CO 2 Synronisieren

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

CO 2 Synronisieren

Beitragvon Jens Kunert » Mo Feb 02, 2015 2:25 pm

Hallo Leute,

wie stellt ihr bei euren Doppelvergaseranlagen den CO2 Wert syncron ?
Drosselklappen ist ja klar, aber der Abgaswert. Es sollen ja beide Vergaser gleich fett sein.

Gruß Jens

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Feb 02, 2015 2:31 pm

Am linken und rechten Endrohr für die jeweilige Seite messen, die Überschneidung im Auspuff ist relativ gering.

Ich stelle allerdings nach Gehör ein, das geht auch. Bei meinen Dellos hat sich bewährt, die Einstellschraube des jeweiligen Zylinders so weit hineinzudrehen, bis der Zylinder auszusetzen beginnt und dann volle zwei Umdrehungen herausdrehen.
Dann bin ich bei 2% CO.
Gehr natürlich nur bei zwei Doppelvergasern.

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Jens Kunert » Mo Feb 02, 2015 2:49 pm

Hallo,
ich nehme 2 Serienvergaser 34 PICT 3, also einfachvergaser.
Als Auspuff habe ich einen Sebring. Geht es dort auch mit den beiden Endrohren ?

Gruß

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Feb 02, 2015 2:58 pm

Jens Kunert hat geschrieben:Als Auspuff habe ich einen Sebring. Geht es dort auch mit den beiden Endrohren ?


Ausprobieren.
Der Sebring ist doch ein 1:1 Nachbau des Serienauspuffs ohne Leistungsgewinn, da sollte es änlich sein.

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Jens Kunert » Mo Feb 02, 2015 4:51 pm

ja, werde ich probieren.
Etwas dickere Rohre hat der Sebring schon, ist für 1,8 L, oder sogar 2,0 L ausgelegt.

Gruß

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Feb 02, 2015 9:46 pm

Jens Kunert hat geschrieben:ja, werde ich probieren.
Etwas dickere Rohre hat der Sebring schon, ist für 1,8 L, oder sogar 2,0 L ausgelegt.

Gruß


Bringt nur anderen Sound...am Käfermotor bringt nur ein abgestimmter Auspuff mit gleichen Rohrlängen für jeden Zylinder wirklich Mehrleistung, wie Sauer&Sohn o.ä.
Alles andere ist zwar herrlich anzusehen und anzuhören, aber wirkliche, spürbare Mehrleistung bringt es nicht wirklich.

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Michael Bär » Mo Feb 02, 2015 10:11 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Jens Kunert hat geschrieben:ja, werde ich probieren.
Etwas dickere Rohre hat der Sebring schon, ist für 1,8 L, oder sogar 2,0 L ausgelegt.

Gruß


Bringt nur anderen Sound...am Käfermotor bringt nur ein abgestimmter Auspuff mit gleichen Rohrlängen für jeden Zylinder wirklich Mehrleistung, wie Sauer&Sohn o.ä.
Alles andere ist zwar herrlich anzusehen und anzuhören, aber wirkliche, spürbare Mehrleistung bringt es nicht wirklich.


Hab' 'nen Sebring drunter...
Soundtechnisch bin ich enttäuscht, leistungsmäßig war's mir nicht so wichtig.

Wenn ich da an meinen Abarth am Käfer Cabrio denke..... zwanzig Jahre hat der gehalten, damals noch im Alltagseinsatz (nur kein Salz)...
Der brachte nicht nur was in die Ohren, nee, gefühlte fünf bis zehn Mehr-PS erinnere ich

Friede seiner Fe2O3-Asche, dabei war er noch rettbar.... :(

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Feb 02, 2015 10:31 pm

Michael Bär hat geschrieben:Wenn ich da an meinen Abarth am Käfer Cabrio denke.....
Der brachte nicht nur was in die Ohren, nee, gefühlte fünf bis zehn Mehr-PS erinnere ich


Jaja, gefühlt... :mrgreen:
Das Ding hatte eine ABE, das heißt, dass die Mehrleistung im Streubereich der Originalmotoren gelegen haben muss, denn 5-10 PS Mehrleistung sind 10-20% Mehrleistung beim 50 PS Motor....das geht nicht ohne Eintragung.

Merksatz: Was 'ne ABE hat KANN keine Leistung bringen...

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2110
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Dierkes » Mo Feb 02, 2015 11:19 pm

Jens Kunert hat geschrieben:Hallo Leute,

wie stellt ihr bei euren Doppelvergaseranlagen den CO2 Wert syncron ?
Drosselklappen ist ja klar, aber der Abgaswert. Es sollen ja beide Vergaser gleich fett sein.

Gruß Jens


Andreas Bergbauer hat geschrieben:... Ich stelle allerdings nach Gehör ein, das geht auch. ...

Und wer das geschulte Gehör nicht zur Hand hat, greift zum Synchrontester.
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Feb 03, 2015 9:33 am

Andreas Dierkes hat geschrieben:Und wer das geschulte Gehör nicht zur Hand hat, greift zum Synchrontester.


Falsch.
Der Synchrontester vergleicht nur den eingehenden Luftstrom durch die Vergaser.
Den Benzinanteil, den der Vergaser dazugibt, stellt man im Leerlauf mit der Gemischschraube ein.
Die Synchronität hingegen stellt man mit dem Drosselklappenanschlag ein, sofern es sich um reinrassige Primitivvergaser ohne Umluftschraube und sonstigen Klimbim handelt.

Ich stelle die Synchronität immer durch Abziehen einzelner Zündkabel ein (Vorsicht Hochspannung !).
Die Prozedur geht mehrmals im Kreis herum, linke/rechte Drehzahl abgleichen, Gemischschraube einstellen, linke/rechte Drehzahl vergleichen etc.
Irgendwann kommt man dann bei einem sauber synchron laufenden Motor heraus, richtiges Ventilspiel und gleichmäßige Kompression vorausgesetzt.

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Jens Kunert » Di Feb 03, 2015 4:08 pm

Ich merke, ein interessantes Thema.
Und wenn man Löcher in die Krümmerrohre bohrt ?

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Feb 03, 2015 4:17 pm

Jens Kunert hat geschrieben:Ich merke, ein interessantes Thema.
Und wenn man Löcher in die Krümmerrohre bohrt ?


Na klar, dann kann man den CO auch messen.

Habe das Ganze mal in die "Tuning"-Rubrik verschoben, denn auch wenn das Thema interessant ist, den Standard-Motor mit einem Vergaser juckt das wenig...

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Jens Kunert » Di Feb 03, 2015 4:49 pm

Ja, Ok.
Da der Sebring Auspuff aus V2A ist dürfte es mit dem Rost ja keine Probleme geben.
Obwohl man da bei mech. Bearbeitung auch aufpassen muss.

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Jörn Beutel » Di Feb 03, 2015 5:50 pm

Hi Andreas,

ich habe ja meinen Vergaserfreund der das macht.
Er sagt: da bei einem Doppelvergaser die beiden Drosselklappen über die gleiche Welle laufen, braucht man eine Seite, innerhalb eines Vergasers sozusagen, nicht zu synchronisieren (Voraussgesetzt natürlich, das dies beim Überholen korrekt gemacht wurde)
Also vergleichen wir immer nur die linke mit der rechten Seite (so alle 2 Jahre)

Allerdings hat er ein Synctool. Das habe ich noch nicht, aber ich habe im Netz jetzt mehrere Anleitungen gefunden, das einfach selbst zu bauen.
Prinzip immer das der kommunizierenden Röhren. Ich werde so ein Ding mal bauen, ist ein kleiner Aufwand. Vielleicht einfacher als Deine Methode für jemand der es nachmachen will.

Ich meine mich allerdings zu erinnern, dass wir bei der Grundeinstellung immer nur 3 halbe Umdrehungen Lerrlaufeinstellschraube gemacht haben (glaube aber nicht das es wirklich relevant ist, nur des es bei den Weber doppelt so viel sind), bin aber unsicher ob das stimmt. Ich bin dann auch immer auch eher noch 1/8 bis 1/4 zurück gegangen. Kerzenbild stimmt, bzw habe sogar noch letztens nach anl. Kerzenwechsel etwas mehr (1/16) in Richtung Mager nachkorrigiert bei 2 Zylindern. Falls sich nun ein Mitleser wundert: man das nicht zwischen den Vergasern vergleichen, es kommt selbst bei gleichen Vergasern (nur der Name ist gleich) immer auf die individuelle Bedüsung an!
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: CO 2 Synronisieren

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Feb 03, 2015 7:50 pm

Jörn Beutel hat geschrieben: Falls sich nun ein Mitleser wundert: Man kann das nicht zwischen den Vergasern vergleichen, es kommt selbst bei gleichen Vergasern (nur der Name ist gleich) immer auf die individuelle Bedüsung an!


Richtig, meine haben ja eine eher magere Bedüsung 1:1 aus dem Alfa33 1,3 mit 75 PS, aus dem sie heraus stammen...deswegen muss ich den Leerlauf etwas weiter "aufdrehen", eben etwa 2 volle Umdrehungen.
Ich stelle nie nach CO-Messung ein (habe keinen Tester...), sondern danach, dass der Wagen gut läuft, gute Übergänge hat und das Kerzenbild stimmt.
Das Kerzenbild ist eher etwas hell, aber was jetzt schon fast 20 Jahre so ist, werde ich nicht mehr ändern.
Die Ultraschallbehandlung hat wesentlich mehr gebracht und Dauervollgas fahre ich nicht (mehr).

Bei unseren Dell'ortos kann man übrigens sie Drosselklappen auf einer Welle zueinander eh nicht einstellen.
Wenn da was unsynchron ist, muss die Welle und die Drosselklappen getauscht werden.

Aber Jens hat ja eine reine Zweivergaser-Anlage und will diese synchron laufen haben.


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast