Führungsbuchse Schaltstange

Benutzeravatar
Heiko Thum
Stammposter
Beiträge: 196
Registriert: Di Feb 27, 2007 1:33 pm
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Führungsbuchse Schaltstange

Beitragvon Heiko Thum » Mi Mär 30, 2011 7:56 pm

Hallo zusammen,

hat jemand schon mal die Führungsbuchse der Schaltstange gewechselt. Wenn ja, würde mich interessieren, wie hoch der Arbeitsaufwand ist und ob es problemlos Ersatz bekommt. Für Eure Mithilfe schon mal vielen Dank.
Liebe Grüße
Heiko
Heiko Thum
1964 Typ 34
1959 Käfer Export
1986 Mercedes R107

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1658
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Führungsbuchse Schaltstange

Beitragvon Rolf Stein » Mi Mär 30, 2011 8:31 pm

Hallo Heiko, Beim Typ 14 kostet die Büchse 4,50 Euro, Zeitaufwand 1 Stunde mit Ausbau der Schaltstange ,dürfte beim Typ 34 nicht viel Unterschied sein.

Gruß Rolf . :mrgreen:
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Benutzeravatar
Heiko Thum
Stammposter
Beiträge: 196
Registriert: Di Feb 27, 2007 1:33 pm
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Führungsbuchse Schaltstange

Beitragvon Heiko Thum » So Apr 03, 2011 12:25 pm

Hallo Rolf,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe eine Buchse beim VW Händler im Ort bestellt. War sogar, wenn auch auf Umwegen, noch lieferbar.. :D Ich werde die Woche, sobald ich das Teil in Händen halte mal drangehen und berichten, ob ich das in einer Stunde erledigen konnte. Bin gespannt ! Ich wünsche Dir und allen Karmann-Fahrern einen schönen sonnigen Sonntag und vielleicht eine schöne Ausfahrt !
Heiko
Heiko Thum
1964 Typ 34
1959 Käfer Export
1986 Mercedes R107

Benutzeravatar
Heiko Thum
Stammposter
Beiträge: 196
Registriert: Di Feb 27, 2007 1:33 pm
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Führungsbuchse Schaltstange

Beitragvon Heiko Thum » Fr Apr 08, 2011 2:32 pm

Rolf Stein hat geschrieben:Hallo Heiko, Beim Typ 14 kostet die Büchse 4,50 Euro, Zeitaufwand 1 Stunde mit Ausbau der Schaltstange ,dürfte beim Typ 34 nicht viel Unterschied sein.

Gruß Rolf . :mrgreen:



So, die Arbeit ist gemacht - Juhu !!
Ich wollte ja berichten: Also, wie schon gesagt, das Teil habe ich für 5 Euro schlagmichtot bei meinem VW Händler im Ort bestellt. Lt. ETKA war das Teil nicht mehr lieferbar aber er hat 3 Händler angezeigt bekommen, die die Führungsbuchste noch hatten. Kam also innerhalb von 3 Tage über Teileumleitung vom VW Zentrallager. Perfekt. So müsste das immer funktionieren !
Dann zum Einbau: Nachdem ich mein Rep-Handbuch mal zur Hand genommen habe, musste ich feststellen,dass ich zum Ausbau der Schaltstange -im Gegensatz zu Käfer und Karmann Typ 14 - unters Auto musste. Also Wagenheber ran, Sicherungsböcke unter und los gehts. Ohne Hebebühe oder Grube keine Angenehme Arbeit, wie man sich vorstellen kann. Also den Deckel auf und dann die Schaltstangenkupplung gelöst. Da ab Jan. 64 eine geänderte Form verbaut wurde musste ich mir zunächst erst einmal anlesen, wie man die Spannhülse die Gummilager und Schaltstange verbindet löst. Die hat sich nämlich beim Drehen an der 8-Schraube auf der Gegenseite schön immer mitgedreht. Aber ich habs letztendlich gelöst bekommen. Einfach mit einer Zange anhalten dann klappts. :motz: Immer vor dem Hintergrund Arbeitshöhe 40 cm, Kopflampe an (altersbedinge Weitsichtigkeit des Schraubers), in der einen Hand den Ringschlüssel und in der anderen eine Zange zum Arretieren der Hülse. Aber alles wurde gut....
Dann weiter: Ausbau der Schaltstange. In einem Forum hab ich mal gelesen, dass das auch ohne das vollständige Entnehmen aus dem Tunnel funktioniert. Das geht wohl beim Käfer oder auch beim 14er ...beim 34er funktioniert das jedenfalls so nicht. Also die Reserveradwanne rausgeschraubt, den Revisionsdeckel am Tunnel ab und die Stange mal schön nach vorne durchgeschoben. Vorher unbedingt einen Drahtschlinge um die Schaltstange, das erleichtert das spätere "Einfädeln" die Führung ! Soweit so gut. Jetzt die neue Hülse eingebaut - den Sicherungsring nicht vergessen (gehört übrigens nicht zum Lieferumfang) und die Finger fast gebrochen, boa...soviel Aufwand für ein so günstiges Teil :motz: !! Den Sicherungsring übrigens vor dem Einbau auf die Hülse aufstecken. Geschafft und das Ding war wieder am richtigen Ort ! Der Rest ist eigentlich schnell erzählt. Die Schaltstange gut eingefettet, dass sie schön durch die Führungshülse gleitet, dann nach hinten durchgeschoben, Schaltstangenkupplung montiert, Sicherungsdraht nicht vergessen, Deckel drauf, Schalthebel montiert und Schaltung eingestellt...unglaublich, was für ein Unterschied ! Schaltet sich wie ein Neuwagen...ehrlich ! Klasse. Der Aufwand hat sich gelohnt und ich hab mich geärgert, weil ich mir die Arbeit nicht schon viel früher gemacht habe !
Ach ja, gebraucht hab ich ca. 3 Stunden !
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Heiko
Heiko Thum
1964 Typ 34
1959 Käfer Export
1986 Mercedes R107

Benutzeravatar
Götz Fastabend
Stammposter
Beiträge: 641
Registriert: Do Jun 21, 2007 6:27 pm
Wohnort: 48149 Münster

Re: Führungsbuchse Schaltstange

Beitragvon Götz Fastabend » Mo Apr 11, 2011 8:38 pm

Heiko, liest sich gut, klasse gemacht! :gut:
Während so einer besch... Frimelarbeit kommt man ganz ordentlich ans Fluchen und fragt sich, was man verbrochen hat. Aber wenn`s am Ende funzt, ist alles vergessen, man klopft sich zufrieden auf die eigene Schulter und freut sich über den Erfolg.

Dann mal frohes Schalten und Walten!

Gruß

Götz
06/69er Typ 34
11/73er 412 L Variant

CarstenKlein
Stammposter
Beiträge: 6275
Registriert: Di Jan 29, 2008 1:36 pm
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Führungsbuchse Schaltstange

Beitragvon CarstenKlein » Di Apr 12, 2011 3:27 pm

... " Frimelarbeit kommt man ganz ordentlich ans Fluchen und fragt sich, was man verbrochen hat ... "
ganz einfach : man hat eine 34 er gekauft! :oops: :hilfe: :schlaumeier:
CarstenKlein


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast