Gummilager in Lenkhebel einpressen - wie?

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1258
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Gummilager in Lenkhebel einpressen - wie?

Beitragvon Gerd Grebbin » Mi Okt 30, 2013 9:55 am

Moin.
Beim Einbau des Lenkungsdämpfers haben wir ein Problem: Das Gummilager, das in das Auge des Lenkhebels gehört, lässt sich nicht einpressen. Trotz Gleitmittel verdickt sich die Wulst, anstatt sich schlank zu machen und reinzuflutschen.

Wie habt Ihr das gemacht? Gibt es einen Trick oder ein Hilfswerkzeug? Kann man das Gummi geschmeidiger machen (sooo alt ist es noch gar nicht!)?

Für Tipps wäre ich dankbar.

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Ralf Fiegenbaum
Stammposter
Beiträge: 1151
Registriert: Mo Feb 26, 2007 10:52 am
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

Re: Gummilager in Lenkhebel einpressen - wie?

Beitragvon Ralf Fiegenbaum » Mi Okt 30, 2013 10:58 am

Hallo !
Ich würde es mit großen Unterlegscheiben , einer geeigneten Schraube mit Mutter versuchen .
Evtl. die Unterlegscheiben etwas bearbeiten so das es passt .

Gruß,Ralf
FLEISCH IST MEIN GEMÜSE !!!

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1592
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Gummilager in Lenkhebel einpressen - wie?

Beitragvon Jürgen Klein » Mi Okt 30, 2013 11:00 am

Auf der leeren Seite eine passende große Knarren-Nuß , damit das Gummi flutscht ...
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 186
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Gummilager in Lenkhebel einpressen - wie?

Beitragvon Jonas_Kessler » Mo Nov 14, 2016 12:57 pm

1.) Reifenmontagepaste als Gleitmittel
2.) Schlauchschelle um den Gummifoppel, damit er die kreisrunde Form und den Durchmesser behält
3.) Im Schraubstock einfach einpressen, der hat genug Druck
4.) Wenn die Häfte drin ist, Schlauchschelle wieder entfernen

(5.) Für die letzten Millimeter ggf. ausreichend große Nuss -wie schon oebn genannt- gegenhalten, damit der Gummi auf der anderen Seite ein bisschen herausstehen kann, falls erforderlich)

j.

Punkt 1 ist das Wichtigste! Mit dem fluscht alles Gummi überall rein. Ohne das Zeug ist es nur zum Verzweifeln.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8447
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Gummilager in Lenkhebel einpressen - wie?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Nov 14, 2016 2:18 pm

...wobei ich denke, dass Gerd in den vergangenen drei Jahren wohl eine Lösung gefunden hat... :nighty:

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1258
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Gummilager in Lenkhebel einpressen - wie?

Beitragvon Gerd Grebbin » Mo Nov 14, 2016 6:42 pm

Hallo Jonas,

erstmal danke, dass Du den alten Thread nochmal aufgegriffen hast; aber Andi hat schon Recht_so lange konnte das Thema bei mir nicht offenbleiben.

Mein Werkstattmeister hat auf der Drehbank eine passende konische Hülse aus Alu gefertigt, mit der sich das Gummilager mit dicker Schraube einpressen ließ.

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast