Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Benutzeravatar
Andreas Uleman
Beiträge: 86
Registriert: Sa Okt 25, 2014 6:12 pm
Wohnort: 25436 Uetersen nahe Hamburg
Kontaktdaten:

Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Andreas Uleman » Mo Apr 13, 2015 10:28 pm

Hallo miteinander, nachdem wir unsere Gina nach dem Winter aufgeweckt haben, stellt sich eine neue Frage:

Beim Fahren kommt von vorne links ein Klackergeräusch, das abhängig von der Umdrehungsgeschwindigkeit des linken Vorderrades ist.

Dies Klackern ist recht deutlich zu hören und im selben Rhytmus zuckt die Tachonadel ein Wenig, das passiert sowohl bei Vorwärts- als auch bei Rückwärtsfahrt.

Möglicherweise kann es also an der Tachowelle liegen, aber wo setze ich da an, um herauszufinden, was genaus das ist?

Vorab schon mal vielen Dank!

Andreas

Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 207
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Robert Krug » Di Apr 14, 2015 8:11 am

Schraube doch einfach mal
Die Tachowelle ab.
Hinten am Tacho reinfassen
Abschrauben

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2014
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon buschy » Di Apr 14, 2015 8:53 am

...wenn es dann immer noch klackert,
checke mal, ob der Splint vorne links am Rad noch dran ist.
Wenn ja, dann neue Tachowelle verbauen, kostet nicht viel.
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Di Apr 14, 2015 9:06 am

Wahrscheinlich ist einfach nur die Tachowelle hinüber - passiert mit den Jahren durch Reibung...
entweder reibt sie nur schon stärker innen und verklemmt immer mehr oder ist schon innen gebrochen.

Radkappe Fahrerseite vorne ab,
das müsste das andere Ende der Tachowelle (Würfelform) vom Radnabendeckel gehalten werden und sich mitdrehen.
sieht etwa so aus (das Bild ist vom Bulli, sieht beim Karmann aber ähnlich aus)
Bild

Wenn ja, dann das andere Ende überprüfen, wie schon geschrieben an der Überwurfmutter am Tacho abschrauben und
mal am rechteckigen Stift drehen (sollte nicht gegen, hängt ja am Rad fest - geht nur wenn schon gebrochen).
Überprüfen kann man sie auch schnell bei aufgebockten Vorderrad und dann am Rad drehen.

Viel Erfolg beim Wechseln... kann man in 5min schaffen...

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3211
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Michael Bär » Di Apr 14, 2015 9:44 am

Auf dem Bild fehlt aber der von Buschy erwähnte dünne Splint, der den Mitnehmer vor dem Hineinrutschen schützen soll(oder ist's nur unscharf?).
Oder ist der später weggefallen?

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8479
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Apr 14, 2015 9:50 am

Was hier passiert ist, dass die Welle leicht klemmt, sie besteht faktisch aus einer eng gedrehten Spirale, diese kann man ein paar Umdrehungen vorspannen, bis das Drehmoment so hoch wird, dass sich das klemmende Ende löst und etwas dreht.
Das erzeugt das Geräusch und das Springen der Tachonadel.

Es kann hier der Tacho defekt sein (Lager gefressen) oder die Welle defekt sein.

Deswegen ist der Tipp von Robert goldrichtig: Welle am Tacho abschrauben (und dann am Gegenstück des Tachos drehen und prüfen, ob dieses leichtgängig ist, evtl. einen tropfen Nähmaschinenöl in den Schlitz zwischen Tacho und dem drehbaren Teil geben.

Michael Bär hat geschrieben:Auf dem Bild fehlt aber der von Buschy erwähnte dünne Splint, der den Mitnehmer vor dem Hineinrutschen schützen soll(oder ist's nur unscharf?).
Oder ist der später weggefallen?

Michael


Da steckt ein Sicherungsring (kein Splint) drauf, den kann man erkennen.

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3211
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Michael Bär » Di Apr 14, 2015 10:58 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Da steckt ein Sicherungsring (kein Splint) drauf, den kann man erkennen.


Wenn man den als solchen sucht, bei mir ist's ein dünner Splint...


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2014
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon buschy » Di Apr 14, 2015 4:34 pm

Michael Bär hat geschrieben:
Andreas Bergbauer hat geschrieben:Da steckt ein Sicherungsring (kein Splint) drauf, den kann man erkennen.


Wenn man den als solchen sucht, bei mir ist's ein dünner Splint...


Michael


Jepp, es gibt solche und solche Tachowellen...
(...und in meinem Ruhrpott-Wortschatz ist ein Sicherungsring auch ein "Splint"...) :roll:
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 190
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Jonas_Kessler » Di Apr 14, 2015 7:21 pm

apropos tachowelle - gibts da noch quellen für qualität? im t3 habe ich so'n nachbau drin (dänisch oder so), der quietscht lauter als der diesel im heck. seither traue ich mich gar nicht mehr, eine neue tachowelle zu bestellen und fahre die originalteile bis zum endgültigen bruch.

übrigens kann der vierkant im nabendeckel auch ausschlagen. beim käfer musste ich da schon ein kleines blech draufbraten, welches die welle nun wieder richtig festhält.
j.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8479
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Apr 14, 2015 7:32 pm

Ich hab noch die 68er Originalwelle (Mit Seeger-Sicherung, kein Splint) drin. Möge sie noch lange halten !

Benutzeravatar
Andreas Uleman
Beiträge: 86
Registriert: Sa Okt 25, 2014 6:12 pm
Wohnort: 25436 Uetersen nahe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Geräusch an der Tachowelle/im Tacho

Beitragvon Andreas Uleman » Di Apr 14, 2015 7:48 pm

Hallo, euch allen erstmal vielen Dank für die Tipps, ich werde diese kurzfristig umsetzen und dann berichten, was es war.

Andreas


Zurück zu „Fragen & Antworten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste