34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Jürgen Klein » Sa Apr 22, 2017 2:11 pm

Gestern den Karmann zum Leben erweckt . Sprang auch fast sofort an . Immerhin , ist ja 6 Volt .
Dann mit einem Freund weiter Fehlersuche betrieben - wie seit zwei Jahren . Bislang einige Kleinigkeiten gefunden , die aber alle nicht den Durchbruch brachten .( Ein Kerzenstecker zu hoher Widerstand , Verteilerkappe Haarriß - kaum zu sehen )
Der Wagen springt ordentlich an . Er läuft im Leerlauf sauber und gleichmäßig vor sich hin . Wenn man mit der Hand Gas gibt ( oder vorne mit dem Fußpedal) nimmt er sauber Gas an und zieht hoch .
Fahre ich dann damit auf die Strasse , zieht er nicht und ruckelt so vor sich hin , kommt nach einer gefühlten Ewigkeit auf knappe 80 .
Schalte ich den Blinker ein , ruckelt und knallt er ( hört sich an wie "zuviel unverbranntes Benzin ") im Blinkertakt vor sich hin , beschleunigt aber so gut wie gar nicht . Das wurde im Laufe der Monate immer schlimmer . Ist dann noch Licht an oder sogar noch dazu der Scheibenwischermotor , läuft es noch viel schlechter und man hat angst , überhaupt stehen zu bleiben .
Das wurde immer schlimmer .
Der Gedanke , daß von den 6 Volt nur noch ein Rest an der Zündspule ankommt , lag ( und liegt) nahe . Also die Batterie gegen eine neue Zelle ausgetauscht . Dann müßte er sich ja - wenigstens solange die Batterie geladen ist - den Zündstrom dort holen und sollte keine Probleme haben . Aber irrtum , wie mir letztes Jahr eine Fahrt nach Wolfsburg zeigte . Die Lima gibt knapp 7 Volt ab . Im Leerlauf auch ; schaltet man Licht , Blinker und dann noch den Wischer dazu geht der Motor sogar aus . Aha - also der Regler . Vor und hinter dem Regler gemessen : Batterie knapp 7 V , andere Seite -unter Belastung- im Leerlauf nur noch 1,5 Volt . Klaro . Regler getauscht . Nun bleibt zwar die Spannung in gleicher Situation ( Leerlauf + Verbraucher an - konstant , was aber bei der hoffnungsvoll begangener Probefahrt keiner Änderung erbrachte . Alles wie vorher .
Die Zündkabel haben wir geprüft , ebenso die Kerzenstecker . Alle haben die gleichen Werte . Zündfunken an allen Kabeln gleich . Zündspule bereits zwei Mal gewechselt .
Ich habe an der ganzen Konfiguration nicht geändert seit der Wagen 2011 wieder auf die Strasse kam .
Gedanke : Könnten die Zündkerzen eine Macke haben , daß sie bei Belastung nicht vernünftig zünden ? Ich werde mal tauschen .
Gedanke : Könnte es an dem im Zündstromkreis liegenden Gossen - DZM liegen ? Der war aber von Anfang an da . Ich werde den mal überbrücken .
Die Vergaser hatte ich natürlich auf - alles sauber . Wenn man sie betätigt , spritzen sie auch ordentlich ein . Sieht man ja an den Röhrchen . Klappenspalt und Startautomatik ok . Gasgestänge und Gaszug sowie Pedal auch .
Verteiler ok , Unterdruckdose und -verstellung ok . Zieht und hält , verstellt den Zündzeitpunkt auf früh . Kontakte ok . Kondensator getauscht . Kabel und Stecker überprüft .
Ich denke immer noch , daß ihm ausreichende Spannung fehlt .
Gedanke : Mal ein Kabel von der 15er Seite (+) der Zündspule ins Innere des Wagens legen und an ein Voltmeter hängen . Dann fahren und beobachten ( natürlich der Beifahrer) .
Nach 30 Jahren Typ 3 bin ich jetzt irgendwie ein bischen Ratlos .
Irgendwelche Ideen oder Gedanken ???
Demjenigen , der den richtigen Denkanstoß gibt , spendiere ich eine Kiste gutes Schleswig-Holsteinisches Bier !! Mindestens !
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Harald Krause
Beiträge: 90
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Harald Krause » Sa Apr 22, 2017 4:45 pm

Hallo ,
Zündschloß defekt ??
Leg doch einfach mal ein Kabel von der Batterie direkt zur Zündspule.
Viel Glück
Harald

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Jürgen Klein » Sa Apr 22, 2017 4:53 pm

Ich habe mir bereits einen Starter-Taster neben das Lenkrad gebaut , um das Zünschloß selber zu entlasten . Jedenfalls vom Anlasserstrom . Und auch ein Anlasserrelais neben die Batterie gesetzt , um die Wege der Elektronen zu verkürzen und die Kabelatur , Stecker usw zu entlasten . Das habe ich auch in anderen Autos bereits gemacht und es funktioniert einwandfrei .
Hmmm...Zündstrom übers Schloß ...Mal auf die "Nachdenk-Liste" setzen ....Danke einstweilen .
Weitere Ideen ??
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Harald Krause
Beiträge: 90
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Harald Krause » Sa Apr 22, 2017 5:22 pm

Hallo ,

Masseband ???
Hatte bei meinem Bus Fehler die mal da waren und wieder nicht !
Neues Masseband und die Probleme waren weg.

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Jürgen Klein » Sa Apr 22, 2017 5:43 pm

Jo - danke ! Werde ich auf meine Liste setzen und überprüfen . Natürlich habe ich ( vor 6 Jahren) das Masseband einwandfrei montiert - werde es aber kontrollieren . Danke !
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Michael Bär » Sa Apr 22, 2017 5:52 pm

'n ganz anderer Gedanke:

Kompression ok?

Wenn er unter Last in die Knie geht, baut er vielleicht kein Drehmoment auf.
Und wenn die Lima fordert (mehr Verbraucher) dann fehlt ihm Kraft.

Nur so ein Gedanke....


Michael

Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Sa Apr 22, 2017 5:55 pm

Hmm, Du hast ja schon fast alles durch.
Da es von dser Last am elektrischen System abhängt, wird es wohl entweder ein Masseproblem sein, wie Harald sagt, oder ein Problem der Versorgung der Zündanlage.

Mach doch mal folgendes:

Leg provisorisch ein Kabel von Batterie - plus irgendwie in den Motorraum und schließe das bei der Zündspule direkt am Eingang an.
Überbrücke auch die Leitung zum DZM.
Dann hat Du das gesamte Schaltergedöns und die Kabel nach vorne umgangen.
Geht es, ist es irgendwas mit dem Zündschloss oder der DZM-Verdrahtung.

Geht es nicht, dann mach ein neues Masseband dran, oft sind die Crimpungen zum Band korrodiert und nicht die Ösen an der Verschraubung.

Anderer Gedanke: Zündspule hat nen Windungsschluss, das hatte ich mal. Unmögliches rumgestottere.
Probier mal eine andere Zündspule.

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Jürgen Klein » Sa Apr 22, 2017 6:07 pm

Kompression :
So jedes 10. Mal , wenn ich aus einem Dorf heraus gefahren bin , dann beschleunigt der Wagen ganz normal . Und läuft ...Kommt dann ein Traktor oder wieder ein Dorf , Ampel oder sonstwas und ich muß vom Gas passiert beim anschließenden Beschleunigen das Gleiche wie sonst . Und diese "Quote" wird auch immer schlechter ...Auf dem Rückweg von WOB hatte ich die letzten 150 Kilometer Angst , jeden Moment liegen zu bleiben ...
Zündspule habe ich ja schon zweimal getauscht . Sogar eine ganz neue 6 Volt - Spule gekauft . Da ich ja weiß , daß die Qualität der "Neuteile" nich dolle ist , habe ich dann noch einmal getauscht . Keinerlei Ämderung . Gedanke war Windungsschluß bei Erwärmung ...
Masseband werde ich checken !
Dann den DZM brücken .Ich weiß schon nicht mal mehr , ob ich das nicht gleich zu Anfang bereits mal probiert hatte ...
Dann so ein Kabel zur Direktversorgung der Spule legen . Das könnte ich ja zuerst mal zur Spannungsmessung der Spule nehmen bei einer Probefahrt . Und dann als Zündspannungsbrücke . Gute Idee , um das Geraffel auszuschließen . Mal Kontakt im Zündschloß - mal nicht - wäre ja möglich ....
Das ist so ein Kac....-Problem - ich könnte langsam kotz....Man findet `ne Kleinigkeit und denkt : Das war`s ! Aber nein ...
Da nützen einem 30 Jahre mit genau dieser Technik auch nix - vielleicht ist das Problem zu einfach ...
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Michael Bär » Sa Apr 22, 2017 10:18 pm

So ähnlich hatte ich es früher mit 'nem Käfer auch mal, aber unabhängig von Stromverbrauchern.

Er würgte sich sprichwörtlich beim Beschleunigen ab. Nicht immer, meistens bei Flottfahrt. Da war einfach der nachgerüstete Spritfilter dicht. Die Schwimmerkammer war wohl nicht jederzeit gefüllt, sodass er an Spritmangel litt, sobald man auf's Pedal trat, wenn man ihn vorher gefordert hatte. Bei "Schleichfahrt" reichte wohl die Zufuhr durch den "Engpass", ihn bei Laune zu halten. Da trat auch kein "Würgen" auf.

Nach Filterwechsel war alles in Ordnung.

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Jürgen Klein » So Apr 23, 2017 5:36 pm

S o ein Problem hatte ich bereits vor vielen Jahren mit meinem damaligen Variant . Ab einer bestimmten Geschwindigkeit , so ca 75 km/h , fing er nachkurzer Zeit an zu stottern und blieb liegen . Nach einem Moment orgeln sprang er an als wenn nix gewesen ist . Dann das gleiche Spiel .
Hat lange gedauert , bis ich eine teilweise Verstopfung der Spritleitung an einem Engpass durch Fusseln in der Leitung festgestellt hatte .
Ich werde das auf jeden Fall überprüfen , obwohl ich immer an die Spannungs-Abfall-Geschichte denken muß .
Danke !
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Apr 24, 2017 9:33 am

Was mir noch eingefallen ist: Falls es doch nicht an der Spannung für die Zündung liegt, ein zeitweilig klemmender Benzinpumpenstößel oder eine klemmende Benzinpumpe könnte es auch sein.

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Jürgen Klein » Mo Apr 24, 2017 11:04 am

Ja , aber ein paar Meter sollte der Wagen schon schaffen , bis sich Benzinmangel in der Vergaserkammer bemerkbar macht , oder ? Auch , wenn er vorher im Leerlauf lief . Ich setze es auf jeden Fall jedoch auf die Liste . Danke
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Burkhard Heeß
Beiträge: 29
Registriert: Do Sep 04, 2014 3:04 pm

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Burkhard Heeß » Mo Apr 24, 2017 11:43 am

Hallo zusammen,
Tankentlüftung OK ?
War bei mir mal mit ähnlichen Problemen, allerdings im 14er. Anspringen super, erstes Beschleunigen auch OK, dann war das Beschleunigen gefühlt immer zäher und manchmal mit Gestotter. Motor ausmachen und nach kurzer Zeit wieder Starten war auch nur Leerlauf möglich, musste immer 20 Min warten, dann ging es wieder. Ich dachte immer das ist ein Hitzeproblem (Vergaserkochen wg. heissem Sprit). Vermutlich ist aber die Benzinpumpe nicht gegen den Unterdruck angekommen. Nach kurzerStandzeit (die besagten 20min) ist dann wohl über den nicht ganz dichten Tankdeckel wieder Luft in den Tank gekommen, dann begann das Spiel von vorne.
Testfahrt mit 'ohne Tankdeckel' brachte die Erkenntnis, bei halbvollem Tank ja auch gefahrlos und ohne grossen Aufwand möglich, man kann ja auch nen Lappen drüberlegen und heftige Kurvenfahrten vermeiden.
Dann war Entlüftungsleitungsinspizieren angesagt, haben den Fehler auch gefunden; der Vorbesitzer hatte die Entlüftungsleitung kurzgeschlossen. Beim 14er läuft die unterm Armaturenbrett und da war das nicht so offensichtlich das da was falsch zusammengestöpselt war.
Einfach mal probieren.
Die Benzinleitung habe ich am Motor trotzdem zusätzlich hitzeisoliert.
Gruss & viel Erfolg

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Apr 24, 2017 4:02 pm

Ich kann mir nicht helfen, aber durch die Anbhängigkeit von der Bordspannung schaut es mir nicht nach Spritversorgung aus.

Das defekte Masseband oder Spannungsabfall übers Zündschloss sind für mich die wahrscheinlichste Ursachen.

Wenn das Masseband mau ist, dann verschiebts den Massepunkt der Zündung (am Block) je nachdem, ob die LiMa gerade lädt oder nicht, lädt sie, dann dürfte er zufällig gerade laufen, da die LiMa Masse am Motorblock hat und brav 7V liefert, lädt sie gerade nicht, dann verschiebt es die Masse je nach Widerstand des Massekabels irgendwo soweit rauf, bis die Zündung zu wenig Spannung hat und der Zündfunken nicht mehr für eine vernünftige Zündung reicht.

Gut an solchen Fehlern ist, dass man viele andere Kleinigleiten findet... :nighty: :mrgreen:

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: 34er läuft nicht richtig - Ideen ?

Beitragvon Michael Bär » Mo Apr 24, 2017 5:29 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:...Gut an solchen Fehlern ist, dass man viele andere Kleinigleiten findet... :nighty: :mrgreen:



Jepp, s. Öldruck-Thread... 8)

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild


Zurück zu „Motor & Getriebe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast