Bremsflüssigkeitsabsauger

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 713
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Bremsflüssigkeitsabsauger

Beitragvon Hans Weberhofer » Di Nov 15, 2016 4:22 pm

Frage an die Hobbyschrauber und Profis!
Arbeitet in der Runde jemand mit einem Bremsflüssigkeitsabsauger beim Wechsel der Bremsflüssigkeit?

Ich drücke die Bremsflüssigkeit nämlich mit 0,5 bar durch die Leitungen.
Jetzt bin ich mal im Internet auf so einen Bremsflüssigkeitsabsauger gestoßen - ist das was gescheites?
Danke für eventuelle Tipps

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_Forum_Bilder/Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsflüssigkeitsabsauger

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Nov 15, 2016 5:28 pm

Jein.
Die Dinger brauchen unheimlich viel Druckluft, da sie nach dem "Mitreissprinzip" arbeiten, also ein großer Kompressor ist Pflicht.
Zu beachten ist auch, dass beim Absaugen das Bremspedal getreten sein muss, da die Saugerei sonst zur Ewigkeitsprozedur wird.

Das Druchpressen mit Druck von oben ist eine gute Lösung (Pedal ebenfalls durchtreten....), das geht auch super mit einem aufgeschnittenen und an einem Ende zugebundenen Fahrradschlauch, einem Minikompressor für Reifenpannen und einem Kabelbinder, um den Schlauch mit dem anderen Ende am Behälter zu fixieren.
Da hat man dann auch gleich das passende Druckreservoir...

Ich bin trotzdem für die "2-Mann-Methode, die bei intaktem HBZ auch nichts kaputtmacht.

Jochen von Alberti
Beiträge: 69
Registriert: Mi Aug 19, 2015 6:03 pm
Wohnort: 91325 Adelsdorf

Re: Bremsflüssigkeitsabsauger

Beitragvon Jochen von Alberti » Di Nov 15, 2016 6:49 pm

Also ich hab mit dem Eezibleed ganz gute Erfahrungen gemacht. Beim Karmann allerdings noch nicht ausprobiert.

http://www.korrosionsschutz-depot.de/we ... /eezibleed

Gruß,
Jochen
1970er Karmann Ghia
1987er 911 Carrera
2001er Impreza WRX

Josef Eberhard
Stammposter
Beiträge: 280
Registriert: Do Jun 06, 2013 11:22 am

Re: Bremsflüssigkeitsabsauger

Beitragvon Josef Eberhard » Di Nov 15, 2016 7:10 pm

Hab auch mal ein Druckgerät gekauft, aber ich mach es immer noch nach der herkömmlichen Methode, die Frau
drückt das Pedal und ich bediene die Entlüftungsschrauben mit durchsichtigem Schlauch bis frisches Öl kommt.Das mache ich alle zwei Jahre.

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Bremsflüssigkeitsabsauger

Beitragvon Stephan Knecht » Di Nov 15, 2016 10:15 pm

Ich hab ein Reifenventil genommen und in eine Behälterkappe eingepasst. Der Kompressor hat eine Reduzierstufe, mit welcher man vorsichtig leichten Überdruck einstellen kann.
Dateianhänge
IMG_3127.jpeg
IMG_3125.jpeg
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 713
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Bremsflüssigkeitsabsauger

Beitragvon Hans Weberhofer » Fr Nov 18, 2016 11:58 am

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Infos - ist mir einiges klarer. Außer, warum muss das Bremspedal gedrückt sein :?:
Da fällt mir ein, ich habe noch aus grauer Vorzeit eine selbstgefertigte Unterbodenschutz-Spritzpistole, da werde ich mal was rumbasteln.
Wenn es was wird kommen Fotos :D :D :D

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_Forum_Bilder/Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Bremsflüssigkeitsabsauger

Beitragvon Stephan Knecht » Fr Nov 18, 2016 4:34 pm

Hans Weberhofer hat geschrieben:warum muss das Bremspedal gedrückt sein :?:

Weil sonst beim Loslassen des Bremspedals durch Zurückgleiten des Bremskolbens Luft durch die geöffnete Entlüftungsschraube eingesogen wird. Das wäre eine Methode um die Bremsen zu BElüften statt ENTlüften... 8)
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl


Zurück zu „Fragen & Antworten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast