Vergasertuning

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vergasertuning

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Jan 04, 2013 12:18 pm

Unterm Strich läuft hier schief, dass nicht von vorneherein überlegt wurde.
Hubraum und Verdichtung erhöhen ohne bessere Nocke und Doppelvergaser macht nicht viel Sinn in meinen Augen.

Das Ausdrehen der Köpfe um 1mm zusätzlich zum größeren Hub ergibt schon eine ganz schön höhere Verdichtung (der zusätzliche Hubraum wird ja ebenfalls in den Brennraum verdichtet, d.h. schon alleine der größere Hubraum ergibt eine höhere Verdichtung!), damit höhere Kopftemperaturen und vor allem dann höhere Öltemperaturen, aber wiederum kein Frontölkühler, aber dann ein Serienvergaser...

Um für den Serienvergaser die passende Düsenbestückung herauszufinden, ist mit Sicherheit eine Bedüsung auf dem Prüfstand sinnvoll, damit die Kiste auf keinen Fall zu mager läuft, was mit der knappen Kühlung böse ausgehen kann.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vergasertuning

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Jan 04, 2013 10:00 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Das Ausdrehen der Köpfe um 1mm zusätzlich zum größeren Hub


Hier habe ich einen Fehler gemacht, ich meinte "größerer Hub RAUM".

Da der Brennraum oben nicht flach ist, wird ja eine größere Gemischmenge in die Brennraummulde zusammengepresst, die Verdichtung steigt also leicht an.

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vergasertuning

Beitragvon Jens Kunert » So Jan 06, 2013 5:35 pm

Stimmt allerdings, so richtig habe ich mir keine Gedanken gemacht. Auf der einen Seite wollte ich nicht zuviel investieren, auf der anderen wenigstens etwas Verbesserung. Wie dem auch sei. Ich habe jetzt den Vergaser in Berlin zur Überholung abgegeben. Größere HD (135), Drosselklappenwelle wird gebuchst und eingestellt. Ölthermometer verbaue ich, wenn es dann zu hohe Temperaturen gibt, werde ich weitere Schritte einleiten.

Gruß

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vergasertuning

Beitragvon Jens Kunert » Di Jan 08, 2013 4:29 pm

Hallo,

nach Rücksprache mit Micha Haase und eigenen Überlegungen werde ich jetzt doch einen externen Ölkühler anbauen.

Gruß

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2014
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Vergasertuning

Beitragvon buschy » Di Jan 08, 2013 6:21 pm

Hallo Jens,

ich verfolge deinen Fred hier schon geraume Zeit,
habe mich bisher nicht dazu geäußert.
Ich spüre, dich hat nicht nur der allgemeine Karmann-Virus befallen,
so langsam kommt das "Jetzt-mache-ich-ihn-schneller-Syndrom" durch.
Willkommen im Club...!!!
Wie ich zwischen den Zeilen lesen kann, hast du dich mittlerweile ein wenig ins Thema eingelesen und dir von Freunden, Bekannten oder hier den ein oder anderen Tip abgeholt.

So fängt das immer an...glaub mir (uns)...hier mal ein kleiner Wegweiser für das weitere Suchtverhalten...:

Stadium 0: Diagnose "Angefixt"
Stadium 1: ohne großen Aufwand und relativ wenig Geld das ein oder andere PS rauskitzeln.
Stadium 2: mehr Hubraum: von 1600ccm über 1641ccm und 1776ccm bis nach 1835ccm oder mehr, aber alles noch Typ1-Motoren, oder:
Stadium 2,5: WBX Motor (Kosten wie Typ1, aber Power wie Typ4, original ist allerdings anders)
Stadium 3: Typ4 Motor
Stadium 4: Posche 6 Zylinder Motor = Der Olymp (klicken auf eigene Verantwortung): http://www.bader-racing.de/de/faltblatt.pdf
Stadium 5: ??? (überlasse ich jetzt mal deiner Phantasie...)

Nebenwirkungen:
Bremsen, Reifen, Fahrwerk usw.

Risiken:
Sicherheitsniveau der 50´ er Jahre, chronisch leerer Geldbeutel

Erfolg positiv:
wenn man dein Grinsen nur noch operativ entfernen kann...

Erfolg negativ:
wenn das Teufelchen auf der linken Schulter sagt: "Is doch egal, ob du dich mit 100, 200 oder 300km/h plattfährst"

...in diesem Sinne...
Buschy

PS: diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vergasertuning

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Jan 08, 2013 7:16 pm

Exakt so ist es....ich habe an der Stelle aufgehört, wo das Serienfahrwerk gerade noch reicht, der Verbrauch zwischen 7 und 10 Litern liegt und die Maschine endlich standfest und (fast) öldicht ist.
Plattfahren kann man sich damit garantiert, einmal habe ich es ja schon fast geschafft, das war aber noch eine Ausbaustufe drunter... :grinseval: :grinseval:

Jens, ein Frontölkühler braucht aber eine größere Ölpumpe und einen externen Ölthermostat.
Warum?

Ohne Thermostat wird die Kiste nicht warm und wegen der ca. 8 Meter zusätzlicher Ölleitung sinkt der Öldruck merklich, das ist eben die Physik.

Benutzeravatar
Jens Kunert
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: Di Jan 27, 2009 4:49 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vergasertuning

Beitragvon Jens Kunert » Do Jan 10, 2013 3:01 pm

Hallo,
das Virus hat mich tatsächlich gepackt. Ich hoffe aber meine eigenen Grenzen zu kennen. Ein Thermostat habe ich auch Bestellt. Der Gedanke mit der stärkeren Ölpumpe kam mir auch schon. Vielleicht kann man den Kühler auch vor die HA setzen.

Gruß


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast