Nummer in Tankklappe

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » So Jun 19, 2016 4:42 pm

Moin,

in der Tankklappe meines Karmanns von 1968 (US-Version), der die neunstellige Fahrgestellnummer 1483 ....... hat, befindet sich eine 10-stellige Nummer, die mit 143020 .... beginnt :roll:

Weiß jemand, was das ist?

Beste Grüße,

Thorsten
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » So Jun 19, 2016 8:39 pm

Hallo Thorsten,

vielleicht stellst Du ein Bild ein, von dem was Du meinst...

auf vielen VW Teilen steht die Bestellnummer drauf...
(bin aber jetzt nicht zum Karmann gelaufen und hab nachgeschaut)

auf meinem alten Resto-Bild kann ich es nicht sehen, oder?
Bild

Grüße,

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » So Jun 19, 2016 9:01 pm

Hallo Rolf-Stephan,
eine gute Idee.
Viele Grüße
Thorsten
Tankklappe.jpg
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Jun 20, 2016 9:48 am

Das ist eine VW-interne Teilenummer des Gussteiles, hat mein 68er auch.
Hat nichts mit der Katalog-Teilenummer zu tun, diese Nummern gibt es auch z.B. bei Sitz-Einzelteilen.
Die Klappe war dann irgendwann später aus Blech gefertigt und die Nummer fehlte dann.

Kann es sein, dass bei Deiner Tankklappe der Hebel für die Zuklappfeder abgebrochen ist?

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » Mo Jun 20, 2016 11:38 am

Keine Ahnung, ob da etwas gebrochen oder gerissen ist. Die Klappe lässt sich ohne weiteres von außen öffnen; ich habe auch innen keinen Mechanismus zum Öffnen entdecken können.
VG
Thorsten
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » Mo Jun 20, 2016 11:40 am

:?
Zuklappfeder!
Jetzt habe ich verstanden. Wo muss die denn sein? Hast Du ein Foto?
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mo Jun 20, 2016 12:25 pm

Hallo Thorsten,
Thorsten Seeker hat geschrieben:Die Klappe lässt sich ohne weiteres von außen öffnen...

Schreib mal lieber Modelljahr 1968 -
(statt der ungenauen Angabe EZ oder Baujahr - Änderungen gab es meist nach den Sommerferien ab August.)

So gab es ab August 1968 (Modelljahr 1969) eine mit Zug von innen zu öffnende Tankklappe und dort eine Feder zum Aufspringen der Klappe.
(vgl. mein Bild vorher)

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » Mo Jun 20, 2016 12:32 pm

Hallo Rolf-Stephan,
das passt. Mein Karmann ist Anfang 1968 gebaut worden, also Modelljahr 1968.
Beste Grüße
Thorsten
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Michael Bär » Mo Jun 20, 2016 1:01 pm

Achtet doch einfachcauf die Fg-Nr.
148 1968er Modell
149 1969er....

Michael

Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » Mo Jun 20, 2016 2:39 pm

Genau. Bei mir ist mit 148 .... somit alles klar :gut:
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Jun 20, 2016 3:44 pm

Thorsten Seeker hat geschrieben::?
Zuklappfeder!
Jetzt habe ich verstanden. Wo muss die denn sein? Hast Du ein Foto?


Ja, gerade gemacht.

Diese Art der Federkostruktion gab es nur im 68er Modelljahr, die Feder drückt die Klappe ab einem gewissen Öffnungswinkel zu, drückt sie hingegen auf, wenn der Öffnungswinkel größer wird.

Alle späteren Jahre hatten eine Verriegelung mit Zugschlaufe von innen, bei der die Feder die Klappe immer aufdrückt.

Klappenfeder68.jpg

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » Mo Jun 20, 2016 3:51 pm

Danke - auch für`s Foto :gut:

Die Feder ist tatsächlich nicht vorhanden. Das lässt sich wohl nur mit der kompletten Klappe austauschen, oder?
Mit dem jetzigen "Manko" kann ich allerdings leben .....
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Jun 20, 2016 4:07 pm

Thorsten Seeker hat geschrieben:Die Feder ist tatsächlich nicht vorhanden. Das lässt sich wohl nur mit der kompletten Klappe austauschen, oder?


Ich kann sie aber auf Deinem Bild sehen, ist evtl. gebrochen oder nur an der Klappe ausgehängt.
Ein Wechsel der Feder geht natürlich, ohne die Klappe zu tauschen (denn die ist selten für den 68er...), aber auch die Feder ist dementsprechend selten.

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Michael Bär » Mo Jun 20, 2016 4:09 pm

Die auf Andys Foto senkrecht paarig verlaufenden Führungsschlitten hatten eine Vertiefung, in der sich die Feder klappengeschlossen anschmiegte und so die Klappe festhielt. War auch beim 68er Käfer so, der auch noch den Eingriff hatte..., danach war der Slip geschlossen, ääääh, der Öffnungszug rechts im Fußraum.
Denn wer die Führungsbacken nicht leicht fettete, hatte das typische Knarzgeräusch. Und nach erhöhtem Abrieb eine klappernde Tankklappe (Zungenbrecher...)
Man beachte, dass VW da zumindest in dieser Fahrzeugliga einer der Vorreiter war mit der von nun an verschlossenen Klappe...


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 58
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Nummer in Tankklappe

Beitragvon Thorsten Seeker » Mo Jun 20, 2016 4:19 pm

Dann werde ich mal auf die Suche in der Mulde gehen ..... :wink:
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS


Zurück zu „Fragen & Antworten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast