Kaufberatung Low Light Bj. 59

Für den Neuling
Reinhard Clermont
Beiträge: 4
Registriert: Mi Okt 07, 2015 10:36 pm

Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Reinhard Clermont » Mi Okt 07, 2015 11:23 pm

Hallo liebe Karmannfreunde,

ich habe die Möglichkeit einen Karmann Ghia Baujahr 1959 aus dem Ausland zu kaufen. Leider kann ich den Wagen nicht persönlich besichtigen, ich habe aber jemanden vor Ort, dem ich vertraue und der die Besichtigung, sowie den Kauf und den Transport für mich erledigen könnte.
Ich habe das Forum schon fleißig durchsucht und viele hilfreiche Tips gefunden. Einige Fragen bleiben jedoch noch, vielleicht könnt ihr mir da helfen.

Der Wagen wurde umgerüstet von der originalen 6-Volt Anlage auf 12 Volt. Es ist ein 1600er Motor eingebaut. Außerdem wurde das Fahrzeug vorne auf Scheibenbremsen umgerüstet.

Bevor ich jetzt (die wie immer leider wenig aussagekräftigen) Fotos einstelle, würde mich zunächst interessieren, ob der Wagen ohne größere Umbauten so in Deutschland zugelassen werden könnte, bzw. eine Chance auf ein H-Kennzeichen hätte.

Die nicht unerheblichen Transport- und Einfuhrkosten machen den Spaß zudem nicht ganz billig, mich würde daher auch interessieren, wieviel ein solcher Wagen (Rostfreiheit an den neuralgischen Stellen vorausgesetzt) in Deutschland kosten würde.

Ich bin für jeden Tip dankbar und schon gespannt auf Eure Antworten

Herzliche Grüße aus Aachen

Reinhard
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg

Reinhard Clermont
Beiträge: 4
Registriert: Mi Okt 07, 2015 10:36 pm

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Reinhard Clermont » Mi Okt 07, 2015 11:24 pm

Und noch ein paar Fotos:
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg

Reinhard Clermont
Beiträge: 4
Registriert: Mi Okt 07, 2015 10:36 pm

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Reinhard Clermont » Mi Okt 07, 2015 11:29 pm

...und noch eins:
Dateianhänge
image.jpeg

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 188
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Jonas_Kessler » Do Okt 08, 2015 7:42 am

gut, dann mache ich mal den Anfang:

Scheibenbremse an Bundbolzenachse ist ja nicht original VW, sondern von einem Zurüster, wahrscheinlich amerikanisch und damit schon mal ohne deutschen TÜV. Außerdem kaum innerhalb der ersten 10 Lebensjahre des Wagens so umrüstbar gewesen (CSP mit Gutachten erst seit den neunziger Jahren erhältlich), also schon mal nicht H-Konform. Gut, das ließe sich durch eine schöne neue Trommelbremse in den Griff kriegen...
Den VA-Stabi sollte man mit der 10-Jahres-Regel ja behalten dürfen.

Umbauen wird man sicher an der Elektrik müssen, aber das ist bei Importautos ja ein bekanntes, aber immer lösbares Problem.
j.

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 188
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Jonas_Kessler » Do Okt 08, 2015 7:52 am

12 Volt sollte kein Problem sein, war ja später original VW und wir sind hier nicht in der Schweiz. Der 1600er wird in Sachen H auch nicht ganz locker über die Bühne gehen, denn 1969 gabs den 1600er ja nur im Typ-3, mal sehen, was der Prüfer dazu sagt.
j.

Benutzeravatar
Uwe Bolik
Beiträge: 66
Registriert: Sa Sep 07, 2013 1:30 pm
Wohnort: 65510 Hünstetten

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Uwe Bolik » Do Okt 08, 2015 9:24 am

Hallo,

1969 gabs den 1600er ja nur im Typ-3


das trifft nicht ganz zu. In den USA wurde der Kamann 1969 als 1600er mit einem B-Motor ausgeliefert.

Auch sehe ich bei den Scheibenbremsen keine Probleme, da in der Regel Verbesserungen bei der Sicherheit akzeptiert werden.

Du wirst die Beleuchtung und die Schaltung des Standlichts ändern müssen, was aber Standard bei Importautos ist.

Wenn Du ganz sicher gehen willst frage vorher bei dem zuständigen TÜV-Prüfer nach.

Was den Preis angeht ist es für mich als nicht Lowlightspezialisten schwer einzuschätzen ob alles Orginal ist. Die Armlehmen sehen für mich genausos aus wie ein meinem 69er und könnten nicht orginal sein.. aber da kennen sich andere besser aus.

Viele Grüße

Uwe

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Andreas Bergbauer » Do Okt 08, 2015 12:18 pm

Das ist ein USA-Auto.
Hier ist alles möglich. :mrgreen:

Ich sehe auf der Beifahrerseite einen gewölbten Schweller.
Hier gabs mal einen Unfall oder der Schweller wurde US-technisch geflickt, sprich: Pfusch.
Nicht mal die richtigen, längeren Zierleisten am Vorderkotflügel hat es hier geleitet.
An der Front-und Hecksheibe fehlt die Zierleiste, hier wurde die California-Look Billigdichtung eingebaut.
C-Profil Zierleisten sind teuer...
Die Felgen scheinen vom Porsche 356 zu sein, also auch nicht original.

Das Auto würde ich auch nicht nur von einem guten Bekannten in Augenschein nehmen lassen, außer er ist Karmann-Kenner.

An der vernachlässigten Vorderachse sieht man auch sehr schön, wie weit die Liebe ging: Alles, was man nicht sehen kann, ist unwichtig...

Für mich ein typisches US-Auto: Keine Detailkenntnis bei der Reparatur, für den Verkauf nach Europa aufgehübscht und unter dem tollen Lackkleid ist alles möglich...


@Jonas: Beim Karmann war an der Vorderachse von Anfang an ein Stabi angebracht.

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 188
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Jonas_Kessler » Do Okt 08, 2015 12:46 pm

"@Jonas: Beim Karmann war an der Vorderachse von Anfang an ein Stabi angebracht."

...mit genau den Schellen, die auf dem Foto zu sehen sind ??

Man lernt doch immer gerne dazu.
j.

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 188
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Jonas_Kessler » Do Okt 08, 2015 12:52 pm

ach so - klar sind Scheibenbremsen eine Verbesserung der Sicherheit. Aber wie bekommt man die undefinierbaren Bundbolzen-Achsschenkel dazu über den TÜV? j.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Andreas Bergbauer » Do Okt 08, 2015 2:33 pm

Jonas_Kessler hat geschrieben:"@Jonas: Beim Karmann war an der Vorderachse von Anfang an ein Stabi angebracht."

...mit genau den Schellen, die auf dem Foto zu sehen sind ??

Man lernt doch immer gerne dazu.
j.


Ja.

Hier aus dem '55er Manual der ersten Serie:

Bild

Reinhard Clermont
Beiträge: 4
Registriert: Mi Okt 07, 2015 10:36 pm

Re: Kaufberatung Low Light Bj. 59

Beitragvon Reinhard Clermont » Mo Okt 19, 2015 9:41 am

Hallo Jonas, Uwe und Andreas!

Vielen Dank für die schnellen und sehr kompetenten Antworten!
Ich hatte bereits befürchtet, dass das Urteil nicht besonders euphorisch ausfallen würde. Da heißt es wohl: weitersuchen und nicht den Mut verlieren.

Viele Grüße aus Aachen und vielen Dank nochmals

Reinhard


Zurück zu „Kauftipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast