Seite 1 von 1

Drehstablagergummis.

Verfasst: Sa Sep 28, 2013 1:15 pm
von Matthias Andree
Hallo zusammen,
hat jemand von Euch ein "Mittelchen" zu empfehlen, um das Knatschen der hinteren Drehstablagergummis zu verhindern?
(bis jetzt habe ich Talkum und Seilbahnfett gehört...)
Es sind neue Gummis verbaut, keine Urethan. Lagerdeckel sind gepulvert.
Danke für die Tips und schöne Herbsttage mit Euren Ghias!
Grüße aus Berlin!
Matthias

Re: Drehstablagergummis.

Verfasst: Sa Sep 28, 2013 8:39 pm
von Manuel Robin von der Osten
Hallo Matthias
habe Reifenmontierfett genommen
Geht wunderbar und knarzt nix
Gruß Manuel

Re: Drehstablagergummis.

Verfasst: Sa Sep 28, 2013 10:04 pm
von Andreas Bergbauer
Ich hab vor 15 Jahren Vaseline genommen. Die greift den Gummi nicht an...äh... :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt:

Re: Drehstablagergummis.

Verfasst: So Sep 29, 2013 12:35 pm
von Stephan Knecht
Ich nahm Grafit-Pulver, vom Baumarkt. Geht prima und greift das Gummi nicht an.

Re: Drehstablagergummis.

Verfasst: So Sep 29, 2013 10:03 pm
von Andreas Bergbauer
Eine Reifenfett-Vaseline-Graphitmischung hilft somit absolut und garantiert ! :gut: :gut:

Re: Drehstablagergummis.

Verfasst: Do Nov 07, 2013 8:07 pm
von Matthias Andree
N^Abend zusammen,
Testergebnisse liegen vor (Test je rund eine Woche im täglichen Betrieb, 35km Stadtverkehr) :
- Graphitfett scheuert sich weg und knarrt es wieder,
- Vaseline scheuert sich weg und es knarrt wieder,
- "Permafilm" scheuert sich weg und es knarrt wieder,
- Reifenfett scheuert sich noch schneller weg, da mit Wasser abwaschbar, und es knarrt wieder,
- Mike-Sanders (chemische Vaseline) scheuert sich weg und es knarrt wieder.
Z.Z. im Test: Molikote Graphitpulver trocken.
Mal sehen...

Grüße aus Berlin,
MZ

Re: Drehstablagergummis.

Verfasst: Do Nov 07, 2013 8:21 pm
von Andreas Bergbauer
Matthias Andree hat geschrieben:N^Abend zusammen,
Testergebnisse liegen vor (Test je rund eine Woche im täglichen Betrieb, 35km Stadtverkehr) :
- Graphitfett scheuert sich weg und knarrt es wieder,
- Vaseline scheuert sich weg und es knarrt wieder,
- "Permafilm" scheuert sich weg und es knarrt wieder,
- Reifenfett scheuert sich noch schneller weg, da mit Wasser abwaschbar, und es knarrt wieder,
- Mike-Sanders (chemische Vaseline) scheuert sich weg und es knarrt wieder.
Z.Z. im Test: Molikote Graphitpulver trocken.
Mal sehen...

Grüße aus Berlin,
MZ
Dann stimmt was anderes nicht.

Am 14er knarrte es bei meinem Wagen nur bei Minusgraden, da war NICHTS zusätzlich drin, nur der weißliche Belag der Originalgummis.
Nach ein paar Jahren Geknarze habe ich dann Mehrzweckfett genommen. Dann war lange Ruhe. Nur das Fett hat die Gummis im Laufe der Jahre angefressen, daraufhin kamen neue (Original-) Gummis rein, mit Vaseline montiert. Da knarzt immer noch nichts, im Alltagsbetrieb über zigtausende km geprüft, auch bei Minusgraden.

Das ist ja seltsam an Deinem Wagen.

Re: Drehstablagergummis.

Verfasst: Fr Nov 08, 2013 7:23 am
von Josef Eberhard
ich nehme reines Vaseline und zwar schon seit 40 Jahren - und es knirscht kein Auto, bzw. Gummi :gut:
Das wird zwar sehr langsam aber gänzlich durch den Gummi aufgenommen und scheuert nicht weg.

Kannst es auch gegen spröde Lippen und rissige Hände verwenden und noch vieles mehr...

Bei uns gibt es auch das sog. Melkfett, was ebenfalls Vaseline enthält, aber ein bisschen schmierig bleibt,
was ja für die Drehstabgummis gut wäre.

Gruss Sepp