Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Sep 22, 2014 9:00 am

Da fällt mir ein, Thomas könnte sich doch in der "Wer ist wer" Rubrik mal vorstellen?
Seit 1990 Karmann-Besitzer, da gibt es doch sicher einiges zu erzählen und auch sicher genügend Erfahrung zu teilen?

Hier herrscht der Grundsatz "geben und nehmen".

Das erste "Geben" wäre die Vorstellung von Mann und Maschine...

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1263
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Gerd Grebbin » Mo Sep 22, 2014 10:10 am

Sehr richtig !!!! :thumb:
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2110
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Andreas Dierkes » Mo Sep 22, 2014 10:56 am

So jetzt schaltet mal bitte den Toleranz-Modus wieder ein, weil ja in diesem Forum von je her die verschiedensten (Karmann-)Konzepte gelebt werden. :wink:

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Da fällt mir ein, Thomas könnte sich doch in der "Wer ist wer" Rubrik mal vorstellen?
...

Das habe ich an anderer Stelle auch schon vorgeschlagen

Andreas Dierkes hat geschrieben:Außerdem wäre es sehr sympathisch, wenn Du Dich und Deinen Karmann im "Wer ist wer" einmal vorstellst, vorzugsweise mit einigen Bildern. Hier sind alle "Fotoschisten" und wir freuen uns, wenn wir Tipps und Erfahrungen nicht so anonym weitergeben. :wink:


@ Thomas: es kann helfen als Neuling besser eingeschätzt zu werden. Die gewünschte Hilfe fließt umso gezielter.
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Thomas Schreiber
Beiträge: 39
Registriert: Fr Sep 19, 2014 8:02 pm

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Thomas Schreiber » Mo Sep 22, 2014 5:34 pm

ist nachgeholt, der "Neuling" hat sich eingetragen :)

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » Mo Sep 22, 2014 11:54 pm

Um mal wieder zum Dämmkonzept und Lärm zurück zu kommen... :wink:
Beim T2 Bulli hat VW das auch durch mehr Hubraum und Drehmoment und niedrige Drehzahl geschafft.
setzt natürlich auch passendes Getriebe voraus:

91 Phon bei 100 km/h und Typ 1 mit 47 PS
78 Phon bei 100 km/h und Typ 4 mit 70 PS
(jeweils die gut gedämmte Clipper bzw. L-Bus Variante - nackte Transporter und Kombis waren noch lauter)

Allerdings bleibt dabei das Zwitschern der kleinen Boxer auf der Strecke... der Typ 4 brummelt basslastiger...

Thomas Schreiber
Beiträge: 39
Registriert: Fr Sep 19, 2014 8:02 pm

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Thomas Schreiber » Di Sep 23, 2014 12:20 am

Hier ein Bericht über die Dämmung eines VW-Transporters mit Alubutyl:

http://www.vwbus-online.org/forum/board ... id=1568655

Ich hoffe schon, daß ich den Boxer im Heck nach einer professionellen Dämmung des Karmann auch weiter hören werde, nur hoffe ich, daß ich nach der Dämmung auch das Radio wieder hören werden kann.

Oder sehen wir es so: Die letzten 25 Jahre hat der Boxer die Oberhand gehabt und die nächsten 25 Jahre soll das Radio http://www.ebay.de/itm/Becker-Mexico-Ca ... 1359324317 die Oberhand haben

Jochen Frobenius
Stammposter
Beiträge: 334
Registriert: Mo Mär 10, 2008 1:56 pm
Wohnort: 38102 Braunschweig

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Jochen Frobenius » Di Sep 23, 2014 9:09 am

Moin,
lustige Diskussion hier. Jeder so wie er es mag. Was Thomas vorhat wäre auch nicht meins, man könnte auch sagen ich halte es für Blödsinn. Im Endeffekt gibt es dann eine verbastelte Kiste mehr. Aber egal, lasst ihn doch. Wenn ich, wie hier anderer Meinung bin, halte ich mich mit Rat, Meinung und Tat normalerweise zurück. Wie wäre es zum Spaß mit einem Voting? :mrgreen:

Abgesehen davon: Ich gucke grad ganz gerne mal auf DMAX Fast`n loud. Die machen es gerade andersherum. Laut, schneller und puristischer. Wäre auch nicht meins und trotzdem interessant zum Zuschauen.

Gruß Jochen

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Michael Bär » Di Sep 23, 2014 9:53 am

Thomas Schreiber hat geschrieben:..."Das erste europäische Fahrzeug mit elektrischen Fensterhebern war der BMW 503 aus den 1950er Jahren." ...



Nachtrag: Die waren hydraulisch....

Michael, V8-Fan
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 713
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Hans Weberhofer » Di Sep 23, 2014 12:20 pm

Servus, jetzt geb ich auch meinen Senf dazu!
Thomas Schreiber hat geschrieben:Besonders würden mich Erfahrungen von Leuten interessieren, die bereits einen Karmann restauriert haben und was sie betreffend der Dämmung nochmal so machen würden und was sie nicht mehr so machen würden.


Bei der Schalldämmung gibt es zwei Hauptgruppen:
• Matten zur Körperschalldämmung sogenannte Bitumen Antidröhnmatten für Türen, Bodenplatte Dachinnenseite usw. (größere Blechflächen)
• Matten zur Luftschalldämmung, ein schallschluckendes Material wie Schaumstoff im Motorraum.
Im hinteren Innenbereich habe ich beide Systeme (Körperschalldämmung und Luftschalldämmung) verlegt.

Wenn die Materialien für KFZ’s zugelassen sind (wegen den Brennbarkeit) kann eigentlich nach dem Motto Körperschalldämmung / Luftschalldämmung nichts schiefgehen.

Zu deiner Frage: Ja, ich würde es wieder so machen :D

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_Forum_Bilder/Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Thomas Schreiber
Beiträge: 39
Registriert: Fr Sep 19, 2014 8:02 pm

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Thomas Schreiber » Di Sep 23, 2014 8:45 pm

von Hans Weberhofer » Di Sep 23, 2014 12:20 pm Matten zur Körperschalldämmung sogenannte Bitumen Antidröhnmatten für Türen, Bodenplatte Dachinnenseite usw. (größere Blechflächen)


hmmmm, fein; und für die Türinnenseiten, gibt's da ein Material, das gut dämmt und nicht schwer ist, damit die Scharniere nicht ausleiern? Alubutyl und Bitumen sind ja heftig schwer, leider???

Danke

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 372
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Gerhard Meier » Sa Apr 15, 2017 9:04 pm

Hallo Thomas Schreiber, ist je eine Weile her, aber falls es dich noch hier gibt:

wie hast du dich letztlich mit der Dämmung - Türen + Innenraum zum Motorraum entschieden und welches Fazit kannst du ziehen?

Gerhard

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mein Dämmkonzept des Karmann mit Alubutyl

Beitragvon Rolf-Stephan Badura » So Apr 16, 2017 9:05 am

Hallo Gerhard,

ich würde mich wundern, wenn es da noch Antworten gibt... er war seit 2014 nicht mehr hier angemeldet.
(Einfach mal auf den Namen klicken und ein Blick auf die Profildaten werfen)

Grüße,


Zurück zu „Aufbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste