Ein paar PS mehr

Hugo Kampelmüller
Beiträge: 41
Registriert: Di Jun 03, 2014 8:33 pm
Wohnort: Linz

Ein paar PS mehr

Beitragvon Hugo Kampelmüller » Mo Mär 21, 2016 7:33 pm

Hallo Karmann Ghia Gemeinde!

Ich möchte meinen 1600ccm mit 50PS ein paar mehr Pferde entlocken!
Dabei habe ich an einen Doppelvergaser gedacht!
Welcher kann da empfohlen werden?
Auf was muss ich da aufpassen bzw. welche Umbaumaßnahmen sind da noch erforderlich?

Der Aufwand soll nicht zu groß sein!

So ca.60PS wären schon top!!

DANKE!

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Jörn Beutel » Mo Mär 21, 2016 9:50 pm

Hallo Hugo,

um 60 PS aus dem 1600er (wenn es ein echter 50 PS ist) sind Doppelvergaser -also 2 Doppelvergaser- der mW günstgste Weg. Allerdings gehen die Meinungen auseinander ob die DVs 8 oder 12 PS mehr bingen. Kommt sicher schon mal drauf an, was Dein Motor wirklich für eine Ausgangsleistung hat.

Jedenfalls musst Du den Motor für um die 20% Mehrleistung nicht öffnen; Du kannst sicher auch noch mit einem geeignete Auspuff unterstützen; das ist auch noch günstig zu machen um 2-3 PS in Verbindung mit den DV zu ergänzen.
Am gängisten sind die Weber 40er, da gibt es viele die passende Düsensätze anbieten und auch den Kram einstellen (mit Leistungsmessung).
Das solltest Du machen lassen von jemand, der sich wirklich auskennt und entsprechend messen kann und Erfahrung hat, denn man kann da ziemlich schief liegen mit der Einstellerei. Dellorto ist das gleiche in grün, aber wesentlich weniger verbreitet und Du wirst Probleme haben jemand zu finden der die Dinger richtig bedüsen kann. Geht auch noch exotischer mit Solex etc, aber dann wird es zulassungstechnisch schon schwer (Baujahr??)
Mit dem Verteiler musst Du dann auch aufpassen, evtl. wird die Unterdruckverstellung verändert. Dann kommt das Temperaturproblem durch die Mehrleistung; wenn Du ein Ölthermometer hast bist Du auf der sichereren Seite - ext. Ölkühler braucht Du mM nicht, kannst evtl. durch Zusatzölsumpf mehr Sicherheit schaffen. Musst Du beobachten.

Preislich liegen die DVs 40er Weber mit Ansaugkanälen, Luftfiltern, Gestänge und Bedüsen/Einstellen realistisch so bei min. 2000€; Auspuff 500, Ölthermometer mit Sensor 150-200, Zusatzölsumpf (bringt keine Mehrleistung- aber Kühlung) ist evtl. günstiger als 200.
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1661
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Wolf Kurz » Di Mär 22, 2016 8:40 am

Kannst schauen, ob Du die Weber bei einem Alfa Romeo-Händler auftreiben kannst. Im Alfasud waren, so viel ich weiß, 40er Weber verbaut. Ich habe meine damals über eine Anzeige bei bugnet.de gekauft. Stammten aus einem Alfasud. Am besten sind die originalen alten Weber. Die neuen musst Du
wahrscheinlich modifizieren.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Mär 22, 2016 10:30 am

Wolf Kurz hat geschrieben:Kannst schauen, ob Du die Weber bei einem Alfa Romeo-Händler auftreiben kannst. Im Alfasud waren, so viel ich weiß, 40er Weber verbaut. Ich habe meine damals über eine Anzeige bei bugnet.de gekauft. Stammten aus einem Alfasud. Am besten sind die originalen alten Weber. Die neuen musst Du
wahrscheinlich modifizieren.


Oder Dell'Ortos DRLA36 aus dem Alfa 33 Boxer.
Die habe ich, sind billiger, weil nicht so gesucht und die Teileversorgung ist lückenlos und relativ günstig über http://www.dellorto.co.uk, gute Dichtsätze gibt es auch in der Bucht.

40er Vergaser sind schon etwas zu "dick" für einen Serienblock, die verwendet man normalerweise bei Motoren ab 80 PS.

Auf alle Fälle sind günstige und gebrauchte, ungeprüfte Weber/Dellos in der Regel defekt oder verbastelt. Wer ein Ultraschallbad benutzen kann, kann die Dinger zusammen mit neuen Dichtungen und evtl. Schwimmern aber leicht selber überholen, da ist nicht viel dran.
Die Drosselklappenwelle ist kugelgelagert und hält für die Ewigleit.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Mär 22, 2016 11:39 am

Nachtrag:

bei www.dellorto.co.uk kann man komplette (!) Typ1-Einbausätze mit werksüberholten Vergasern kaufen.

Komlpett DRLA36 z.B.:

http://www.dellorto.co.uk/shop/vw-carbu ... la-36-kit/

Da sind auch bereits die kurzen Andaugstutzen dabei, bei denen die Haubenfedern drinbleiben können.
Komplettpreis 700 britische Pfund excl.VAT, das müsste etwa 1000 EUR inkl. Mehrwertsteuer und Versand ausmachen.

Ich halte das für ein absolut faires Angebot !

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 371
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Gerhard Meier » Di Mär 22, 2016 5:03 pm

..und dann gibt es noch die Zenith 32 NDIX, die im Porsche 356 mit 1600er Motor und mit 60 - 90 PS eingebaut waren, im Karmann jedoch mit angepassten Sauer&Sohn Ansaugstutzen .....ebay -Preisspannen von 550 - 1200,- € .......lt. Gutachten + 9 PS bei einem AD-Motor.

Bernhard Schmutzler
Beiträge: 75
Registriert: Do Sep 26, 2013 11:33 am

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Bernhard Schmutzler » Di Mär 22, 2016 7:48 pm

Rainer Orminski hat 043er Nachbauköpfe im Programm der bei nem Serien1600er 10% also 5 PS Mehrleistung bringt.
Zusammen mit 1641 ccm und einem 37er Vergaser dürftest du locker 60 PS
knacken und dein Motor sieht original aus, du hast keine Probleme beim Eintragen/TÜV und
es ist nicht so schwierig abzsutimmen mit der Vergaserbedüsung wie beim Doppelgaser.

Preislich wäre das den 40er Webern ca. gleichgestellt. Wäre eine Überlegung wert.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Mär 23, 2016 9:39 am

Bernhard Schmutzler hat geschrieben:Rainer Orminski hat 043er Nachbauköpfe im Programm der bei nem Serien1600er 10% also 5 PS Mehrleistung bringt.
Zusammen mit 1641 ccm und einem 37er Vergaser dürftest du locker 60 PS
knacken und dein Motor sieht original aus, du hast keine Probleme beim Eintragen/TÜV und
es ist nicht so schwierig abzsutimmen mit der Vergaserbedüsung wie beim Doppelgaser.

Preislich wäre das den 40er Webern ca. gleichgestellt. Wäre eine Überlegung wert.


Hugo wollte den Aufwand gering halten, deshalb ist ein Öffnen des Blocks hier wohl nicht in Betracht zu ziehen.
Er wohnt ja in Österreich, da keine ich die Vorschriften nicht, aber was Du da vorschlägst, ist hierzulande eintragungspflichtig, ansonsten erlischt die Betriebserlaubnis.

Zu den 1641er Slip-Ins habe ich meine Meinung schon oft gesagt...
Warum auch Nachbau-Köpfe?
Mit den Originalköpfen und Kolben und einer Engle W100 Nocke kommt er auch auf knappe 70 PS... :mrgreen:

Hugo Kampelmüller
Beiträge: 41
Registriert: Di Jun 03, 2014 8:33 pm
Wohnort: Linz

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Hugo Kampelmüller » Mi Mär 23, 2016 2:06 pm

Welche sind da jetzt besser geeignet für ein einfaches Tuning?

DRLA36

oder

Weber40
???

Wie schaut´s da mit der Benzinversorgung aus? Elektrische Benzinpumpe erforderlich? oder passt die mechanische noch?

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Mär 23, 2016 2:18 pm

Hugo Kampelmüller hat geschrieben:Welche sind da jetzt besser geeignet für ein einfaches Tuning?

DRLA36

oder

Weber40
???

Wie schaut´s da mit der Benzinversorgung aus? Elektrische Benzinpumpe erforderlich? oder passt die mechanische noch?


Beide gleich gut, DRLA sind halt billiger, weil viele einfach nur Weber wollen, weil es immer in den Fachartikeln so erwähnt wird...
Die mechanische Pumpe reicht völlig aus bis weit über 100 PS.

Hugo Kampelmüller
Beiträge: 41
Registriert: Di Jun 03, 2014 8:33 pm
Wohnort: Linz

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Hugo Kampelmüller » Mi Mär 23, 2016 5:06 pm

In meinen Papieren (Zulassung) wäre eine Doppelvergaseranlage Weber 34 ICT eingetragen!

Wie schaut´s damit aus! Ist das was oder ....
Bitte um eure Meinung!

DANKE!

Bernhard Schmutzler
Beiträge: 75
Registriert: Do Sep 26, 2013 11:33 am

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Bernhard Schmutzler » Mi Mär 23, 2016 8:25 pm

Entschuldigung Andreas ich wollte nur behilflich sein bzw. einen anderen Blickwinkel aufzeigen.
Für Zylinderköpfe und 37er Vergaser sowie für Slip In muss der Block im Übrigen nicht geöffnet werden. Der Block bleibt ungeöffnet.
Lediglich die Anbauteile werden getauscht. K.A. wie du auf das Öffnen des Blockes kommst Andreas.

Bei dem Ersatz der NW jedoch wie von dir vorgeschlagen muss der Block sehr wohl geöffnet werden.

Der Aufwand ist m.E. geringer als das korrekte Bedüsen und Einstellen einer Doppelvergaseranlage auf dem Prüfstand.
Erstens kennen sich auch Fachbetriebe damit nicht wirklich aus und zweitens dauert es eben.

Köpfe und Zylinder tauschen ist nicht wirklich als Aufwand zu bezeichnen. Selbst ungeübte Schrauber bekommen das wohl recht schnell hin.

Dass mein Vorschlag nicht eintragungspflichtig wäre habe ich nie behauptet. Da legst du mir falsche Wörter in den Mund.
Ich sagte dass er damit weniger/keine Probleme beim Eintragen (!!!) haben wird.

Und zum Thema Nachbauköpfe: Gegenfrage - warum nicht? besseres Material, bessere Verarbeitung und strömungstechnisch optimiert.
Rede doch mal mit Herrn Orminski - er wird dir die Vorteile erörtern :bier:

Und jetzt weiter im elitären Kreise der rechtschaffenen Besserwisser.

Ob mein Ratschlag was taugt oder nicht entscheidet doch m.E. Hugo als Threadersteller. Oder hat Hugo jetzt einen Pressesprecher :unbekannt:

irgendwie vergeht mir immer mehr die Lust auf einen Karmann :nighty:

Hugo Kampelmüller
Beiträge: 41
Registriert: Di Jun 03, 2014 8:33 pm
Wohnort: Linz

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Hugo Kampelmüller » Mi Mär 23, 2016 8:58 pm

Bernhard Schmutzler hat geschrieben:Entschuldigung Andreas ich wollte nur behilflich sein bzw. einen anderen Blickwinkel aufzeigen.
Für Zylinderköpfe und 37er Vergaser sowie für Slip In muss der Block im Übrigen nicht geöffnet werden. Der Block bleibt ungeöffnet.
Lediglich die Anbauteile werden getauscht. K.A. wie du auf das Öffnen des Blockes kommst Andreas.

Bei dem Ersatz der NW jedoch wie von dir vorgeschlagen muss der Block sehr wohl geöffnet werden.

Der Aufwand ist m.E. geringer als das korrekte Bedüsen und Einstellen einer Doppelvergaseranlage auf dem Prüfstand.
Erstens kennen sich auch Fachbetriebe damit nicht wirklich aus und zweitens dauert es eben.

Köpfe und Zylinder tauschen ist nicht wirklich als Aufwand zu bezeichnen. Selbst ungeübte Schrauber bekommen das wohl recht schnell hin.

Dass mein Vorschlag nicht eintragungspflichtig wäre habe ich nie behauptet. Da legst du mir falsche Wörter in den Mund.
Ich sagte dass er damit weniger/keine Probleme beim Eintragen (!!!) haben wird.

Und zum Thema Nachbauköpfe: Gegenfrage - warum nicht? besseres Material, bessere Verarbeitung und strömungstechnisch optimiert.
Rede doch mal mit Herrn Orminski - er wird dir die Vorteile erörtern :bier:

Und jetzt weiter im elitären Kreise der rechtschaffenen Besserwisser.

Ob mein Ratschlag was taugt oder nicht entscheidet doch m.E. Hugo als Threadersteller. Oder hat Hugo jetzt einen Pressesprecher :unbekannt:

irgendwie vergeht mir immer mehr die Lust auf einen Karmann :nighty:



Bitte keine Streitereie! Ich will hier keine Grundsatzdiskusionen auslösen!
Ich höre mir gerne mehrere Meinungen und Ratschläge an und werde dann für mich entscheiden was ich mache!
Danke für eure Hilfe!

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Mär 23, 2016 10:28 pm

Bernhard Schmutzler hat geschrieben:irgendwie vergeht mir immer mehr die Lust auf einen Karmann :nighty:


Und mir auf dieses Forum.

viewtopic.php?f=2&t=10267

Rumpfmotor oder Block, Haarspalterei. :wall: :wall:

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 850
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Ein paar PS mehr

Beitragvon Jörn Beutel » Sa Mär 26, 2016 8:40 am

...Irgendwie habe ich den Thead aus den Augen verloren und schaue heute hier nichtsahnend 'rein...
Was sehe ich :evil: :twisted: :oops:

Jeder Mensch liest doch hier die gleichen Worte, was aber daraus interpretiert wird und somit "ankommt " ist dem Erfahrungshorizont, Lebensumstand, momentaner Stimmung etc. geschuldet.
Also ist meine Antwort, ohne hier ein wissenschaftliches Elaborat von epischer Länge mit Herleitung meiner Überlegungen, eben die oben gegebene.
So, und Andi empfiehlt Dellorto, weil er sich damit auskennt. Ist das ein Problem? Nein, es ist eine Altenative, die mir bewusst war aber die ich, der selber Dellortos drauf hat, nicht empfohlen habe da ich die Probleme mit diesen kenne, mich selber nicht so gut damit auskenne wie Andreas aber jemand habe , der sich eben damit auskennt.
Wenn hier im Forum jemand nachfragt, wie er günstig auf 60 PS kommt, dann ist für mich klar (und auch für Andreas) das es sich nicht um einen erfahrenen Tuner oder versierten Schrauber handelt. Also empfehle ich die mM nach an die Schrauberkenntnis angepasste Lösung. Und die sieht mir nicht so aus, daß das Einstellen einer Doppelvergaseranlage dazu gehört. Sondern dass er jemand suchen muss, der das GUT kann. Und da es mehr Weberspezialisten gibt, waren es die. Und zwar neu und mit den Preisen der etablierten Anbieter und Einsteller (Ahnendorp, Kummetat, GWD,.....) die auch locker entsprechende Eintragungen vornehmen können. Was ich nicht berücksichtigt habe war, dass es um Österreich geht, das wiederum hat Andreas aber im Kopf gehabt.
Also alles entspannt. Aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, jemand mit dieser Fragestellung im Forum zu raten die Köpfe zu wechseln.
Das kann der Hobbybastler? Ja, das kann er, wenn er weiß wie der Motor rausgeht, wenn er weiß wie er ihn wieder rein bekommt und ans laufen bekommt. Wenn er einen Drehmomentschlussel hat um die Schauben wieder anzuziehen (und weiß, dass der vom Räderwechseln ungeeignet ist) wenn er Ventile einstellen kann, wenn er weiß wie die Kipphebelwellen korrekt demontiert werden und wie er die Stösselrohre wieder dicht bekommt, dann kann er auch mal eben Kolben und Zylinder wechseln, denn das entsprechende Werkzeug zur Montage der Zylinder hat er dann auch. Und er kann dann auch gleich auslitern und den Kolbenrückstand einstellen.... Mann, und so jemand fragt dann hier nach, wie er mit möglichst geringerem Aufwand ein paar PS mehr bekommt?
Also die Antwort von Bernhard, tut mr leid, ist am Thema vorbei, aber sowas von... Und da ist es völlig egal, ob der Block oder der Rumpfmotor geöffnet werden muss.
Nicht von ungefähr geht niemand an einen werksmässig eingestellten und gefahrenen Motor und öffnet den mal eben so ohne Grund.
Und klar, man kann auch ohne die entsprechenden Kenntnisse Köpfe und Zylinder wechseln, und der Motor läuft dann auch, jede Wette. Fragt sich nur wie und wie lange.
So, Andi, ich hoffe ja das Du trotzdem noch mitliest, aber wegen dieser Diskussion das Handtuch zu schmeißen ist zwar Deine Entscheidung, aber genau so daneben wie der dies auslösende Beitrag! :wall:
In diesem Sinne....
Viele Grüße

Jörn


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast