Neues Projekt

Oldtimer & Diverses jenseits des Karmann-Ghia Hobbies.
rene van hulzen
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: So Jan 31, 2010 10:30 am

Re: Neues Projekt

Beitragvon rene van hulzen » Do Jan 15, 2015 2:40 pm

Der Barchetta ist wieder ein coachbuild auf Standardkarosse

Ich habe den Motornummer der Standardtopolinochassis gefunden.

(Bild gelöscht auf Wunsch des Autors; gez. der Forenadmin)

der passt zum Glück zur Dokumentation :)

Für Italienische Oldtimer gibt es bei der Registrierung ein Datenblatt, wo jeweils der Besitzer eingetragen wird.
Entscheidend ist die Nummer der Karosserie.

(Bild gelöscht auf Wunsch des Autors; gez. der Forenadmin)

Der erste Eintrag ist aus 1938 - das passt auch zur Topolinochassisnummer Produktionsjahr
Das Datenblatt selber ist von 1948, das weist daraufhin, dass irgendwas nachträglich am Auto verändert wurde und ein neues Datenblatt erstellt wurde. Es wird jetzt als Seria "trasf" bezeichnet, als offnes Auto, während der original Topolino ein geschlossenes Auto war. Die Ummeldung für die Strassenzulassung erfolgte wohl nicht unmittelbar nach dem Umbau. In 1947 wurde das Auto schon umgebaut in einem rennen eingesetzt.
Es gibt eine Dokumentation des Rennens von 1947 in der 750 ccb Klasse, im Archiv von Foto Locchi, wo mein Auto auch abgebildet ist (oben Links).

(Bild gelöscht auf Wunsch des Autors; gez. der Forenadmin)

Viele Grüße
René
VW Rometsch Lawrence coupe
Fiat 1200 TV Trasformabile
Brezelkäfer
Fiat 500 Barchetta

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1599
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt

Beitragvon Jürgen Klein » Do Jan 15, 2015 2:47 pm

SO macht Geschichte spaß !!
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß zum Glück 6 Volt !
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L in Arbeit `72
318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10945
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Do Jan 15, 2015 4:07 pm

Hallo René,

:respekt: ... gib uns mehr von solchen überaus interessanten Informationen. :gut:
Wenn schon die Autos nicht reden können, freuen wir uns über etwas Geschriebenes ... :wink:

Weiterhin viel Erfolg bei deiner Restauration. :thumb:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt

Beitragvon Michael Bär » Do Jan 15, 2015 4:09 pm

Soso, aus Arezzo kommt er....

Da wär' ich jetzt auch gern.... :)
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

rene van hulzen
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: So Jan 31, 2010 10:30 am

Re: Neues Projekt

Beitragvon rene van hulzen » Di Jan 20, 2015 4:21 pm

hier noch etwas Historie:

Bild

Von 19 Autos sind 11 angekommen. Ich befürchte "mein Auto" ist leider unter den 8 die ausgefallen sind.

Ich habe mit der Bestandsaufnahme und Konzeption angefangen und stehe vor ein Rätsel:
Der original Rahmen hat mal gepasst.
Die Hinterradachse passt . Das Rad ist einigermassen zentriert.
Bild

nur Vorne passt es seltsamerweise nicht.
Bild

Das Rad ist viel zu weit vorne und schleift beim Lenken an die Karosserie (sieht man auf dem Foto nicht so gut, da die Karosserie leicht verschoben ist). Es müsste etwa 5 cm weiter zurück.

Ich bin schon einige Tage am Brüten, wie ich das hinbekomme?
Die Vorderachse lässt sich nicht nach hinten bauen. Wenn ich den Rahmen nach hinten versetze, stösst es hinten schon mit den Blattfedern an die rückseite der Karosserie an. Irgendetwas ist in den letzten fast 70 Jahre passiert und am Gesamtprojekt geändert worden.
Wenn ich den Rahmen um 5 cm kürze und hinten alles gleich lasse, passt der Abstand der Räder zwar aber habe ich später Vorne nicht mehr genug Platz um den Motor unterzubringen. Da geht es um jeden Centimeter. Ausserdem wird der (bereits modifizierte) Kardannwelle nicht mehr passen.
Anstelle den Rahmen zu zerschneiden könnte ich auch nur die hintere Blattfedern und die Aufhängung um 5 cm kürzen um den gesamten Rahmen somit nach hinten verlegen zu können. Die Hintere Achse kann ich an den Blattfedern noch einige cm nach vorne verschieben um das Rad dann wieder mittig zu bekommen. Die Kardannwelle würde dann noch passen aber das Problem mit den Motor habe ich immer noch.
Sehr Rätselhaft :?: :?: :?:

Grüße
René
VW Rometsch Lawrence coupe
Fiat 1200 TV Trasformabile
Brezelkäfer
Fiat 500 Barchetta

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt

Beitragvon Rolf Stein » Di Jan 20, 2015 6:04 pm

Hallo Rene ,das sieht aus als ob vorne die Karosse unter dem Kühlergrill gestaucht ist !!
Karosse dort mal genau untersuchen auf Falten !!

Rolf.
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Berthold Flurer
Stammposter
Beiträge: 577
Registriert: So Feb 27, 2011 9:57 pm

Re: Neues Projekt

Beitragvon Berthold Flurer » Di Jan 20, 2015 6:51 pm

Hallo Rene,

ich würde zunächst mal den Achsstand rechts-links vergleichen (von Nabenmitte zu Nabenmitte). und dann mal mit einer Richtlatte (oder Laser) prüfen ob das Fahrzeug in einer Spur läuft oder ob es im Schnee zwei Spuren nebeneinander zeichnet.

Wenn die Fahrwerksgeometrie soweit stimmt, dann liegt es sicher am Aufbau.

Gruß Berthold
Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig. (Paul Breitner)

rene van hulzen
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: So Jan 31, 2010 10:30 am

Re: Neues Projekt

Beitragvon rene van hulzen » Mi Jan 21, 2015 1:45 pm

Vielen Dank, ich werde die Spur mal nachmessen. Aber eigentlich dürfte es nicht daran liegen, da die Achsen nicht versetzt werden können.
Aber man weis ja nie...
Ich werde als nächstes Motor und Getriebe aus dem Spendefahrzeug ausbauen und alles lose auf dem Barchetta zusammenstecken, um zu schauen wieviel Spielraum ich habe um Rahmen oder Karosse anzupassen.

In Italien steht ein Sortgleiches Auto heute zum Verkauf
http://www.indygarage.it/scheda-modello ... -barchetta
und
http://classicvirus.com/2015/01/21/tiny ... barchetta/

Bild

Nett, aber frisch restauriert sieht eigentlich anders aus (wenn man die Bilder aus dem Fussraum sieht).
Auch keine nachweisbare Historie.
Soll 55.000 € kosten. :?

Grüße
VW Rometsch Lawrence coupe
Fiat 1200 TV Trasformabile
Brezelkäfer
Fiat 500 Barchetta

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 10945
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt

Beitragvon Wolfgang Klinkert » Mi Jan 21, 2015 2:32 pm

rene van hulzen hat geschrieben:... Nett, aber frisch restauriert sieht eigentlich anders aus (wenn man die Bilder aus dem Fussraum sieht). Auch keine nachweisbare Historie. ...

Auch die z. T. sehr verschwommenen Fotos zeugen von großer Lieblosigkeit. :wall:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : http://www.wolfgangklinkert.de.tl

rene van hulzen
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: So Jan 31, 2010 10:30 am

Re: Neues Projekt

Beitragvon rene van hulzen » Fr Jan 23, 2015 1:36 pm

neue Teile wurden geliefert :D

Bild

Der Doppelvergaser habe ich in Kanada :!: gefunden.
Normalerweise ist nur ein Einfachvergaser installiert, aber bei einem "Rennauto" muss ich schon auch aus originalitätsgründen wohl den Motor modifizieren. Fernziel ist dann den Zylinderkopf Einlass und Auslasskanäle + Ventile zu vergössern und dadurch die Mehrleistung zu erzielen.
Siata hat dies auf Topolino-Basis in seine Anfangsjahre ebenfalls gemacht. Aber diese Originalköpfe sind fast unbezahlbar. :cry:

Grüße
René
VW Rometsch Lawrence coupe
Fiat 1200 TV Trasformabile
Brezelkäfer
Fiat 500 Barchetta

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Neues Projekt

Beitragvon Jörn Beutel » Fr Jan 23, 2015 1:57 pm

Mmmh Rene,

wenn ich mir den Kotflügelausschnitt von dem verschwommenen Foto (rotes Exemplar) so ansehe, dann macht der einen schmaleren Eindruck, sieht im oberen Bereich wesentlich runder aus als das Foto was Du gemacht hast. Der Abstand von der Reifenaussenseite nach vorne und hinten bei Dir scheint größer zu sein als bei dem in Rot.... Das legt nahe das Du eigenlich sogar mehr Platz haben müsstest als bei dem roten...kann aber alles eine optische Täuschung sein.
Bist Du sicher das es das Fahrwerk von DIESER Karosserie ist und beides schon mal miteinander verbunden gefahren ist???
Hast du das Fahrwerk zusammen gebaut oder war es so? :?: :?: :?: :?: :?:
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Neues Projekt

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Jan 23, 2015 3:01 pm

Wie ist denn der Achsabstand des Schlachtautos im Vergleich zum Fahrgestell des Barchetta? Identisch?
Hat sich im Laufe der Produktionsjahre des Topolino der Achsabstand geändert?

Hier steht, dass von der ersten zur zweiten Serie 1938 das Fahrgestell verlängert wurde...

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CCgQrQMwAg

Auf der anderen Seite gibt es hier die Info, dass der Radstand immer 2000 mm betrug bei allen Serien:

http://www.motor-talk.de/news/legende-f ... 58300.html

Also: Nachmessen. Wenn der Radstand 2000 mm beträgt, dann stimmt das Fahrgestell anscheinend.

Aber wenn ich mir die Bilder von Dir so ansehe, dann zeihgen die Historischen auf keinen Fall die Karosserie, die Du gekauft hast:

Bild

Bild


Die Türunterkante ist verschieden hoch, der hintere Kotflügen bei Deinem Auto wulstiger, der Knick des Kotflügelausläufers in der Tür beim historischen Bild geschwungen, bei Deinem Auto schnurgerade.

Das passt nicht zusammen, sorry.

rene van hulzen
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: So Jan 31, 2010 10:30 am

Re: Neues Projekt

Beitragvon rene van hulzen » Fr Jan 23, 2015 5:15 pm

Hallo Andreas,

der Radstand beträgt 2000 mm, das habe ich nachgemessen.
Wenn man vom Radausschnitt - Mitte ausgeht und die Zwischenabstand zum hinteren Radausschnitt Mitte nachmisst, habe ich nur 1980 mm Platz. Da muss die Karosse nur um weitere 1 cm verrutscht sein und die Kotflügel um 1 cm geknickt und schon habe ich ein "Problem" von 4 cm (soweit die Theorie). Ich werde am Wochenende ein Vergleichsfoto machen zum historischen Foto um die Unterschiede erkennen zu können.

Die gleiche Unterschiede zum Historischen Foto habe ich auch erkannt, aber laut Fahrgestellnummer und Historische Besitzernachweis (siehe weiter Oben), sowie die Nummernschildern müsste es das gleiche Fahrzeug sein.
Im Laufe der Zeit wurde einiges am Fahrzeug modifiziert, sogar von Rennen zu Rennen, das war nichts ungewöhnliches.
Ich werde es strahlen lassen um die nachträgliche Änderungen besser identifizieren zu können. der Knick des Kotflügelausläufers ist geschwungen, das Foto täuscht, aber die Türen wurden auf jeden Fall geändert.
Aber zB die Löcher für die Befestigung des Windschutzes sind vorhanden.
Viele Grüße

Rene
VW Rometsch Lawrence coupe
Fiat 1200 TV Trasformabile
Brezelkäfer
Fiat 500 Barchetta

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Neues Projekt

Beitragvon Jörn Beutel » Fr Jan 23, 2015 5:24 pm

was sind denn für Räder drauf? 4Jx15?
Viele Grüße

Jörn

rene van hulzen
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: So Jan 31, 2010 10:30 am

Re: Neues Projekt

Beitragvon rene van hulzen » Mo Jan 26, 2015 11:05 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Wie ist denn der Achsabstand des Schlachtautos im Vergleich zum Fahrgestell des Barchetta? Identisch?
Hat sich im Laufe der Produktionsjahre des Topolino der Achsabstand geändert?

Hier steht, dass von der ersten zur zweiten Serie 1938 das Fahrgestell verlängert wurde...

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CCgQrQMwAg

Auf der anderen Seite gibt es hier die Info, dass der Radstand immer 2000 mm betrug bei allen Serien:

http://www.motor-talk.de/news/legende-f ... 58300.html

Also: Nachmessen. Wenn der Radstand 2000 mm beträgt, dann stimmt das Fahrgestell anscheinend.

Aber wenn ich mir die Bilder von Dir so ansehe, dann zeihgen die Historischen auf keinen Fall die Karosserie, die Du gekauft hast:

Bild


Die Türunterkante ist verschieden hoch, der hintere Kotflügen bei Deinem Auto wulstiger, der Knick des Kotflügelausläufers in der Tür beim historischen Bild geschwungen, bei Deinem Auto schnurgerade.

Das passt nicht zusammen, sorry.


hier sind die Originalfotos.
Bild

Der "Knick" des Kotflügelausläufers passt schon und ist gerade und nicht geschwungen. Auf dem kleinen Foto Locchi Foto scheint ein optischer Fehler (Blitz?) drin zu sein. Aber eine Reihe von andere Details passen nicht genau, da gebe ich dir recht. Entweder hat man nachträglich die Karosserie modifizert oder gab es damals mehrere ähnliche Autos. Wenns kein Einzelstück war, müsste zumindest der Hersteller bekannt sein?

@Jörn: Ich habe 15 Zoll Räder drauf.

Am Wochenende den Motor + Getriebe aus dem Spendefahrzeug ausgebaut.
Bild
Ich plane alles "Kalt" am Barchetta zusammenzubauen um zu sehen wieviel Spielraum ich habe. Ich befürchte es muss entweder die Karosserie (Firewall) etwas Umgebaut werden um mehr Platz zu bekommen wenn ich den Rahmen kürze oder das Lenkgestänge verlegt werden.

Grüße
René
VW Rometsch Lawrence coupe
Fiat 1200 TV Trasformabile
Brezelkäfer
Fiat 500 Barchetta


Zurück zu „Über den Tellerrand geschaut...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste