzlicher Stromausfall

Beitrag von Jürgen Klein » Mo Jul 27, 2015 12:17 am

Schau dir mal deine Sicherungen an . Vielleicht sind die Kontakte oxidiert . Einfach mal alle Sicherungen mit den Fingern drehen .
(Nebenbei bemerkt : Man sollte sowieso alle Sicherungen mit Eisenkontakten gegen Sicherungen mit Messing- oder Kupferkontakten austauschen )

Wie alt ist deine Batterie ?

Gerade wenn ein Teil erst ausgetauscht wurde , würde ich das immer auch als potentielle Fehlerquelle sehen .
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8519
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: plötzlicher Stromausfall

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jul 29, 2015 1:13 am

Auch beim 34er geht eine einzige, ungesicherte Leitung von der Batterie nach vorne unters Armaturenbrett und erst ab da wird abgesichert.

Der Anlasser-Stromkreis zum Magnetschalter übers Zündschloss ist überhaupt nicht abgesichert....wenn also auch die Zündung und Anlasser nicht gehen, können es nicht die Sicherungen sein.

Zentral zusammenlaufen tut das Ganze aber über die Masse an der Batterie bzw. den entsprechenden Massepunkten, wo diese am 34er sind, weiß ich nicht.
Ich tippe hier auch auf ein Masseproblem oder lockeren Batterie-Polschuh.

Benutzeravatar
Götz Fastabend
Stammposter
Beiträge: 641
Registriert: Do Jun 21, 2007 6:27 pm
Wohnort: 48149 Münster

Re: plötzlicher Stromausfall

Beitrag von Götz Fastabend » Do Jul 30, 2015 7:26 am

Ich tippe ebenfalls auf einen lockeren Batterieanschluss, hatte ich auch schon.
Insbesondere bei Fahrzeugen, die während der Stehzeiten abgeklemmt werden, kann man das Anklemmen gern mal husch husch machen und alles nicht korrekt wieder anziehen.
Diesen Masseunterbrecher mit dem grünen Rändelrad kann ich übrigens wärmstens empfehlen, fahren wir an allen Fahrzeugen, einfacher gehts nicht.

Gruß

Götz
06/69er Typ 34
11/73er 412 L Variant

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1276
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: plötzlicher Stromausfall

Beitrag von Gerd Grebbin » Do Jul 30, 2015 10:38 am

Hallo Freunde,

vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise.
Batterie ist i.O., Klemmen sind fest und nicht korrodiert, Massekabel am Fersenbrett verschraubt. Überall mal ein bisschen gerackelt - aber bei einem sporadischen Fehler gibt es ja keine Rückmeldung.
Ich werde dann nochmal einen kritschen Blick auf die rote +-Leitung zum Sicherungskasten werfen und auch den Massepunkt unter dem Armaturenbrett. Mehr fällt mir erstmal nicht ein.

Mein Werkstattmeister empfahl mir noch, ein Kabel (Starthilfe z.B.) mitzuführen, um zur Not mal die Masse überbrücken zu können ... :?

Wenn es was Neues gibt, melde ich mich wieder.

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Antworten